1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberverwaltungsgericht bestätigt…

zweifelhafte Argumentation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zweifelhafte Argumentation

    Autor: rumpumpel 27.03.09 - 16:14

    "Schließlich sollen die Rundfunkgebühren die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sichern. Die Gebührenpflicht verhindere die "Flucht aus der Rundfunkgebühr" durch die Nutzung von PCs zum Rundfunkempfang statt bisher gängiger Rundfunkgeräte, argumentiert das Gericht."

    Bitte was????

    Das Internet wie wir es kennen startete 1993. Wann starteten die öffentlich Rechtlichen ihr internet-broadcast?? Doch wohl Jahre später.
    Es ist eine Unverschämtheit diese schon bestehende technologie nun für die eigenen Zwecke zu mißbrauchen. Im WWW gibt es abermillionen Sites, aber die aroganten, selbstherrlichen Damen und Herren der öffentl.Rechtl. glauben dennoch alle Welt besorgt sich einen Internetanschluss nur um ihren Müll sehen zu können !?!
    Wer zwang sie denn zu einem Internetauftritt?? Wir? Ich?
    Wenn sie die "Flucht aus den Rundfunkgebühren" so fürchten, warum haben sie sich dann für dieses Medium entschieden??
    Wenn ich mir nun ein Haus neben dem Flughafen - Mainz baue und nach Einzug den Flughafenbetreiber wegen des Fluglärms verklage, ... würde mir das OVG auch Recht zu sprechen. Okay .. der Flughafen war lange vor mir da und ich hätte wissen können das es in seinem Umfeld laut wird. Aber das ändert wohl nichts an der Tatsache das mich der Lärm belästigt.
    Ein vernünftiger Mensch würde jetzt sagen: "Selbst schuld, hättest eben dort weg bleiben sollen!" .... aber Richter sind nunmal nicht vernünftig.
    Ich jedenfalls werde wohl meinen Pc seiner Internetfähigkeit berauben und meine Steuererklärung wieder einreichen wie in der guten alten Zeit. Auf meinem privat Pc werde ich diese ja nicht machen können, denn das es sich hierbei um die Steueruntelagen meines Betriebes handelt, wäre es eine gewerbliche nutzung meines Home-PC und damit wäre dieser auch wieder GEZ-pflichtig.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mainz
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  4. über Personalstrategie GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2 Monate kostenlos, danach 9,99€ pro Monat - jederzeit kündbar
  2. (Gaming-PCs & Notebooks, Gaming-Zubehör, Virtual Reality, Spielkonsolen und vieles mehr)
  3. 39,99€ statt 47,51€ im Vergleich
  4. (aktuell u. a. Seagate Firecuda Hybrid 2TB für 74,90€, Transcend 220S 512GB PCIe-SSD für 87...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  3. Sport@home Kampfkunst geht online

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten