Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VLC 0.9.9 mit neuem Real-Video…

VLC ist so oft abgestürzt ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VLC ist so oft abgestürzt ...

    Autor: takeoff 30.03.09 - 11:31

    insbesondere beim random Zugriff auf bestimmte Stellen, dass ich nach einer Alternative suchen mußte - obwohl ich VLC immer ganz gut fand.

    Dabei bin ich auf BSplayer gestoßen, der viel stabiler ist, alles mögliche abpielt, bei der Installation die neueusten decoder runterlädt und sie in das eigene Verzeichnis packt, damit sie keine andere Nebeneffekte haben.

    Bevor ich VLC wieder anfasse sollen die sich erstmal auf die Stabilität konzentrieren ...

  2. Re: VLC ist so oft abgestürzt ...

    Autor: Bouncy 30.03.09 - 11:47

    takeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BSplayer
    nicht gerade eine marketingtechnische meisterleitung einen player so nennen^^

  3. Re: VLC ist so oft abgestürzt ...

    Autor: Trudi aus Immekeppel 30.03.09 - 12:15

    takeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Dabei bin ich auf BSplayer gestoßen, der viel
    > stabiler ist, alles mögliche abpielt,

    ...nd viel mehr Spy-/Adware enthält, solange man nicht löhnt oder sich selbst eine Serial generiert. Das ist wahrlich eine miese Alternative.

  4. Re: VLC ist so oft abgestürzt ...

    Autor: Hello_World 30.03.09 - 13:25

    Trudi aus Immekeppel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...nd viel mehr Spy-/Adware enthält, solange man
    > nicht löhnt oder sich selbst eine Serial
    > generiert.
    Aus der englischen Wikipedia:
    In August 2008 all bundled adware was completely removed from BS.Player FREE and BS.Player ControlBar (toolbar) was added. The BS.Player 2.30 FREE version (and later) will work even if the user removes BS.ControlBar completely or does not install it at all.

    Leider ohne Quellenangabe...

  5. Re: VLC ist so oft abgestürzt ...

    Autor: defrostx01 30.03.09 - 14:43

    takeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > insbesondere beim random Zugriff auf bestimmte
    > Stellen, dass ich nach einer Alternative suchen
    > mußte - obwohl ich VLC immer ganz gut fand.
    >
    > Dabei bin ich auf BSplayer gestoßen, der viel
    > stabiler ist, alles mögliche abpielt, bei der
    > Installation die neueusten decoder runterlädt und
    > sie in das eigene Verzeichnis packt, damit sie
    > keine andere Nebeneffekte haben.
    >
    > Bevor ich VLC wieder anfasse sollen die sich
    > erstmal auf die Stabilität konzentrieren ...
    >

    Gebe ich Dir Recht, ich bekomme ihn am Ende des Film zum stehen. Der gaze Rechner friert dann gleich ein. Unter Linux die gleiche Version läuft sauber. Ein Lösung wäre vlt. die neue Version.



    http://www.funrecycler.com

  6. Re: VLC ist so oft abgestürzt ...

    Autor: csdjgnkrjifdng 30.03.09 - 18:20

    Welche VLC-Version war das? Unter Windows und X11 nutzt VLC seit den 0.9x-Versionen Qt für die Oberfläche und nicht mehr wxWidgets. Seitdem kann ich mich an keine Crash-Orgien erinnern. Vielleicht mal hier oder da, aber wenn, dann so selten, dass ich mich nicht mehr dran erinnern kann.
    VLC für Mac hatte schon immer sein eigenes Cocoa-GUI und war zumindest früher nicht immer der stabilste. Wie's aktuell dabei ist, kann ich mangels Mac nicht sagen.

  7. Re: VLC ist so oft abgestürzt ...

    Autor: takeoff 30.03.09 - 21:15

    Alles getestet bis auf diese 0.99 Version ... aber BSplayer läuft super - keine Lust mehr diese Version noch zu testen, ob die vielleicht besser läuft ...

  8. Re: VLC ist so oft abgestürzt ...

    Autor: Cola-0% 31.03.09 - 05:39

    Ach ja, der gute alte Adware BullShitPlayer ...nee danke.

  9. Re: VLC ist so oft abgestürzt ...

    Autor: VCL or Zoom Player 01.04.09 - 16:30

    Auf dem Mac ist VLC mittlerweile superstabil. Benutze den eigentlich immer. Schwierigkeiten im Abspielen hat er mit FLV (Flash Video) Dateien. Diese werden erstaunlicherweise von diesem rotzigen QuickTime Player problemloser interpretiert. Da diese aber eh nur selten Verwendung finden, isses eigentlich fast egal.

    Unter Windows habe ich ähnlich Erfahrungen mit Instabilität gemacht, wie die anderen hier beschreiben. Ich bin aus diesem Grunde vor einigen Jahren schon auf den Zoom Player umgestiegen, der ähnliche Konfigurationsmöglichkeiten wie VLC bietet, jedoch nur in der kostenpflichtigen Version DVDs abspielen kann.

    Ich weiß jedoch nicht, ob ich da wirklich repräsentativ bin. Meistens spiele ich MKVs, XViD-AVIs oder DVDs ab.

    Real als Format und als Player ist schlichtweg die Pest. Ich verzichte schon seit langem auf die Möglichkeit, Real Streams anzusehen oder anzuhören. Die meisten Anbieter haben ja mindestens den Windows Media Stream ebenfalls im Angebot, den ich definitiv bevorzuge (jetzt bitte kein MS Bashing anfangen, Apple ist genauso pestverdächtig und ich benutze sowohl Apple, wie MS als auch Debian und alle haben ihre Vorteile und Nachteile. Damit sollten wir es belassen).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 29,99€
  3. (-71%) 19,99€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00