1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Will Google Twitter kaufen?

Wer Twittert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer Twittert

    Autor: Müllabfuhr 03.04.09 - 09:04

    Gehört in Behandlung, denn nur Vollidioten brauchen den Schutt.

  2. Re: Wer Twittert

    Autor: fuegerstef 03.04.09 - 09:17

    Die ganz grossen Vollidioten , die sich am meisten darüber aufregen, sind dann auch noch so dreist und "twittern" zum Beispiel im Golem-Forum, in dem man eigentlich vollständige und viel informativere Sätze schreiben könnte, so dass statt reduziertem Stumpfsinn Beiträge mit Inhalt und begründeter(!!!) Meinung dort stehen sollten.

    Die ganz grossen Vollidioten schreiben aber nur Beiträge mit 63 Zeichen (76 mit Überschrift) und schaffen es so, Twitter-Meldungen noch deutlich zu unterbieten.




    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.09 09:19 durch fuegerstef.

  3. Re: Wer Twittert

    Autor: blub 03.04.09 - 09:35

    Vollidioten sind m. E. intolerant gegenüber den Verhaltensweisen anderer Leute.

    Twitter ist lediglich eine andere Form von Kommunikation, mit Vorteilen und auch jeder Menge Nachteilen.

    Demnach wird es auch Menschen geben, die Microblogging-Dienste wie Twitter nutzen - und auch solche, die es bevorzugen nicht zu nutzen.

    Aber die Vollidioten sind nach wie vor immer nur die, bei denen der Horizont zu tief geraten ist um dieses einfache Prinzip zu begreifen.

  4. Re: Wer Twittert

    Autor: :\\//\\//: 03.04.09 - 09:38

    So krass tät ich das nicht beschreiben, wenn auch die Kernaussage stimmt.

    Twitter ist eine Plattform deren Sinn mir nicht erschließt. Ich finde es bedauernswert, wenn Kommunikation in Kurzmitteilungsform stattfindet. Im Gegensatz dazu ist ein Blog aus meiner Sicht die bessere Lösung. Aber vielen jüngeren Mitmenschen fehlt entweder die Zeit, die Geduld oder auch der Verstand um Texte > 160 Zeichen zu schreiben. Schade.

  5. Re: Wer Twittert

    Autor: Phil K. 03.04.09 - 09:53

    Nunja, es gibt einfach Sachen, da lohnt sich kein Blogeintrag für. Wenn man nur mal schnell auf ne Meldung hinweisen will, oder auf ne interessante Seite, da find ich schon, dass ein Werkzeug wie Twitter genau das richtige ist.
    Blogeinträge sollten m.M.n. eher längere Texte sein, die auch läger erhalten bleiben sollen. Twitter ist eher für kurzlebige Informationen.

  6. Re: Wer Twittert

    Autor: ftcKenny 03.04.09 - 09:54

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber die Vollidioten sind nach wie vor immer nur
    > die, bei denen der Horizont zu tief geraten ist um
    > dieses einfache Prinzip zu begreifen.

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    Albert Einstein


  7. Re: Wer Twittert

    Autor: Ollie 03.04.09 - 10:14

    twitter dient in erster Linie der Kommunikation und Blogs sind dann doch oft auch recht einseitig. Zwar gibt es Blogkommentare, aber die Vernetzung durch twitter hat schon ein paar nette Nuancen. Man muss es aber auch nicht mögen ;)

  8. Re: Wer Twittert

    Autor: Un-Real 03.04.09 - 10:35

    Manchmal jedoch sind (wie auch am Beispiel des Threadstarters zu sehen) auch diese 63 Zeichen zuviel und könnten mangels Informationsgehalt auch gleich auf 0 gekürzt werden.

    ;)

  9. Re: Wer Twittert

    Autor: Private Paula 03.04.09 - 11:15

    Twitter kannst Du nicht mit einem Blog vergleichen. Sie stellen eher eine sinnvolle Ergaenzung dar.

    Die Schlagzeilen landen bei Twitter, die Artikel in den Blogs.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  10. Re: Wer Twittert

    Autor: aaaaaaaaa 04.04.09 - 15:22

    wofür gibts IM's und sowas verstauptes wie emails?

    (und Blogs)

    ?

    Ich kann den Sinn auch nicht an Twitter verstehen, höchsten den un.

  11. Re: Wer Twittert

    Autor: aaaaaaaaa 04.04.09 - 15:23

    wofür gibts diese sogenannten "RRS-Feeds" ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler*in Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Software Support Specialist (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
  3. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  4. Storage/SAN / Server Senior Administrator (w/m/d)
    Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis