Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: 16.641.209 Quests pro…

die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: vorbei 27.03.09 - 12:49

    es gibt erstmals direkte konkurrenz. runes of magic! es spielt sich wie wow, hat mehr features wie housing etc, UND es ist kostenlos, wenn man nicht unbedingt schneller leveln will als man es in wow kann.

    http://www.runesofmagic.com/

    ein weiterer vorteil ist, dass der gedanke wegfällt, unbedingt zocken zu müssen, weil ein monats-abo bezahlt wurde.

  2. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: naja runes 27.03.09 - 13:35

    Noch ein Runes Spieler :-)

    Runes hat einige nette Sachen, allerding muss es noch stabilisiert und geflickt werden. Ausserdem müsste man mal die Chars aufeinander abstimmen und teilweise deutlich überarbeiten. Ich sage da nur Kunderschafter und Ritter und ... die einzige Figur die momentan was tauft ist Mage. Denn guten Rest kannst du momentan getrosst in die Tonne tretten.

    Aber es kann werden, immerhin ist das Spiel noch sehr jung.

    Wer richtige Unterhaltung und herausforderungen liebt, spielt Guild Wars ;-)

  3. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: sosososo 27.03.09 - 16:20

    Noch ein Guild Wars Spieler :-)


    Wer richtige Unterhaltung und herausforderungen liebt, spielt mit der Freundin ;-)

  4. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: harmless 27.03.09 - 17:38

    vorbei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es gibt erstmals direkte konkurrenz. runes of
    > magic!

    Nun ja. Zumindest für mich stellt es keine Konkurrenz zu WoW dar, da Windows only.

  5. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: spanther 28.03.09 - 04:16

    sosososo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Noch ein Guild Wars Spieler :-)
    >
    > Wer richtige Unterhaltung und herausforderungen
    > liebt, spielt mit der Freundin ;-)
    >


    Ich sag mal so. Mein Bruder hat selbst auch Guild Wars und ich hab dem mal ne Weile zugeschaut. Wie langweilig ist das bitte da sich einen dämlichen auf dem Bildschirm zu klicken, um eine Figur über die Welt laufen zu lassen und Monster anzuklicken zum töten und sammeln O.o
    Ich hab mich zu tode gelangweilt xD

  6. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: Tata 30.03.09 - 14:21

    sosososo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer richtige Unterhaltung und herausforderungen
    > liebt, spielt mit der Freundin ;-)

    Diejenigen, die sowas schreiben sind oft die gleichen, die keine zum Spielen haben. ;)

  7. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: the real bass 30.03.09 - 14:26

    LOL,

    wie lange wird in diesem Zusammenhang schon das Ende von windows auf dem Dekstop vorhergesagt.

    So sieht es aktuell auch mit WOW aus.
    Da wird sich so schnell nichts dran ändern.

    Andere MMPORG würden einen plötzlichen Anstieg der Userzahl bei einem kurzfristigen Abwandern vieler WOW Spieler gar nicht technisch verkraften.

    Und wenn sie kostenlos sind würden sie dies auch finanziel nicht bewältigt bekommen.

    Träumerei ist das (und ich bin kein WOW Spieler)

    trb

  8. Re: die zahlen werden wohl bald rapide schrumpfen

    Autor: Kakashi 30.03.09 - 14:59

    Naja, das damit die Zahlen so weit fallen bezweifele ich bisher noch.

    Wenn ich schon Kolegen höre: "Och bei Runes macht mann doch immer die selben Quests" oder "Man findet ja gar keine Questauflösungen auf dem INet"..und das sind WoW Spieler, die wieder auf WoW sind wegen den oben genanntenen "Problemen". Ich kann mich jedenfalls immer mehr verstehen, warum ich mit WoW aufgehört habe :)

    ----------
    Performing an accidental wipe on your CEO smartphone could achieve a career limiting reaction.
    “Andrew Bettany”

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  2. JENOPTIK AG, Jena
  3. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  4. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 99,00€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Intercity 2: Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen
    Intercity 2
    Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen

    Einem Medienbericht zufolge hat die Deutsche Bahn Probleme mit den neuen Doppelstockgarnituren im Fernverkehr. Bei genauerer Betrachtung trifft es aber nur einen kleinen Teil der Züge einer neueren Auslieferung.

  2. Matisse: AMDs 12-kerniger Ryzen 9 kostet 500 US-Dollar
    Matisse
    AMDs 12-kerniger Ryzen 9 kostet 500 US-Dollar

    Computex 2019 Fünf CPUs ab Juli 2019: AMD hat die Ryzen 3000 vorgestellt und erste Benchmarks gezeigt. Schon der Achtkerner schlägt Intels Mittelklasse-Topmodell, der 12-Kerner überholt viel teurere Enthusiasten-Prozessoren.

  3. Futuremark: PCMark10 erhält Microsoft-Office- und Akku-Tests
    Futuremark
    PCMark10 erhält Microsoft-Office- und Akku-Tests

    Computex 2019 Bisher unterstützte der Benchmark PCMark10 nur offene Software wie Firefox und Libre Office, das Update fügt Benchmarks mit Micrsoft Office und dem Edge-Browser hinzu. Zudem gibt es endlich Akkulaufzeitmessungen.


  1. 08:56

  2. 08:33

  3. 08:27

  4. 08:22

  5. 06:00

  6. 06:00

  7. 06:00

  8. 03:45