1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CDU NRW spricht Bayerns…

Bibel verbieten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bibel verbieten

    Autor: addydaddy 01.04.09 - 21:18

    Da geht's nur um Mord und Todschlag, Vergewaltigung, Verbrennung, ...

  2. Re: Bibel verbieten

    Autor: Politiker 02.04.09 - 00:00

    http://www.atheistsavior.com/images/Jesus_Fucking_Christ.jpg

  3. Re: Bibel verbieten

    Autor: rugel 02.04.09 - 07:39

    Märchen auch verbieten - da werden Menschen lebendig verbrannt oder gefressen

  4. Re: Bibel verbieten

    Autor: Jesus, Alla jibs nicht 02.04.09 - 07:46

    Bin ich auch für, zumals es garkein Jesus gibt, das ist eine Erfindung der gesamten dummen Menschheit.

    Und wer meint die Menschen sind nicht dumm, warum kann ich dann nicht mit dem Bus zum Mond fahren ?

  5. Re: Bibel verbieten

    Autor: fdds 02.04.09 - 07:55

    weil du keinen Busführerschein hast :P

  6. Re: Bibel verbieten

    Autor: Wächter von Bifröst 02.04.09 - 08:30

    ja und um Inzest (was in Bayern ja eh seit Jahrhunderten Salonfähig ist^^) und Polygamie und und und

  7. Re: Bibel verbieten

    Autor: zomg 02.04.09 - 08:41

    sekten nicht vergessen

  8. Re: Bibel verbieten

    Autor: TheTank 02.04.09 - 10:21

    Doch, einen Jesus gibt es, denn das bestätigen die römischen Aufzeichnungen.
    Alles andere jedoch, was nicht durch objektive Betrachtung dokumentiert wurde, ist fraglich.

    Keiner der damals gelebt hat hatte Aufzeichnungen gemacht. Es wurde mündlich weitergegeben bis (IIRC) 100 Jahre später welche es aufgeschrieben haben.
    Das dabei nicht etwas übertrieben wurde (war ja schließlich der Heiland) oder tatsächliche Ereignisse hinzugefügt wurden ist nur klar.

    Als einfaches Beispiel kennen wir ja alle solche Behauptungen wie groß der Fisch war den Opa gefangen hatte.
    Zudem war auch an dem Tag ein Orkan, hatte wahrscheinlich nix mit dem Opa zu tun, aber dennoch wichtig.

    Addiert man dazu noch die blinde Glaubwürdigkeit von Nachläufern, dann könnte man sagen der Opa hätte einen Sturm herbeigerufen und einen Wahl gefangen.
    Und wie die Gläubigen reagieren wenn man ihnen mit Fakten und Lücken hinweist.

    Nehmen wir doch mal als Beispiel Kaiser Nero, ein Verrückter der die Christen 'verfolgt' hat.
    Wer hat das Geschrieben? Die Christen natürlich.

    Oder z.B. generell über Herrscher.
    In welchen tönen die teilweise Gelobt werden, obwohl die Fakten eindeutig eine andere Sprache sprechen ist in Anbetracht der Tatsche dann wiederum verständlich das Herrscher die blöde Angewohnheit haben Menschen einfach verschwinden zu lassen, die schlecht über sie reden.

    Letztes Beispiel:
    Noah und die Flut. Diese Story war schon Jahrhunderte vorher in der Gegend um das schwarze Meer bekannt.

    Schlussendlich ist die Bibel kein Tatsachenbericht sondern eine Behauptung dritter durch Überlieferung und sollte auch so behandelt werden.

  9. The Brick Testament

    Autor: Sid Burn 02.04.09 - 10:48

    http://www.thebricktestament.com/

  10. Re: Bibel verbieten

    Autor: Nicht ich 02.04.09 - 11:12

    TheTank schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nehmen wir doch mal als Beispiel Kaiser Nero, ein
    > Verrückter der die Christen 'verfolgt' hat.
    > Wer hat das Geschrieben? Die Christen natürlich.
    >
    > Oder z.B. generell über Herrscher.
    > In welchen tönen die teilweise Gelobt werden,
    > obwohl die Fakten eindeutig eine andere Sprache
    > sprechen ist in Anbetracht der Tatsche dann
    > wiederum verständlich das Herrscher die blöde
    > Angewohnheit haben Menschen einfach verschwinden
    > zu lassen, die schlecht über sie reden.
    >
    Die Gewinner aus Konflikten sind die, die die Geschichte schreiben und beeinflussen, egal wer der Schlimmere war.

    So wird über Grausamkeiten, die der Feind an der Zivilbevölkerung zufügt berichtet, aber über die Grausamkeiten, die die eigenen Leute dem anderen Zivilisten antun, wird geschwiegen. Sonst würde die Unterstützung in der heimischen Bevölkerung abklingen, da die eigene Partei nicht besser ist als die andere, die bekämpft wird. Da hetzen die mächtigen Akteure gerne mit Pauschalisierungen und Diffamierungen gegen ethnische Gruppen.

    Das färbt natürlich die ganze Geschichte, die spätere Generationen lesen werden und halten dann die Sieger für die richtigen Sieger, sofern der Sieger Zugriff auf die Gesellschaft der besiegten erhält.

    Wobei dieses Verhalten die potenzielle Grundlage für den nächsten konflikt ist.

  11. meinst die katholische oder die evangelische?

    Autor: sdfsdf 02.04.09 - 12:06

    religion insgesamt verbieten!

  12. Re: Bibel verbieten, Gewinner?

    Autor: domsan 02.04.09 - 13:23

    Nicht ich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >> TheTank schrieb:
    >> Wer hat das Geschrieben? Die Christen
    >> natürlich.
    > Die Gewinner aus Konflikten sind die, die die
    > Geschichte schreiben und beeinflussen, egal wer
    > der Schlimmere war.
    Sure 911 (ca. 2500 n.M.):
    ...Und der Prophet mit seinen 18 Gesandten stürzte die zwei Hörner des Teufels...

  13. Re: Bibel verbieten, Gewinner?

    Autor: TheTank 02.04.09 - 15:23

    Laut Wikipedia gibt es nur 114 Sure.

  14. Re: Bibel verbieten, Gewinner?

    Autor: domsan 03.04.09 - 11:34

    Die Wiki von 2500 nach Mohammed?

  15. Re: Bibel verbieten

    Autor: JanDeHud 06.04.09 - 13:48

    TheTank schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Doch, einen Jesus gibt es, denn das bestätigen die
    > römischen Aufzeichnungen.
    > Alles andere jedoch, was nicht durch objektive
    > Betrachtung dokumentiert wurde, ist fraglich.
    >
    > Keiner der damals gelebt hat hatte Aufzeichnungen
    > gemacht. Es wurde mündlich weitergegeben bis
    > (IIRC) 100 Jahre später welche es aufgeschrieben
    > haben.
    > Das dabei nicht etwas übertrieben wurde (war ja
    > schließlich der Heiland) oder tatsächliche
    > Ereignisse hinzugefügt wurden ist nur klar.
    >
    > Als einfaches Beispiel kennen wir ja alle solche
    > Behauptungen wie groß der Fisch war den Opa
    > gefangen hatte.
    > Zudem war auch an dem Tag ein Orkan, hatte
    > wahrscheinlich nix mit dem Opa zu tun, aber
    > dennoch wichtig.

    Tut mir leid doch damit liegst du sehr falsch, in diesem Fall kann man nicht vom "Sooo groß war der Fisch" Effekt reden.
    Doch um dies zu verstehen muss man ein wenig die Kommunikations Strukturen der damaligen Gesellschaft kennen. Menschen lebten nur bedingt in Städten so etwas wie Schriftverkehr war nicht vorhanden zumindest nicht für die große(arme)Masse der Bevölkerung.
    "Erzähler" war damals ein Beruf wie heute der Zeitungsreporter und, im Gegensatz zu heutigen Reportern, war es damals üblich, erwünscht und Quasi eine Frage der Ehre für einen Erzähler die Geschichte immer genau so zu erzählen wie er sie gehört hat, ohne sie auszuschmücken. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit das die Geschichte Jesus über die ersten 100 Jahre relativ unverfälscht überliefert wurde ist recht hoch wenn man von etwaigen Übersetzung Problemen absieht die es sicherlich gegeben haben wird.
    Erst in dem Moment als die Kirche als Institution ihre Macht erweitern und festigen wollte und die Mittel dazu hatte.
    Wurde aus einem strahlendem Vorbild für die Menschen, in Bezug auf seine Lebensweise und dem Umgang mit anderen, ein Sohne Gottes der sich für die Menschheit geopfert hat und die katholische Kirche zurück lies um über sein Werk zu wachen und ganz wichtig zu regieren!

  16. Re: meinst die katholische oder die evangelische?

    Autor: Dolin 08.04.09 - 05:01

    sdfsdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > religion insgesamt verbieten!

    Das geht leider nicht.

    Die Menschen suchen sich notfalls Ersatzreligionen.

    Für manche ist das z.B. eine Politische Meinung.
    Die Anbetung eines Prominenten.
    Ja selbst die Theorien von Wissenschaftlern können eine nahezu Religöse Anbetung erhalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden
  2. Infokom GmbH, deutschlandweit
  3. HYDRO Systems KG, Biberach
  4. COPA-DATA GmbH, Ottobrunn, Köln, Ludwigshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
Geforce RTX 3090 ausverkauft
Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080