Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchsuchung wegen Bericht über…

Kinderpornos sind widerlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kinderpornos sind widerlich!

    Autor: Connie 31.03.09 - 18:20

    Kinderpornos sind widerlich! Außerdem ist es verboten. Das sollte auch der geistig minderbemittelte Bodensatz des Golem-Forums verstehen können.

  2. Re: Kinderpornos sind widerlich!

    Autor: dsfsdf 31.03.09 - 18:44

    Ich denke mal hier spricht sich keiner für Kinderpornos aus.

    Das Problem ist nur, das die Maßnahmen die unsere liebe Regierung plant komplett am Problem vorbei gehen.

    Es ist schon verdammt heuchlerisch Polizisten von der KiPo abzuziehen und dann nur die Seite nicht anzuzeigen. Sie sollten die Server finden und abschalten (und das letzte was ich gehört habe ist, das die meisten Server eh in De stehen weil die Polizei es bisher nicht schaft dagegen anzugehen) und nicht die Augen zu machen.

    Besonders schön ist das ganze in dem Kontext zu sehen, das der Herr Schäuble gerade mal 2 Wochen vorher das selbe Thema zur Terrorbekämpfung hatte, gescheitert ist und dann die Mutter der Nation, Frau von der Leyen, plötzlich die selbe Idee zum Schutz der armen Kinder hat.
    Das ganze ist nur Politik auf dem Rücken der missbrauchten Kinder und keineswegs zu deren Schutz gedacht. Dann hätte man wirklich effektive Gesetze machen können.

  3. Re: Kinderpornos sind widerlich!

    Autor: cocc 31.03.09 - 18:58

    Connie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kinderpornos sind widerlich! Außerdem ist es
    > verboten. Das sollte auch der geistig
    > minderbemittelte Bodensatz des Golem-Forums
    > verstehen können.


    ab in die küche!

  4. Re: Kinderpornos sind widerlich!

    Autor: Frickler++ 31.03.09 - 19:01

    Connie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kinderpornos sind widerlich! Außerdem ist es
    > verboten.

    Was gänzlich außer Frage steht.
    Auch wenn ich den genauen Sachverhalt nicht kenne, kann man dem Blog-Betreiber dennoch nichts vorwerfen.
    Er hat nur auf eine Webseite verlinkt, denen Inhalt möglicherweise fragwürdig, aber in keinster Weise gesetzeswidrig ist. Denn eine sachgemäße Diskussion über das Schutzalter von Kindern sowie Diskussionen über Grenzbereiche der Sexualität sind absolut legitim. Somit auch das Verlinken auf derartige Inhalte.

    In dem Urteil wurde angemerkt, dass der Blog-Betreiber einen sehr kurzen Weg zu (nach Meinung der Richter) illegalen Inhalten aufgezeigt hat.
    Nun stellt sich erstens die Frage, was an Sperrlisten illegal sein soll. Es mag dem einen oder anderen moralisch verwerflich vorkommen, aber diese Sperrlisten sind kein Staatsgeheimnis. Ganz im Gegenteil, die Provider erhalten diese Listen unverschlüsselt per Email.
    Zweitens drängt sich mir der Gedanke auf, was die Herren Richter damit bezwecken könnten.
    Es gibt eine Studie, nach der die Vernetzung im Internet so groß ist, dass inzwischen jeder beliebige Inhalt mit durchschnittlich 7 Klicks abgerufen werden kann.

    Sprich, selbst von Golem.de könnte man (die richtigen Links angeklickt) binnen 7 Klicks auf irgendeine Webseite mit illegalen Inhalten gelangen.

    Was das für das ganze Internet bedeutet und welches Zensurpotential hinter solchen Gerichtsurteilen steht, wird wohl hoffentlich jeder halbwegs gebildete Mensch erkennen können.

    Wehret den Anfängen!
    (wenn es nicht schon längst zu spät ist)

  5. Deppen sind doof!

    Autor: ConnieBlödFinder 31.03.09 - 19:09

    > Kinderpornos sind widerlich! Außerdem ist es verboten. Das sollte
    > auch der geistig minderbemittelte Bodensatz des Golem-Forums
    > verstehen können.

    Mord ist verboten!
    Drogen auch!
    Idioten posten Idiotisches!

  6. Kinderpornos sind geil

    Autor: Pidophiler 31.03.09 - 19:44

    *Troll* *Troll*
    Ich glaube kaum das hier jetzt echte pidophile reinschreiben das sie das geil finden.

  7. Re: Kinderpornos sind widerlich!

    Autor: redwolf 31.03.09 - 20:11

    Kennst dich ja anscheinend damit aus?! Ich nicht!

  8. Re: Kinderpornos sind widerlich!

    Autor: ycxycy 31.03.09 - 20:19

    redwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kennst dich ja anscheinend damit aus?! Ich nicht!


    ach ja? dann hast du sicher nix dagegen, wenn man mit dem bundestrojaner deine festplatte prüft!

  9. Re: Kinderpornos sind widerlich!

    Autor: redwolf 31.03.09 - 21:16

    Nur wenn du die Medizin auch schluckst ;)

  10. Re: Kinderpornos sind widerlich!

    Autor: the_spacedings 01.04.09 - 10:06

    Connie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kinderpornos sind widerlich! Außerdem ist es
    > verboten.

    +

    > Das sollte auch der geistig
    > minderbemittelte Bodensatz des Golem-Forums
    > verstehen können.

    -> qed

  11. Re: Kinderpornos sind geil

    Autor: :-( 01.04.09 - 13:12

    finde deinen Beitrag auch nicht so geil.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Freiburg, Efringen-Kirchen
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach an der Riss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 0,00€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Untersuchung gestartet: Kartellamt prüft Manipulationen bei Nutzerbewertungen
    Untersuchung gestartet
    Kartellamt prüft Manipulationen bei Nutzerbewertungen

    Wie häufig sind Nutzerbewertungen im Internet gefälscht oder manipuliert? Das Bundeskartellamt will Verkaufsplattformen und Bewertungsportale darauf untersuchen.

  2. Werbenetzwerke: Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    Werbenetzwerke
    Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet

    Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO wird die irische Datenschutzbehörde gegen Google tätig. Dabei geht es um die Kategorisierung von Nutzern in Werbenetzwerken.

  3. Google Cloud: Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen
    Google Cloud
    Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen

    Das Predictive Pricing von Media Markt basiert auf einer eigenentwickelten Software, die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Preisanpassungen, auch online, erfolgen außerhalb der Ladenöffnungszeiten der Märkte.


  1. 17:48

  2. 16:27

  3. 15:30

  4. 13:21

  5. 13:02

  6. 12:45

  7. 12:26

  8. 12:00