Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: 16.641.209 Quests pro…

WoW ist suchtgefährdend

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WoW ist suchtgefährdend

    Autor: WoW Gegner 27.03.09 - 10:21

    und das sage ich nicht als alter sack (zocke selber), aber WoW
    ist definitiv nicht gerade gesundheitsfördernd, da ziemlich
    suchtgefährdend. Blizzard hat das Teil genau so designt, das
    man möglichst nicht mehr aufhören kann/will. Eigentlich ziemlich
    perfide. aber so sind sie halt, die amis. wenns um die kohle
    geht, kein maß mehr. die aktuelle finanzkrise ist das ergebnis...

  2. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: zergnase 27.03.09 - 10:29

    ist auch so, so machen die schliesslich ihr geld.
    hat aber weniger was mit dem artikel zu tun.
    ich finde, die sollten einige qs ändern,
    vorzugsweise solche,
    gehe nach b. töte x von sorte y.
    gesagt getan.
    Z wurde auch x mal getötet.
    danach, gehe wieder zu b. töte Z.
    ach ne, hab ich nur schon x mal.
    Z ist nicht auf findbar.

    oder.

    bei escort qs.
    warum "schleichen" die npcs eigentlich immer?.
    was soll daS?
    wenn die fliehen sollen.

    gegner respawn time, passt auch nicht immer.
    und und und...

  3. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: Sepps Rache 27.03.09 - 10:31

    Auch alte Säcke zocken, Du Bazi!

  4. Wie alles andere was uns Spaß macht. (kt)

    Autor: -..- 27.03.09 - 10:33

    WoW Gegner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und das sage ich nicht als alter sack (zocke
    > selber), aber WoW
    > ist definitiv nicht gerade gesundheitsfördernd, da
    > ziemlich
    > suchtgefährdend. Blizzard hat das Teil genau so
    > designt, das
    > man möglichst nicht mehr aufhören kann/will.
    > Eigentlich ziemlich
    > perfide. aber so sind sie halt, die amis. wenns um
    > die kohle
    > geht, kein maß mehr. die aktuelle finanzkrise ist
    > das ergebnis...
    >


  5. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: He he 27.03.09 - 10:40

    SuchtGEFÄHRDEND ist echt ein tolles Wort. Ist die Sucht denn wirklich gefährdet?

    Das ist so ähnlich wie das Anti-Mücken-Abwehrspray, das ich letztens gelesen habe. :-D

  6. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: magic23 27.03.09 - 10:49

    Am Besten sind doch aber noch die "Lärmschutz"-Schilder! ;)

  7. Re: WoW ist suchtgefährdend - richtig und falsch

    Autor: toaotc 27.03.09 - 10:50

    In der Tat gefährdet WoW mindestens eine meiner Süchte:
    Während ich spiele, reduziert sich mein Tabakkonsum bestimmt auf 40%.

    Somit stufe ich WoW als für mich gesundheitsfördernd ein.

    Zum Thema:
    Ich bezweifle, dass es sinnvoll ist, mehr Nonlinearität in die Questfolgen zu bringen. Ich würde es verwirrend und benachteiligend gegenüber den Spielern finden, die nicht die Zeit haben, um das Spiel regelrecht zu studieren. Letztendlich sind sind doch immer alle auf der Suche nach DEM Ausrüstungsgegenstand.
    Parallele Wege aufzuzeigen zöge im lediglich ein höheres Questvolumen nach sich, welches sich in Zeit-Investition für das Erreichen der Erfolge niederschlägt.

  8. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: WOW Gamer geht zum Arzt 27.03.09 - 11:37

    WoW Gamer sind in der Regel unterbelichtete Räpper mit NICHTS in der Birne.

  9. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: hdffh 27.03.09 - 11:41

    Jo Alter, noch so'n Spruch und ich battle dich down!

  10. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: Dein Oppa 27.03.09 - 11:42

    Mach mal lieber Deine Hausaufgaben.

  11. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: FranUnFine 27.03.09 - 11:44

    magic23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am Besten sind doch aber noch die
    > "Lärmschutz"-Schilder! ;)


    Universal-Anti-Bat-Pille.^^

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  12. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: hdffh 27.03.09 - 11:47

    roflmao, Hausaufgaben.

  13. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: Voll 27.03.09 - 11:54

    Troll-Versuch unwirksam - hab debuff gebannt - hehe ;-)

  14. Re: WoW ist suchtgefährdend - richtig und falsch

    Autor: Ernster Peter 27.03.09 - 12:23

    Dann such dir ne Freundin die dich ablenken kann, damit du weniger rauchst. Oder findeste keine? Dann würde ich mich auch den ganzen Tag vor WOW setzen ...
    Wenn du schon jeden Monat 12 Euro (oder wieviel) ausm Fenster schmeißt, dann überweis mir doch auch noch 3 auf mein Konto, dann biste wenigstens bei na runden Summe.

    Ach wisst ihr was, ich reg mich dadrüber garnicht mehr auf, macht was ihr wollt, is nicht mein Geld, nich meine Zeit, nich mein PROBLEM. Nich falsch verstehn.

    Bis dann Freunde der SONNE

    P.S.: Sex ist auch gesundheitsfördernd, oder bei einem Ausflug mit der Freundin Sauerstoff tanken. Aber ist in diesem Falle wohl Minderwertig...ich gebs auf, cya

  15. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: Ernster Peter 27.03.09 - 12:24

    richtige Antwort! :D

  16. Re: WoW ist suchtgefährdend

    Autor: programmierer 27.03.09 - 12:50

    nur zur info: ich bin ein leidenschaftlicher wow spieler und bin im rl erfolgreicher programmierer, ich habe auch viel mit anderen gamern zu tun, davon passen vielleicht 0.1% in das von dir beschriebene schema...

    bin heute grosszügig, da hast n fisch: <°)))o><

  17. WoW-Sucht / Q-Verbesserungsvorschläge / Beurteilung

    Autor: Krösus 27.03.09 - 13:52

    Ist es, das stimmt!
    Zocke selbst WoW, früher süchtig, jetzt moderater.
    Man kann auch spielen ohne süchtig zu sein.
    Allerdings ist die Gefahr sehr groß.
    Zum Glück hat sich das bei mir allein geregelt.
    Nun zocke ich oft, aber nicht unbedingt täglich und nur, wenn mir grad sonst nix besseres einfällt. Ob ich nun fernsehe oder zocke, das ist dann egal. Reale soziale Kontakte gehen aber definitiv vor. :D

    Dass die Spiele so konzipiert sind, ist doch eigentlich logisch und nachvollziehbar.
    Außerdem kommt das dadurch, dass versucht wird, es nicht langweilig werden zu lassen. Das zeichnet ein gutes Spiel ja auch aus.
    GT4 oder so spielt man ja auch nicht mal eben schnell durch.

    Was WoW mit der Finanzkrise zu tun haben soll ist mir nicht ganz klar geworden. Oder bezieht sich das allgemein auf die Amis, die anderen Umgang mit Geld pflegen, als wir in Europa?
    Das soltle hier aber nicht die Diskussion sein.

    Back to Topic:
    Ich finde die Quests seit WotLK oder schon seit BC für wesentlich angenehmer und interessanter. Die Story ist gut und teils lustig/selbstironisch (Vgl. Quest "Die Scherbenwelt ist doof!").
    Es wird kaum noch verlangt 1000 Mobs vom selben Typ zu verhauen um dann endlich das entsprechende Item 50 mal zu haben oder sonstwas.

    Kurz, knackig, mit Story und geeigneter Routenführung muss ne Questline sein! Ich denke da hat Schneesturm doch einen gawaltigen Schritt nach vorne gemacht. Auch die Suchfunktionen nach Low-Quests ist toll. Die Idee mit den Ausrufezeichen sowieso, aber die gibt ja schon seit Release 1. Allerdings sind die Questbelohnungen oft nicht wirklich passend. Weder ausgewogen noch in Relation zum Aufwand.

    Im Gegensatz zum Artikelverfasser (oder wer das war) finde ich lange Questreihen sehr interessant! Diese sollten aber nicht ZU komplex sein und einen nicht ständig hin und her schicken. Das Reisen nervt am meisten, langweilig und dauer ewig. Am Ende nen tollen Gegenstand und ein Fun-Item/Pet wären da sehr schön!
    Genauso wären Quests mit Option sehr schön. (Nicht nur Fraktionen wählen können, sondern Handlungsschritte, die dann den weiteren verlauf bestimmen. Gut/böse oder Auswahl an guten/bösen Taten)
    Oder eine Bewertung einführen, wie gut man gearbeitet hat. Es gibt so viele Möglichkeiten...

    Dass derzeit so viele Qs absolviert werden liegt an der Einführung von täglichen Qs, sowie Archievs und der gestiegenen Spielerzahl.
    Außerdem sind die meisten Qs, wie schon erwähnt, kürzer als früher.
    Diese Zahlen muss man also richtig lesen können.

  18. quark

    Autor: dumbo 27.03.09 - 13:59

    Es ist eben ein verdammt gut umgesetztes Spiel :) auf welche Spiele trifft das heutzutage noch zu? Suchtgefährdend mit Fesselnd zu verwechseln ist allerdings fatal.

  19. Re: quark

    Autor: Schaumschläger 27.03.09 - 14:01

    Na bei Dir ist sowieso alles zu spät.

  20. Re: WoW ist suchtgefährdend - richtig und falsch

    Autor: dumbo 27.03.09 - 14:07

    sonst hast du keine Probleme oder ?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Concardis GmbH, Eschborn
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 469€
  3. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften