1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CDU NRW spricht Bayerns…

"Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft"

    Autor: detru 01.04.09 - 21:55

    warum haben wir nochmal BKA, LKA, Polizei und Bundeswehr?

    Die müssen auch alle abgeschafft werden, denn weil wir ja alle friedlich sind, brauchen wir sowas auch nicht.


    Mal ernsthaft: Allein genetisch ist schon klar das frieden für die Menschen ein Fremdwort ist, von Gewaltfreiheit mal ganz zu schweigen. Der Mensch ist ein fleischfresser, das kann man schon dem Aufbau unseres Gesichts entnehmen (Zahnanordnung, Augenpositionen usw.). Und ein friedliebender Fleischfresser? Ich hab selten was schwachsinnigeres gehört

  2. Das sind die Killer"spiele" der Politiker (Abgeordneten) (KT) *g*

    Autor: surfenohneende 01.04.09 - 22:05

    .

  3. Re: "Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft"

    Autor: soisdasoder 01.04.09 - 22:15

    Da bin ich nicht deiner Meinung !

    Ich denke der Mensch hat ein enormes Potential (für die meisten Menschen heute kaum vorstellbar), welches er in der Zukunft auch lernen wird ausschöpfen zu können. Ich halte die geistige Entwicklung für fast unendlich, nur durch die Räumlichkeit in der er gefangen ist begrenzt.

    Aber da bist Du bei einem der denkbar schwierigsten Themenbereiche angekommen, dass kann man nicht wirklich in ein paar Forenpostings diskutieren ;-)

  4. Re:

    Autor: Vermurkst 01.04.09 - 22:29

    Mal ernsthaft, mir ist auf jeden Fall klar, dass man eine durch zu viel Gammelfleisch verseuchtes Gehirn braucht um einen solch dämlichen Beitrag zu verfassen. Schwachsinn zieht halt Schwachsinn an. Gell.

  5. Re: Re:

    Autor: soisdasoder 01.04.09 - 22:46

    Mal unabhängig von den restlichen Aussagen, an dieser habe ich mich besonders gestoßen:

    > Mal ernsthaft: Allein genetisch ist schon klar das frieden für die
    > Menschen ein Fremdwort ist, von Gewaltfreiheit mal ganz zu schweigen.

    Zum Ersten ist genetisch nicht fix (d.h. nicht feststehend), zum Zweiten berücksichtigst Du nicht die Macht des Bewusstseins - und somit die Kontrolle, die ein Mensch über sich selbst ausüben kann. Der Mensch unterscheidet sich da erheblich vom Tier, denn er ist grundsätzlich entwicklungsfähig (und das fast grenzenlos) !

  6. Re: "Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft"

    Autor: Bitte Autor angeben 01.04.09 - 23:28

    detru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum haben wir nochmal BKA, LKA, Polizei und Bundeswehr?

    noch besser wäre es einfach zu fragen, was macht unsere friedliche bundeswehr in scheiss hindukusch?

  7. Re: Re:

    Autor: old sarge 01.04.09 - 23:33

    soisdasoder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Mensch unterscheidet sich da erheblich vom Tier, denn er ist
    > grundsätzlich entwicklungsfähig (und das fast grenzenlos) !

    denke grade an meine Bundeswehr-, und sonstige "Militär-", zeiten und lache mich kaputt.






  8. Re: Re:

    Autor: soisdasoder 01.04.09 - 23:41

    old sarge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > denke grade an meine Bundeswehr-, und sonstige
    > "Militär-", zeiten und lache mich kaputt.

    Bei einigen Menschen würde man das auch nicht vermuten, dass sie entwicklungsfähig sind ;-)

    Aber glaube mir, auch die...

    Alles eine Frage von Erkenntnisleistungen. Manche brauchen halt nur die nötige Situation, um zu der einen od. anderen Erkenntnis zu kommen...

  9. Re: "Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft"

    Autor: Sepps Rache 02.04.09 - 06:45

    detru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Mensch > ist ein fleischfresser, das kann man schon dem
    > Aufbau unseres Gesichts entnehmen (Zahnanordnung,
    > Augenpositionen usw.).

    Schon mal darüber nachgedacht, dass die Evolution den Menschen aufs Chipsfressen und CS-Zocken vorbereiten wollte? Denk mal darüber nach!

  10. Re: "Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft"

    Autor: Niwrad 02.04.09 - 09:44


    Evolution? Watt is datt?

    Du meinst doch wohl hoffentlich den intelligenten Designer!


    Niwrad

  11. Re: Re:

    Autor: mephdark 02.04.09 - 09:48

    Das Bewustsein eines einzelnen vielleicht, aber nicht das der gesammten Masse. Klar wissen wir mehr als früher, aber Geistig weiterentwickelt haben wir uns nicht wirklich. Die Menscheit lebt doch heute nicht friedlicher als im Mittelalter. Und das wird sich auch nie ändern. Ein einzelner Mensch kan intellgent sein, die Masse ist und bleibt Dumm. Neid, Hass, Vorurteile ... das liegt leider in der Natur der Menschen.

  12. Re: "Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft"

    Autor: mizzi 02.04.09 - 10:04

    Scheinheilige Politiker ... Da kann man ja das kotzen bekommen. Waffen werden nicht verboten, obwohl die meisten Amokläufe mit Schusswaffen ausgeführt werden, oder machen die das mit der Mouse/Keyboard?!

    Das Waffengesetz verschärfen war, glaube ich, in keiner Meldung zu lesen. Warum???

    Denken überlassen wir wohl lieber den Elefanten die haben ja den grösseren Kopf.

  13. Re: Re:

    Autor: soisdasoder 02.04.09 - 12:03

    mephdark schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Bewustsein eines einzelnen vielleicht, aber
    > nicht das der gesammten Masse. Klar wissen wir
    > mehr als früher, aber Geistig weiterentwickelt
    > haben wir uns nicht wirklich. Die Menscheit lebt
    > doch heute nicht friedlicher als im Mittelalter.
    > Und das wird sich auch nie ändern. Ein einzelner
    > Mensch kan intellgent sein, die Masse ist und
    > bleibt Dumm. Neid, Hass, Vorurteile ... das liegt
    > leider in der Natur der Menschen.

    Da hast Du mich am richtigen Punkt :-)

    Ich versuche es aber dennoch sehr kurz zu machen, zur Einstimmung...


    Beginnen wir mit ein paar Fragen !

    Fragen sind als Einleitung immer gut geeignet, sie schaffen die nötige Aufmerksamkeit und fokussieren die Gedanken auf bestimmte Sachverhalte.

    Kurz zur gedanklichen Einstimmung auf das Thema: Systeme kommen und gehen (in der Regel als Ergebnisse von Fehlern und Irrtümern / mit manchmal Erfahrung und dann vielleicht einem Effekt der Verbesserung), sie entwickeln sich chronologisch (d.h. auf einer Zeitachse) und aneinander anschließend (d.h. in der Regel übergehend, vielleicht manchmal auch abrupt - das scheint aber häufig nur so), zugleich auch überschneidend (sich gegenseitig beeinflussend) - was man als schleichende Wandlung bezeichnen könnte.


    Und hier die Fragen !

    Was ist denn Intelligenz, wie will man sie definieren - eher technisch, emotional, ethisch - oder allumfassend/ganzheitlich, dann wären wir bei Bewusstsein ?

    Wenn Du wahllos Menschen aus der Masse holst, sie auf eine Form der allumfassenden Intelligenz (Bewusstsein?) schulst, was glaubst Du, bis zu welchem Grad an Bewusstsein kannst Du sie bekommen ?

    Wie hat sich unser Gesellschaftssystem entwickelt, von welchen Parametern war/ist dies abhängig ?

    Wie sehen Menschen aus die in ein solches Gesellschaftssystem passen, um im Istzustand dieses System zu stützen ?

    Welcher Art ist das Interesse an Intelligenz/Bewusstseins -Förderung dieses Systems an seine Individuen ?


    ...und das war's auch schon,
    schade anscheinend keine großen Geheimnisse präsentiert

    Wenn Du dich intensiv mit all diesen Fragen beschäftigst, wirst du (vielleicht) zu sehr interessanten Ergebnissen kommen, die erklären warum der Istzustand so ist wie er ist. Im Gegenzug wirst Du aber auch wissen, wie man die Mechanismus am effizientesten beeinflussen kann (das meine ich im positiven Sinne)...

    Wahres Wissen heißt grundsätzliche Prinzipien verstanden zu haben, sich der Wahrhaftigkeit zu nähern, sich den Globalen Zusammenhängen bewusst zu sein (...)

    - - -
    Dies ist natürlich nur für Leute, die bereit sind sich auf etwas - für sie vielleicht fremd erscheinendes - einlassen zu können, die "Anderen" machen weiter wie bisher ;-)

  14. von wegen "Der Mensch ist ein fleischfresser".

    Autor: jdjfdjzh 02.04.09 - 12:10

    der mensch ist allesfresser. hättest ma ab und zu in bio besser aufpassen sollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  4. Stadt Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM