Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: 16.641.209 Quests pro…

die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: vorbei 27.03.09 - 12:49

    es gibt erstmals direkte konkurrenz. runes of magic! es spielt sich wie wow, hat mehr features wie housing etc, UND es ist kostenlos, wenn man nicht unbedingt schneller leveln will als man es in wow kann.

    http://www.runesofmagic.com/

    ein weiterer vorteil ist, dass der gedanke wegfällt, unbedingt zocken zu müssen, weil ein monats-abo bezahlt wurde.

  2. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: naja runes 27.03.09 - 13:35

    Noch ein Runes Spieler :-)

    Runes hat einige nette Sachen, allerding muss es noch stabilisiert und geflickt werden. Ausserdem müsste man mal die Chars aufeinander abstimmen und teilweise deutlich überarbeiten. Ich sage da nur Kunderschafter und Ritter und ... die einzige Figur die momentan was tauft ist Mage. Denn guten Rest kannst du momentan getrosst in die Tonne tretten.

    Aber es kann werden, immerhin ist das Spiel noch sehr jung.

    Wer richtige Unterhaltung und herausforderungen liebt, spielt Guild Wars ;-)

  3. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: sosososo 27.03.09 - 16:20

    Noch ein Guild Wars Spieler :-)


    Wer richtige Unterhaltung und herausforderungen liebt, spielt mit der Freundin ;-)

  4. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: harmless 27.03.09 - 17:38

    vorbei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es gibt erstmals direkte konkurrenz. runes of
    > magic!

    Nun ja. Zumindest für mich stellt es keine Konkurrenz zu WoW dar, da Windows only.

  5. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: spanther 28.03.09 - 04:16

    sosososo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Noch ein Guild Wars Spieler :-)
    >
    > Wer richtige Unterhaltung und herausforderungen
    > liebt, spielt mit der Freundin ;-)
    >


    Ich sag mal so. Mein Bruder hat selbst auch Guild Wars und ich hab dem mal ne Weile zugeschaut. Wie langweilig ist das bitte da sich einen dämlichen auf dem Bildschirm zu klicken, um eine Figur über die Welt laufen zu lassen und Monster anzuklicken zum töten und sammeln O.o
    Ich hab mich zu tode gelangweilt xD

  6. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: Tata 30.03.09 - 14:21

    sosososo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer richtige Unterhaltung und herausforderungen
    > liebt, spielt mit der Freundin ;-)

    Diejenigen, die sowas schreiben sind oft die gleichen, die keine zum Spielen haben. ;)

  7. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: the real bass 30.03.09 - 14:26

    LOL,

    wie lange wird in diesem Zusammenhang schon das Ende von windows auf dem Dekstop vorhergesagt.

    So sieht es aktuell auch mit WOW aus.
    Da wird sich so schnell nichts dran ändern.

    Andere MMPORG würden einen plötzlichen Anstieg der Userzahl bei einem kurzfristigen Abwandern vieler WOW Spieler gar nicht technisch verkraften.

    Und wenn sie kostenlos sind würden sie dies auch finanziel nicht bewältigt bekommen.

    Träumerei ist das (und ich bin kein WOW Spieler)

    trb

  8. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: Kakashi 30.03.09 - 14:59

    Naja, das damit die Zahlen so weit fallen bezweifele ich bisher noch.

    Wenn ich schon Kolegen höre: "Och bei Runes macht mann doch immer die selben Quests" oder "Man findet ja gar keine Questauflösungen auf dem INet"..und das sind WoW Spieler, die wieder auf WoW sind wegen den oben genanntenen "Problemen". Ich kann mich jedenfalls immer mehr verstehen, warum ich mit WoW aufgehört habe :)

    ----------
    Performing an accidental wipe on your CEO smartphone could achieve a career limiting reaction.
    “Andrew Bettany”

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Pforzheim, Pforzheim
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  4. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 298,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00