1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China entwickelt eigenen…

Richtig so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: proSushi 25.04.05 - 14:15

    Die Chinesen lassen sich eben nichts vorschreiben. Schon gar nicht von den Ami's. 5000 Jahre Kultur zahlt sich eben aus.

  2. Re: Richtig so

    Autor: @ 25.04.05 - 14:22

    5000 Jahre Isolationismus - revived?

    Sorry, aber das ist kaum fair: als Billigkonkurrenz für europäische Firmen Outsourcing betreiben, den eigenen Markt allerdings abschotten.

    Im Übrigen wird letztlich der Informationsfreiheits- und Meinungsfreiheitsgedanke, der Grundgedanke des Internet, *auch* auf diese Weise langfristig untergraben.

    Immer mal über den Tellerrand schauen...

    proSushi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Chinesen lassen sich eben nichts vorschreiben.
    > Schon gar nicht von den Ami's. 5000 Jahre Kultur
    > zahlt sich eben aus.


  3. Re: Richtig so

    Autor: Magic 25.04.05 - 14:23

    Naja nicht wirklich.

    Das bestreben ist ja den Binnenmarkt in der Hand zu behalten.
    Die stellen trotzdem "Westtechnik" her - aber für den Export.

    proSushi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Chinesen lassen sich eben nichts vorschreiben.
    > Schon gar nicht von den Ami's. 5000 Jahre Kultur
    > zahlt sich eben aus.






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.05 14:24 durch Magic.

  4. viele Länder entwickeln eigene CPU Re: Richtig so

    Autor: PT2066.7 25.04.05 - 14:42

    proSushi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Chinesen lassen sich eben nichts vorschreiben.
    > Schon gar nicht von den Ami's. 5000 Jahre Kultur
    > zahlt sich eben aus.

    Quark. Viele Länder entwickeln eigene CPU. Und man sollte bitte nicht bloß an x86 CPUs und Co denken. Aber letztendlich entscheidet der Weltmarkt, was gekauft wird.

    Andererseits ist der chinesiche Inlandsmarkt selbst groß genug und ausreichend kräftig, um für einen ausreichend ökonomischen Absatz zu sorgen. Das ist der Unterschied zu allen anderen Ländern. Nur Indien könnte den Weg noch gehen, aber die beiden (oftmals verfeindeten) Länder haben ja nun eine ziemlich umfassende IT-Zusammenarbeit vereinbart. Das wäre also ein Markt von 2 Milliarden Menschen für eine neue CPU.

  5. Re: Richtig so

    Autor: MarcAurelius 25.04.05 - 16:20

    du sprichst von fair oder unfair?
    die westliche welt handelt mehr oder minder genauso. es gibt genug einfuhrbeschränkungen, einfuhrzölle, etc. und sehr angenehme ausfuhrbedingungen.

    im prinzip sind die chinesen sehr klug, und immer noch um einiges fairer als der "westliche kapitalismus".

    als nächstes kommt wohl das argument der öffentlichen hinrichtung. eine hinrichtung/todesstrafe, sollte, wenn schon, öffentlich sein, da heucheln zb die amerikaner sich selbst ins knie.

    MarcAurelius

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 5000 Jahre Isolationismus - revived?
    >
    > Sorry, aber das ist kaum fair: als
    > Billigkonkurrenz für europäische Firmen
    > Outsourcing betreiben, den eigenen Markt
    > allerdings abschotten.
    >
    > Im Übrigen wird letztlich der
    > Informationsfreiheits- und
    > Meinungsfreiheitsgedanke, der Grundgedanke des
    > Internet, *auch* auf diese Weise langfristig
    > untergraben.
    >
    > Immer mal über den Tellerrand schauen...
    >
    > proSushi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Chinesen lassen sich eben nichts
    > vorschreiben.
    > Schon gar nicht von den Ami's.
    > 5000 Jahre Kultur
    > zahlt sich eben aus.
    >
    >


  6. Re: Richtig so

    Autor: Pups 25.04.05 - 19:54

    proSushi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Chinesen lassen sich eben nichts vorschreiben.
    > Schon gar nicht von den Ami's. 5000 Jahre Kultur
    > zahlt sich eben aus.



    Wirklich!

    Hippe Chinesen essen bei Mc D. trinken Kaffee bei Starbucks, Bier von Becks oder Corona und schauen Amerikanische DVD's. Natuerlich fahren sie deutsche Autos und ihr liebster Zeitvertreib sind Boersenkurse! Sorry, aber die Chinesen sind gerade dabei Ihren letzten Rest an eigenstaendiger Kultur (nach der Kulturrevolution) aufzugeben.

  7. Re: Richtig so

    Autor: Randal 25.04.05 - 22:51

    das bezweifle ich ernsthaft.
    die asiatischen kulturen sind viel zu verschieden, um, so wie westeuropa, fast völlig assimiliert zu werden.
    sicherlich kommen starke einflüsse, aber viele sachen werden sich immer auch stark von uns unterscheiden.

    schau dir nur japan an. es gibt wohl kaum ein asiatisches land, das intensiver in kontakt mit dem westen ist, aber trotzdem haben auch sie sich ihre eigenständigkeit bewahrt.
    die religion, die art zu denken und andere eckpfeiler ihrer kultur sind nicht verschwunden und werden es auch nicht.

    sicher gab es veränderungen und wird es (hoffentlich) noch geben, z.b. bei der rolle der frau, aber ich glaube niemand, der schonmal da war, wird ernsthaft behaupten, sie hätten dieselbe kultur wie wir.

  8. Re: viele Länder entwickeln eigene CPU Re: Richtig so

    Autor: -error- 26.04.05 - 09:42

    Ja klar.
    Weil bevor man den Menschen fliesend Wasser und Strom gibt, brauchen die natürlich ersteinmal Fernsehen, Handy und einen Computer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer Schwerpunkt Microsoft Azure DevOps (m/w/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen