Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Funktionen für Nokias…

Important factors to choose the best DVD Ripper

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Important factors to choose the best DVD Ripper

    Autor: john191103 03.04.09 - 03:02

    If you own a portable device that you can and you want to watch videos, movies burnt on your DVD on it, you need a DVD ripper. This includes devices like the iPod Touch, iPod Nano, iPod Video, iPhone, Zune, PSP and others. If you want to store your DVD movies on your computer or a hard drive, you need DVD ripping software too.


    With a DVD ripping software, you will be able to rip and convert your DVD discs to a format that is compatible with some of the most popular portable media players available, such as the previously mentioned iPod, Zune, PSP and others.

    Then you would ask how to choose a DVD Ripper, since there are so many DVD ripping software if you search the item through search engine. Here I would like to share the tips I have collected with you.


    First things first, the quality exported video. The most important thing is that whether you can get the output video with your expected quality. And the accompanying factor is the profile the DVD ripping software has, whether it has enough options in the profile setting or profile list for your options. If it has plenty of profile options, it can save you a lot of time on setting the parameters. If you need to output high quality video, I suggest you try Pavtube DVD Ripper, or Moyea DVD Ripper.


    The second thing is the ripping speed. You want a program that will be able to rip your DVD videos to the right format as fast as possible. Besides, you would not want to wait a whole day just to rip one movie, would you?


    Third, you should try to look for a program that will be able to rip DVDs in batch mode. A batch mode allows you to rip just certain chapters of the DVD. Or, if you are ripping a DVD that contains TV series, you will be able to tip only the episodes you want to rip. You might also only want to rip the DVD audio and not the video.


    Fourth, the usability of the ripper, in other words, whether it is convenient to use. If it is too complicated to operate, and the instruction is confusing then you might want to kick it out. Look for a DVD ripper program that you can operate it with ease.


    Fifth, whether the developer provides quality customer support and a free trial version. In the best case scenario, you will be able to try out the program before you buy and you will be able to get email support if you need it. And if it is possible, you’d better find a trial out version without water mark on the exported video.


    The last but not the least, if you need to Rip DVD to one format or to videos that are supported by one device, for example, iPod only, you can choose DVD to iPod Ripper, and it would be less costly.

    Hope above information could be of some help to you.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Rheinbach, Köln, Koblenz
  3. regiocom SE, Magdeburg
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45