1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube sperrt Musikvideos in…

Creativ Commons auch betroffen ??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Creativ Commons auch betroffen ??

    Autor: LarusNagel 31.03.09 - 22:04

    <Zitat>
    Darüber hinaus kritisiert Walker die mangelnde Transparenz der GEMA, denn diese weigere sich, "das Repertoire der Werke, die sie vertritt, offen zu legen".
    </Zitat>

    Ich frage mich gerade wie man eine Filterliste ohne Filterliste realisieren kann??? Ohne eine Liste mit GEMA-Liedern kann YouToube ja nur Blind Sachen sperren, ohne wirklich zu Wissen, ob die GEMA überhaupt die Rechte dazu hat. Wenn man da einfach anfängt Musik-Video zu sperren, könnten dabei auch zahlreiche Creative Commons Titel darunter fallen, da einfach die Information über die Lizenz fehlt. (Es gibt ja auch Außerhalb von CC noch GEMA-Freie Musik)

  2. Re: Nein.

    Autor: Muzak 31.03.09 - 22:37

    Larusnagel schrieb:
    >Creativ Commons auch betroffen ??

    Nein.

  3. Re: Doch cc nach Gema nicht möglich

    Autor: Free Speech 31.03.09 - 23:29

    Laut den Richtlienien muss man die Gema benachrichtigen wenn man Gema freie Musik irgendwo veröffentlicht. Google müsste also jedes cc Video einzeln an die Gema melden um freigestellt zu werden.

    Lest einfach mal die gesetzlichen Bestimmungen auf wikipedia.de durch !


    Ich glaube kaum das Google sich die Mühe macht 100.000 Freie cc videos an die Gema zu melden. Da die Gema aber die Listen verheimtlicht ist die Gema die einzige Organisation die weis welche Musik Gema geschützt ist oder nicht.
    Google müsste also bei jedem CC Video vorher die Gema fragen der Bürokratische Aufwand würde millionen kosten..
    Also werden wohl auch freie CC Videos gelöscht werden sowie das auf anderen Videoplatformen schon lange der Fall ist.

    Eine geschickte Gesetzesverdreherei seitens der Verwertungsgesellschaften um so die Verbreitung freier Musik zu verhindern und zu blockieren. Etwas härter ausgedrückt könnte man solche Methoden auch als Zensur und somit Verfassungsfeindlich bezeichnen.
    Aber solche Organisationen wie die Gema haben Geld und Politischen Einfluss, deswegen dürfen die das ihr wisst ja wie das im Kapitalismus so läuft.

    Das perverse ist das Künstler die ihre eigene Musik aus freien Stücken ins Internet stellen 15 cent pro Download an die Gema abführen müssen.
    Man muss also für seine eigene Musik Pauschalgebühren blechen, ganz schön krank oder ?

    siehe:

    http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_telekommunikation_gema_erlaubt_musikern_kostenloses_streaming_story-39001023-39144882-1.htm

    Künstler die kein Gema Mitglied sind müssen erst einen Freistellungsantrag einrichen um zu "Beweisen" das die Musik nicht geschützt ist. Da viele Musiker die Creative Commons verwenden eben dies nicht tun bewegen sie sich in einer rechtlichen Grauzone. (Umgekehrte Unschuldsvermutung und Beweislastumkehr, auch das wäre vermutlich verfassungsrechtlich fragwürdig).
    Den Laut der "Gema Vermutung" wird davon asugegangen das Musik prinzipiell Gema geschützt ist, ist sie das nicht muss man das der Gema beweisen und nicht die Gema muss beweisen das man geschützte Musik verwendet.


    Übrigens erkennt die Gema Creative Commons als Lizenz nicht an, Gema Mitglieder dürfen diese Lizenz also nicht für ihre Werke verwenden. Wenn sie es doch tun dann ist die CC Lizenz nach auffassung der Gema vermutlich ungültig und man darf die Dateien trotzdem nicht kopieren.

    Vorsichtshalber hab ich einen Proxy verwendet, es gibt ja Organisationen die auf jegliche öffentliche Kritik sofort mit einer Klage reagieren ;)

  4. Re: Doch cc nach Gema nicht möglich

    Autor: Captain 01.04.09 - 12:30

    Free Speech schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Künstler die kein Gema Mitglied sind müssen erst
    > einen Freistellungsantrag einrichen um zu
    > "Beweisen" das die Musik nicht geschützt ist. Da
    > viele Musiker die Creative Commons verwenden eben
    > dies nicht tun bewegen sie sich in einer
    > rechtlichen Grauzone. (Umgekehrte
    > Unschuldsvermutung und Beweislastumkehr, auch das
    > wäre vermutlich verfassungsrechtlich fragwürdig).
    > Den Laut der "Gema Vermutung" wird davon
    > asugegangen das Musik prinzipiell Gema geschützt
    > ist, ist sie das nicht muss man das der Gema
    > beweisen und nicht die Gema muss beweisen das man
    > geschützte Musik verwendet.
    >
    > Übrigens erkennt die Gema Creative Commons als
    > Lizenz nicht an, Gema Mitglieder dürfen diese
    > Lizenz also nicht für ihre Werke verwenden. Wenn
    > sie es doch tun dann ist die CC Lizenz nach
    > auffassung der Gema vermutlich ungültig und man
    > darf die Dateien trotzdem nicht kopieren.
    >
    > Vorsichtshalber hab ich einen Proxy verwendet, es
    > gibt ja Organisationen die auf jegliche
    > öffentliche Kritik sofort mit einer Klage
    > reagieren ;)

    mit Verlaub, wenn ich ein Künstler ohne GEMA Anbindung wäre, dann könnten die mich mal, auf den Rechtsstreit wäre ich gespannt... *gg

  5. Re: Doch cc nach Gema nicht möglich

    Autor: LarusNagel 01.04.09 - 19:06

    Das ist ja noch schlimmer, wie ich zuerst befürchtet hatte...
    (Dachte zuerst nur an technische Möglichkeiten)

    Es wäre Ja noch halbwegs möglich gewesen CC-Lieder bei
    YouToube mit einem CC-Tag zu versehen und diese dadurch
    auch in Deutschland zugänglich zu machen.
    Aber Aktiv zu beweisen das ein Lied (bzw. sehr viele Lieder)
    GEMA-Frei ist (sind) ist ein Ding der Unmöglichkeit.



    mfg
    Larus Nagel

  6. Re: Doch cc nach Gema nicht möglich

    Autor: LarusNagel 01.04.09 - 19:13

    Captain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mit Verlaub, wenn ich ein Künstler ohne GEMA
    > Anbindung wäre, dann könnten die mich mal, auf den
    > Rechtsstreit wäre ich gespannt... *gg
    >

    Als Künstler hast du bei so einem Prozess wenig Probleme, solange du halbwegs Beweisen kannst, das das Lied von dir ist. (Wobei ich hier auch ein bissen zu Naiv bin)

    Als Video/MP3 Plattform hast du die folgenden Probleme:
    1. Künstler Ausfindig machen, damit er die CC bestätigen kann.
    2. Beweisen das die GEMA keine Rechte hat.
    3. Dich darauf verlassen, das der Künstler keine GEMA-Rechte verletzt hat.
    4. (Juristen würden hier noch viele Dinge einfallen)


    mfg
    Larus Nagel

  7. Re: Doch cc nach Gema nicht möglich

    Autor: redwolf 01.04.09 - 20:14

    Unterlassungserklärung seitens der GEMA keine Sperrverfügung deiner Musikvideos zu erklären erzwingen. Fertig.

  8. Re: Doch cc nach Gema nicht möglich

    Autor: Captain 01.04.09 - 20:16

    LarusNagel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja noch schlimmer, wie ich zuerst
    > befürchtet hatte...
    > (Dachte zuerst nur an technische Möglichkeiten)
    >
    > Es wäre Ja noch halbwegs möglich gewesen CC-Lieder
    > bei
    > YouToube mit einem CC-Tag zu versehen und diese
    > dadurch
    > auch in Deutschland zugänglich zu machen.
    > Aber Aktiv zu beweisen das ein Lied (bzw. sehr
    > viele Lieder)
    > GEMA-Frei ist (sind) ist ein Ding der
    > Unmöglichkeit.
    >
    > mfg
    > Larus Nagel

    soll die GEMA doch erstmal beweisen, das das Lied von denen geschützt ist *ggg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de