Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kanadische Forscher entlarven…

Sorry, aber selbst schuld!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sorry, aber selbst schuld!

    Autor: ICUandUandUandU,Utoo 30.03.09 - 17:08

    Ich meine jetzt nicht den Lama D., aber im Grunde alle die ihre Computer in China fertigen lassen. (Nicht das ich in ein anderes Land mehr vertrauen hab...Schweiz evtl.)

    hmm, was wenn im BIOS vom Mainboard ein RootKit oder so ist? Es wäre ziemlich egal ob nun Windows, Linux oder XYZ-BSD. Auch verschlüsseln hätte nur sehr begrenzt Wirkung. Komm mir jetzt keiner und sagt das wäre nicht möglich!

  2. Re: Sorry, aber selbst schuld!

    Autor: Leser 30.03.09 - 17:12

    geht das nicht in die Ecke verschwörungstheorie?

    Naja, aber mit kann ja was dran sein warum nicht, solls ja in Windwos auch geben oder gab zumindest mal.

    Ist halt eben nicht leicht eine Welt zu kontrollieren, ohne hintertürchen.

    aber was bringts dem einzelnen, wenn die ganzen Kranken nach wie vor im netz unterwegs sind.

    trotzdem ich glaube so langsam steuern wir endlich auf eine totalitäre Welt zu, fragt sich nur welcher tiefere Sinn sich dahinter verbirgt und ob wirklich jemand davon etwas hat.


    oder ob einfch aus angst vor den anderen Staaten so gehandelt wird, und der angst einen wirtschaftlichen Schaden zu nehmen...

    vielleicht kennt ihr ja die lösung.

  3. Re: Sorry, aber selbst schuld!

    Autor: ICU 30.03.09 - 17:30

    Hmm. Das China die Chinesen überwachen will, soviel hat sicher schon jeder gehört. Was wenn im BIOS des Chinesischen Herstellers diese Überwachungsfunktion einfach standardmäßig drin ist und es einfach ein Umstand gewesen wäre diese Funktion bei ausländischen Kunden wieder raus zu nehmen? Wenn im Ausland von China alle so fleißig dort kaufen und Freude dran haben und das fürs chinesische Spionagenetzwerk auch so nett ist, warum diese "Symbiose" kaputt machen?

    RootKit im Bios ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Im Prinzip könnte alles was aus Hardware aus China kommt ein evtl. RootKit-, Trojaner-, Keyloggerträger sein.

    Das ist nicht unbedingt eine Verschwörungstheorie sondern eher eine Fall von: Die wäre Blöd wenn sie es nicht machen würden, da es ja praktisch keinen Aufwand macht.

  4. Kurz EFI ^^

    Autor: surfenohneende 30.03.09 - 17:38

    Kurz EFI ^^ (serienmässig in jedem MAC und bald auch
    in jedem PC)^^

    http://de.wikipedia.org/wiki/Extensible_Firmware_Interface#Kritik

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. schröter managed services GmbH, Krefeld
  3. Würzburger Medienakademie GmbH, Würzburg
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44