1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberverwaltungsgericht bestätigt…

Mein PC kann keinen RUNDFUNK empfangen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein PC kann keinen RUNDFUNK empfangen!

    Autor: TestOpa 26.03.09 - 16:10

    RundFunk, im Namen steck schon, dass es sich nicht um etwas handelt, was ein herkömmlicher PC empfangen kann!

    Sie die Herren und Damen vom Gericht denn Deppert?

    Außerdem, wer will die überallterten Sendungen der öffentlich rechtlichen Dumschwatzsender sehen?

    ICH NICHT !!!!!

  2. Re: Mein PC kann keinen RUNDFUNK empfangen!

    Autor: Sepps Rache 26.03.09 - 16:13

    TestOpa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICH NICHT !!!!!

    Mmmh, der Telekolleg könnte auch für dich von Interesse sein:

    http://www.br-online.de/wissen-bildung/telekolleg/faecher/deutsch/


  3. Re: Mein PC kann keinen RUNDFUNK empfangen!

    Autor: TG | Mrac 26.03.09 - 17:44

    genau meine gedanken, ein PC ist kein Rundfunkempfänger

  4. Re: Mein PC kann keinen RUNDFUNK empfangen!

    Autor: TheUltimateStar 26.03.09 - 17:45

    Ob die Argumentation bei Kabelfernsehn auch zieht?

  5. WLAN oder Soundkarte reichen

    Autor: Empfangsgerätbereithalter 27.03.09 - 09:38

    Hat der PC eine WLAN-Karte, ist er Funkempfänger.

    Hat der PC eine Soundkarte, kannst du damit Rundfunk empfangen und ausgeben. JEDER PC hat heutzutage Internet.

    Hat der PC keine Soundkarte, könnte trotzdem über eine Sprach- und Musikerkennung Rundfunk empfangen werden. Oder eben über den Einbau einer solchen.

    Fazit: Sobald irgendwo irgendeine Art PC herumsteht, ist man Rundfunkteilnehmer. Denn jeder PC könnte mit wenig Aufwand in ein Empfangsgerät verwandelt werden. Man muss nur die entsprechender Software installieren (z.b. für Audiowiedergabe oder Internet Browsing).

    Insofern sollte das Gesetz geändert werden, dass jeder, der mit wenig Aufwand am Rundfunk teilnehmen könnte, zahlen sollte. Dann herrscht Klarheit.

  6. Re: WLAN oder Soundkarte reichen

    Autor: mhhh 27.03.09 - 11:07

    ihm ging es um den GAG FUNK und internet kommt ja bekanntlich via kabel...

  7. Re: WLAN oder Soundkarte reichen

    Autor: D4yw41k3r 27.03.09 - 12:32


    Also fragwürdig finde ich an dem Gesetz nur, dass man einerseits zur elektronischen Abgabe seiner Umsatzsteuer GEZWUNGEN wird, andererseits dann seinen PC bei der GEZ anmelden MUSS.

    Das ist so als ob man bei der Bundeswehr zum Wehrdienst eingezogen wird und dann noch Geld für die verschossenen Patronen bezahlen muss.

  8. Re: WLAN oder Soundkarte reichen

    Autor: Milano 27.03.09 - 12:50

    Hat der PC eine WLAN-Karte, ist er Funkempfänger.

    Hat der PC eine Soundkarte, kannst du damit Rundfunk empfangen und ausgeben. JEDER PC hat heutzutage Internet.



    achja, ich wußte noch gar nicht, daß schon allein ein Router/ WLan-Karte sowie Soundkarte Rundfunk empfängt.

    Ein WLan ist dazu da, um dem Kabelsalat in der Wohnung Herr zu werden und nach Deiner Meinung ist sogar ein Funkgerät GEZ-Pflichtig, nur weil dieses Gerät ein Funkempfänger ist.
    So ein Quatsch!

    Die Soundkarte ist da, um Ton im Rechner wiederzugeben und weiteres kann sie nicht.
    Wenn man unter anderem übers Internet daddelt, braucht man das I-Net und man hat keine Zeit, noch nebenbei diese beschissenen Programme von ARD & Co sich ansehen zu müssen.


    Und ein Rechtsanwalt hat ja nichts Besseres zu tun, als in seiner Kanzlei den langen lieben Tag überm Rechner die uns aufgezwungenen Programme zu schauen.

  9. Re: Mein PC kann keinen RUNDFUNK empfangen!

    Autor: vadda2 27.03.09 - 13:05

    Hallo Mädels,

    ich glaube, manche Beiträge gehen an dem eigentlichen Problem vorbei. Es ist nämlich keine technische Frage, sondern eine grundsätzliche, nämlich: Die Rundfunkanstalten stellen ihr Programm UNGEFRAGT ins Netz, und wollen hinterher abkassieren, obwohl gar keine Anforderung oder Bestellung für ihr "Produkt" vorliegt. Ich bin jetzt seit ca. 20 Jahren im Internet und mich hat keiner gefragt, ob ich Web-Rundfunk oder Web-TV haben will. Wenn ich gefragt worden wäre, hätte ich es verneint. Ich empfinde es als eine Unverschämtheit, mir Kosten aufdrücken zu wollen für eine Leistung, die ich nicht brauche und nicht bestellt habe.

    Lasst euch nix aufschwatzen!

  10. Re: Mein PC kann keinen RUNDFUNK empfangen!

    Autor: OderDoch 27.03.09 - 13:18

    Die Frage ist hier nicht "hast Du es gewünscht", sondern eher "hörst Du sonst auch kein Radio", denn ich kenne keinen, der kein Radio und kein Fernsehen hat und somit nicht daran teilnimmt. Fragwürdig dabei ist, dass es nicht die wirklichen Konsumenten von öffentlich rechtlichem blabla trifft, sondern betriebliche Arbeitsmittel und DAS ist eben nicht einzusehen.

    Was würde passieren, wenn der Rundfunk (natürlich nur hypotetisch) über die Handynetze verteilt werden könnte, dann müsste ich auch noch für Handys eühren zahlen ...

  11. Re: Mein PC kann keinen RUNDFUNK empfangen!

    Autor: blablub 27.03.09 - 13:47

    sofern dein handy internet kann musst du das sogar schon heute anmelden - wird zeit das das mal in eine GERINGE steuer umgewandelt wird und die ÖRs endlich mal sparen müssen. wozu braucht mal xxx 3. programme? dann ist ruhe

  12. Re: WLAN oder Soundkarte reichen

    Autor: GeneralBanal 27.03.09 - 13:55

    Ich glaub Du hast den Knall nicht gehört ;-) Nich böse gemeint, aber was meinst Du denn warum alle Rundfunkbetreiber es so eilig hatten online Straming dienste aufzubauen.....sobald ein PC Internetfähig ist, hat er die Möglichkeit Streming Medien zu empfangen-> ergo GEZ pflichtig.

    Für mich persönlich ebenfalls eine Zumutung, aber der Gestzgeber sieht das offenbar anders...

  13. Re: WLAN oder Soundkarte reichen

    Autor: Frickeln ade 27.03.09 - 15:05

    Empfangsgerätbereithalter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat der PC eine WLAN-Karte, ist er Funkempfänger.

    Aber kein Rundfunkempfaenger!

    > Hat der PC eine Soundkarte, kannst du damit
    > Rundfunk empfangen und ausgeben.

    Nein, mit der Soundkarte kannst du ausschliesslich Audiodaten wiedergeben, die sich auf dem PC befinden. Audiostreams aus dem Internet sind kein Rundfunk und oeffentlich-rechtlich in aller Regel auch nicht. Dort, wo oeffentlich-rechtliche Sender ins Netz streamen, sollten die verantwortlichen wegen Veruntreuung oeffentlicher Gelder belangt werden.

    > JEDER PC hat heutzutage Internet.

    Ich allein habe 2 PCs, die kein Internet, keine TV-Karte und auch sonst keine Multimediakarten haben. Ich kenne auch andere Leute, bei denen das so ist.

    > Hat der PC keine Soundkarte, könnte trotzdem über
    > eine Sprach- und Musikerkennung Rundfunk empfangen
    > werden. Oder eben über den Einbau einer solchen.

    WTF??? Hast du ueberhaupt eine Ahnung, was du hier fuer nen Muell schreibst???

    > Fazit: Sobald irgendwo irgendeine Art PC
    > herumsteht, ist man Rundfunkteilnehmer. Denn jeder
    > PC könnte mit wenig Aufwand in ein Empfangsgerät
    > verwandelt werden.

    ABSOLUT FALSCH: In dem Moment, wo man Rundfunkempfangsgeraete in den PC einbaut (z.B. TV-Karte), ist man grundsaetzlich gebuehrenpflichtig - das steht auch auf jeder Packung der entsprechenden Geraete. Andernfalls NICHT, da der PC keinen Rundfunkempfaenger besitzt.

    > Man muss nur die entsprechender
    > Software installieren (z.b. für Audiowiedergabe
    > oder Internet Browsing).

    Und das Empfangsgeraet besitzen!!!

  14. Re: WLAN oder Soundkarte reichen

    Autor: Frickeln ade 27.03.09 - 15:09

    GeneralBanal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaub Du hast den Knall nicht gehört ;-) Nich
    > böse gemeint, aber was meinst Du denn warum alle
    > Rundfunkbetreiber es so eilig hatten online
    > Straming dienste aufzubauen.....sobald ein PC
    > Internetfähig ist, hat er die Möglichkeit Streming
    > Medien zu empfangen-> ergo GEZ pflichtig.
    >
    > Für mich persönlich ebenfalls eine Zumutung, aber
    > der Gestzgeber sieht das offenbar anders...

    Dann sollte man die Leute in den Knast stecken, die die RUNDFUNKgebuehren veruntreut haben, um Online-Streams aufzubauen und zu betreiben. Wenn man unbedingt auf die "neuen Medien" updaten will, dann soll man den Rundfunk komplett einstellen und nur noch Webangebote liefern. Das spart ne Menge Kosten!!!

  15. Re: Mein PC kann keinen RUNDFUNK empfangen!

    Autor: rumpumpel 27.03.09 - 16:23

    OderDoch schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Was würde passieren, wenn der Rundfunk (natürlich
    > nur hypotetisch) über die Handynetze verteilt
    > werden könnte, dann müsste ich auch noch für
    > Handys eühren zahlen ...


    Wieso hypotetisch?
    Wenn dein Handy iNet-fähig ist und du es auf die Firma angemeldet hast mußt du natürlich Gebühren zahlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Weiden
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de