1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arcor startet Pilotprojekt für 1-GBit…

Wer braucht das WIRKLICH ?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht das WIRKLICH ?

    Autor: koposasa 31.03.09 - 10:26

    Wer braucht das WIRKLICH ? Nur Firmen und ein paar Einzelnpersonen.
    Die breite Masse von 80-90% ist doch froh, wenn ihr Netz überhaupt da ist, emails checken, chatten, surfen das wars.

    Fernsehen übers Internet ist sowas von Quatsch. Es gibt schon 3 Arten Fernsehen zu empfangen und jetzt soll noch das Internet verstopft werden, damit man eine Begründung hat es auszubauen, weil man keine andere Killerapplikation hat.

    DVB-T: Unausgereift, da Regional andere Sender. Nicht HD-TV Fähig, da zu kleine Bandbreite

    Kabel: Eine Möglichkeit, teuer, da monatliche Zahlung

    DVB-S: Die beste Möglichkeit, da günstig, Sat-Anlage kostet nur einmal.
    Aufbauen ist nicht immer erlaubt, es gibt aber schon Spezialfirmen, die bauen die Dinger kleiner und "getarnt" z.B. als Balkonstuhl

    IPTV: die schlechteste aller Möglichkeiten, Bandbreite wird unnötig verschwendet, anfällig, wenn es per WLAN bis zum Fernseher übertragen wird, wegen Störungen im möglichen baubedingte Störungen im Haus.

  2. Re: Wer braucht das WIRKLICH ?

    Autor: mhhh 31.03.09 - 10:53

    koposasa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer braucht das WIRKLICH ? Nur Firmen und ein paar
    > Einzelnpersonen.
    > Die breite Masse von 80-90% ist doch froh, wenn
    > ihr Netz überhaupt da ist, emails checken,
    > chatten, surfen das wars.
    >
    > Fernsehen übers Internet ist sowas von Quatsch. Es
    > gibt schon 3 Arten Fernsehen zu empfangen und
    > jetzt soll noch das Internet verstopft werden,
    > damit man eine Begründung hat es auszubauen, weil
    > man keine andere Killerapplikation hat.
    >
    > DVB-T: Unausgereift, da Regional andere Sender.
    > Nicht HD-TV Fähig, da zu kleine Bandbreite

    stimmt, und meistens lieder noch gar keine sender...

    >
    > Kabel: Eine Möglichkeit, teuer, da monatliche
    > Zahlung

    was ist daran teuer, seit der verknüfung mit internet und telefon ist es extrem billig geworden...

    >
    > DVB-S: Die beste Möglichkeit, da günstig,
    > Sat-Anlage kostet nur einmal.
    > Aufbauen ist nicht immer erlaubt, es gibt aber
    > schon Spezialfirmen, die bauen die Dinger kleiner
    > und "getarnt" z.B. als Balkonstuhl

    ja hab den stuhl schon gesehen, trotzdem ist das bild noch lang nicht zu gut wie im digitalen kabelnetz...

    >
    > IPTV: die schlechteste aller Möglichkeiten,
    > Bandbreite wird unnötig verschwendet, anfällig,
    > wenn es per WLAN bis zum Fernseher übertragen
    > wird, wegen Störungen im möglichen baubedingte
    > Störungen im Haus.

    iptv wäre okay, wenn es zusätzlich zur internetleitung laufen würde, jedoch das es mir die speed von meiner leitung "klaut" ist eine absolute kunden verarschung...


  3. Re: Wer braucht das WIRKLICH ?

    Autor: Ping 31.03.09 - 10:54

    och, olle Kamelle, "wer braucht dass wirklich ?"
    die gleichen sprüche, wie vor 50 jahren .... und heute wird gejammert wenn nicht den 16 mbit/s-Anschluss für 10 € gibt (abzocke, betrug, sauerei ..)
    bandbreite wird verschwendet - lange nicht so'n blödsinn gelesen. verschwendet von was ? wlan - ja logisch, wer sich halbwegs damit auskennt würde wlan dafür verwenden, wofür es gedacht/entwickelt ist. keiner kommt auf die idee mit 'ner kaffemaschine wasser heiss zu machen, um damit wäsche zu waschen ...

    in der summe: das übliche geschwätz, von nix ahnung, alles haben wollen, nix bezahlen wollen

  4. Re: Wer braucht das WIRKLICH ?

    Autor: Lucius Malfoy 31.03.09 - 10:55

    Immer und immer wieder finden sich Leute deren Horizont zu klein ist um zu erkennen welche neuen Möglichkeiten dadurch erreicht werden können. Nur weil wir uns seit Bestehen des Internets daran gewöhnt haben, dass die Internetgeschwindigkeit und damit die sinnvolle Dateigrößen zum übertragen weit hinter den lokalen Anwendungen zurückliegen, heisst das doch nicht, dass es immer so bleiben muss.
    Ich hätte gerne ein wirklich gut funktionierendes VOD in HD Qualität, ich würde gerne meine Urlaubsbilder (500MB) in einem Rutsch zum Entwickler hochladen, einen HD Filmschnipsel meiner Kinder an die Großeltern senden, sind auch mal schnell 10 GB.
    In ein paar Jahren sind 5 Terabyte Festplattenplatz im Aldi PC an der Tagesordnung, Fotokameras haben standardmäßig 10mp Camcorder HD Auflösung usw. Das Internet muss ständig schneller werden.

  5. Re: Wer braucht das WIRKLICH ?

    Autor: irgendwersonst 31.03.09 - 19:43

    mhhh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > koposasa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----

    > ja hab den stuhl schon gesehen, trotzdem ist das
    > bild noch lang nicht zu gut wie im digitalen
    > kabelnetz...
    >
    > >


    DVB-s hat nach wie vor die beste Bildqualität und die beste Auswahl an programmen... oder versuch mal per Kabel die bbc-programme zu bekommen noch dazu in HD... nur mal als Beispiel

  6. Ich!

    Autor: Chris Kristofferson 31.03.09 - 20:46

    Mit dem Speed symmetrisch fängt das wahre Internet erst wirklich an. Eigene Server daheim (am besten mit fester IP, dank IPv6 sollte da ja kein Problem mehr sein), Nutzung von Online-Speichern, schnelles P2P, richtig gute Übertragung von IP-(Bild)telefonier in hoher Qualität. Und bei generell immer größeren Datenmengen überhaupt die Investition in die Zukunft. Also ich sage nicht nein wenn mir jemand ne bezahlbare 100/100 oder 1000/1000 MBit-Leitung ins Haus legt.

  7. Schäuble

    Autor: I am watching you 31.03.09 - 21:14

    nix text

  8. Re: Wer braucht das WIRKLICH ?

    Autor: ubuntu_user 01.04.09 - 02:32

    videotelefonie, onlinespiele (auch in hd :D), drag&drop mit dateien zum hochladen wie im normalen BS, psp (für videospiele?, fernsehen, etc..)
    also da gibts ne ganze menge ;-)

  9. Re: Schäuble

    Autor: z 01.04.09 - 07:34

    nix hirn du haben für text?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,79€ Versand (Vergleichspreis 154,97€ inkl. Versand)
  2. 229€
  3. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Ãœberlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf