Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Externe Festplatte zerstört Daten bei…

Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

    Autor: Random Access 26.03.09 - 15:03

    Um Öl in das Feuer eines alten Mythos zu gießen.

    :)

  2. Re: Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

    Autor: Security-Spezialist 26.03.09 - 15:05

    Einmal reicht.

  3. Re: Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

    Autor: tribal-sunrise 26.03.09 - 15:14

    nicht mal das - sonst würde ja die Idee der Paniktaste nicht funktionieren wenn das Ding erst stundenlang überschreibt - es wird wahrscheinlich nur der Key gelöscht - damit sind die Daten unbrauchbarer Datenmüll ...

  4. Re: Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

    Autor: Löschgurke 26.03.09 - 15:15

    Leerdaten? Besser einmal fett mit Eding!

  5. Re: Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

    Autor: Alternativvv 26.03.09 - 15:52

    jo, genau solange bis den jemand geknackt hat. und dieser jemand hat alle zeit der welt, die daten sind ja noch auf der platte (die er in den händen hält).

  6. Na klar - in 10^^11 Jahren sind die Daten sicherlich noch ultrawertvoll ... :-p

    Autor: tribal-sunrise 26.03.09 - 18:18

    Na klar - in 10^^11 Jahren sind die Daten sicherlich noch ultrawertvoll ... :-p

  7. Re: Na klar - in 10^^11 Jahren sind die Daten sicherlich noch ultrawertvoll ... :-p

    Autor: quark-attack 26.03.09 - 18:26

    tribal-sunrise schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na klar - in 10^^11 Jahren sind die Daten
    > sicherlich noch ultrawertvoll ... :-p

    der schlüssel wird sicherlich auf einem extra chip und nicht direkt aud der hdd gespeichert. den braucht man dann nur auslesen und die sache hat sich erledigt. das wird zwar otto-normalverbraucher nicht hinbekommen, interessierte staatl. stellen aber durchaus, zumal wenn sie die baupläne haben.

    richtig sinn macht die kiste sowieso erst wenn der key in der kontrolle des users ist, also am besten über direkte passworteingabe direkt am gerät. microsd o.ä. wären auch denkbar, obgleich man dann wohl am ar*** ist wenn die speicherkarte entdeckt wird.

    solange der key nicht 100% sicher ist macht die selbst die stärkste verschlüsselung keinen sinn und das ist bei der kiste leider nicht zu 100% gebene. ergo: fail

  8. Re: Na klar - in 10^^11 Jahren sind die Daten sicherlich noch ultrawertvoll ... :-p

    Autor: tribal-sunrise 27.03.09 - 09:27

    wir reden nicht davon dass die hdd incl. key in irgendwessen Hände fällt, sondern dass bereits die Paniktaste gedrückt wurde und nur noch der Datenmüll auf der Platte ist ...

  9. Re: Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

    Autor: Captain 27.03.09 - 12:54

    Security-Spezialist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einmal reicht.

    da werden dir entsprechend agierende Firmen was anders erzählen...

  10. Re: Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

    Autor: Trios 27.03.09 - 13:28

    Die herkömmlichen Magnetospeichermedien unterliegen alle dem selben Prinzip der Physik. Natürlich wären Regenarationen, auf Dateiensysteme basierend, durchführbar und meist mit Erfolg. Wir jedoch benutzen ein System (Sys.Deg.Pro) welches der Physik ein Problem bereitet. Unsere Datenspeicher folgen nur ihrem Programmierer, sonst zerstört sich die Megnetodichte und das wars! Das wird durch eine Chemoisolation erreicht, deren Auslöser ebenfalls auf der Platte intergriert und codiert ansprechbar sind. Das erstmalige Spannunganlegen und Fehleingabe entscheidet dann wohl über Leben und Tod der Daten und zwar unwiderruflich!
    Das zeo team

  11. Re: Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

    Autor: minenleger 27.03.09 - 20:29

    Captain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > da werden dir entsprechend agierende Firmen was
    > anders erzählen...

    So? Welche denn?
    Und wie hoch darf man den finanziellen Einsatz für eine solche Dienstleistung ansetzen?

    Zumal in der Praxis diese entsprechend agierenden Firmen ja noch nicht einmal einem USB-Stick, der wegen einer abgeknickten Anschlussbuchse (Platinenbruch der vermutlich mit etwas Fädeldraht provisorisch geflickt werden kann), die Daten wieder entlocken konnten/wollten...


  12. Re: Wieviel mal wird mit Leerdaten überschrieben?

    Autor: Captain 28.03.09 - 08:02

    da dürfte auch etwas mehr als die Buchse kaputt gegangen sein, zum Beispiel ein Riss im SMD Chip

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  2. Universität Passau, Passau
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 349,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30