1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Moon: Die c-base will zum Mond

Zu Offensichtlich, sorry

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu Offensichtlich, sorry

    Autor: addydaddy 01.04.09 - 16:18

    Darauf fällt doch wirklich niemand rein.

    Golem: Setzen, 6 !!!!

  2. Re: Zu Offensichtlich, sorry

    Autor: txj220f 01.04.09 - 16:23

    "Es ist wahr, es ist uns ernst - auch wenn heute der 1. April ist."

    Wenn es doch ein Scherz sein sollte, wäre obiges Zitat wirklich erbärmlich.

  3. Re: Zu Offensichtlich, sorry

    Autor: nicname 01.04.09 - 16:24

    wenns nen aprill scherz war dann haben die schon sher früh damit begonnen


    http://www.multicult20.de/programm/sendungen/cultmagazin/archiv/

    schau mal auf den 26.3. ...

  4. Re: Zu Offensichtlich, sorry

    Autor: Heitmanns Signatur 01.04.09 - 16:25

    es wäre nichjt erbärmlich, es wäre nur ein Ablenkungsversuch. Ausserdem finde ich diesen Versuch nicht soo schlecht. Bei der Geschichte mit Benachrichtigung des "Streckenbesitzers" musste ich wirklich schmunzeln.

  5. Re: Zu Offensichtlich, sorry

    Autor: self 01.04.09 - 16:34

    und sie haben nur für den heutigen tag die domains registriert, die homepage erstellt und sich all die einträge dort ausgedacht? ... das wär ja ein sehr beeindruckender aprilscherz.
    nächstes mal schau dir besser auch die links zu den beiträgen an ;)

  6. Ernsthaftes Projekt

    Autor: Jonathan (@C-Base) 01.04.09 - 16:35

    Das ganze ist durchaus ernsthaft, und schon seit geraumer Zeit in Vorbereitung. Wichtig ist ja die Spendensammlung um die Anmeldegebühr (10 k EUR), der re:publica Termin hat sich einfach für Vorstellung für die Öffentlichkeit ergeben.

    Und das ganze könnte tatsächlich Erfolg haben - schließlich wird ja die Methode einer weltweiten Open (Source) Community von den Mitbewerbern auf den Preis bisher nicht angewandt - Alleinstellungsmerkmal.

    Ich bin jedenfalls gespannt, was die Projektgruppe leisten wird und werde das weiter verfolgen!

  7. Re: Zu Offensichtlich, sorry

    Autor: addydaddy 01.04.09 - 16:39

    Man braucht ja auch ein paar Tage, um aus einem April-Scherz auch eine vernünftige Seite zu bauen, die auch noch möglichst professionell aussehen soll, damit man es nicht gleich merkt.

    Also MUSS man einen April-Scherz schon vorher planen :P

    ---

    Demokratie = Demo-Kratie?
    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ
    http://hatmeinabgeordneterfuernetzsperrengestimmt.de/

    http://www.whylinuxisbetter.net/index_de.php?lang=de
    http://www.itsbetterwithwindows.com/

    (*whymacisbetter* würde mich auch interessieren)

  8. Re: Zu Offensichtlich, sorry

    Autor: DaddyChronic 01.04.09 - 17:08

    Im Artikel steht doch, dass während der Pressekonferenz auf das Datum 1. April hingewiesen wurde. Man macht sowas nicht und sagt dann später: April, April ihr seid reingefallen. Das wäre wirklich erbärmlich. Und für einen solchen erbärmlichen Aprilscherz macht man Monate lang Rummel und baut Webseiten? Wohl kaum. Liebe Grüße von der Raumstation c-base.

  9. Re: Ernsthaftes Projekt

    Autor: Extreme 01.04.09 - 17:47

    man munkelt ..man munkelt *g* aber der mannc_aft der c-case ist alles zuzutrauen .....evtl kommt die crew bei der gelegenheit auch dazu siri wieder auszusetzen ^^


    mfg
    ExE

  10. Re: Zu Offensichtlich, sorry

    Autor: Kotbatzen 02.04.09 - 10:52

    oh gott echt eh, wie dumm muss man sein um das fürn aprilscherz zu halten.


    common sense anyone?
    NOT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. sepp.med gmbh, Röttenbach
  3. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45