Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wie E-Books Autoren stärken und…

Vergütung von Autoren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergütung von Autoren

    Autor: Ex-Verlags MA 04.04.09 - 15:57

    Ich denke an der Vergütung der Autoren wird sich eher etwas verbessern als verschlechtern. Was denken Sie denn, was ein Autor eines Buches mit normaler Auflage heutzutage an seinem Werk verdient? Mehr als 2€ pro Buch? Mehr als 10 % des Verkaufserlöses? Fakt ist, dass im Buchgeschäft nur einer Geld hat: und das ist der VERLEGER. Der kassiert bis zu 90% des Erlöses. Wir sollten also mit Springer, Gruner und Holtzbrink und den zahlreichen verbrecherischen Fachverlagen kein Mitleid haben, sondern uns über deren Niedergang und mehr Fairness in der Informationsfreiheit freuen.

  2. Re: Vergütung von Autoren

    Autor: Norman E. 04.04.09 - 18:46

    Ich bin noch unpublizierter Jungautor und die Entwicklung, die ich hier sehe, gefällt mir außerordentlich gut. Naja, einerseits zumindest. Ich werde wahrscheinlich in Zukunft größere Chancen haben, interessierte Leser zu finden.

    Als Leser selbst werde ich den Rückgang von gedruckten Büchern bedauern. Wenn die Buchbranche es richtig anpackt, dann besteht für alle Hoffnung. Von meinen Lieblingsautoren würde ich pompös ausgestattete, gebundene Ausgaben mit Hintergrundmaterial kaufen, reine Unterhaltungslektüre, so wie ich sie selbst produziere, würde ich mir für einen Readr wie textr oder kindle kaufen.

    Mein neuer Roman wird noch dieses Jahr online zu kaufen sein, Verlag über BoD. Das kann ich mir in Zukunft schenken, werde nur noch E-Books verkaufen, selbst generierte mit automatischem Wasserzeichen.

    www.kimali.de

    Yeah!
    Ich sehe einer glorreichen Zukunft entgegen. Muhahaha!

  3. ein großer teil geht auch in den müll

    Autor: ubuntu_user 04.04.09 - 19:53

    bei real* ist an der kasse immer so nen regal mit bestof cds/alte filme/usw wo copyright bereits abgelaufen ist oder so tokio hotel erstes lied usw...
    ich wette 90% davon gehen immer in den müll.. bei büchern dürfte auch ne riesen menge in den müll gehen.. nicht zu vergessen die ganzen transportkosten wenn man nen buch vom verlag -> geschäft-> verlag -> entsorgung dürften nicht so gering ausfallen...
    im endeffekt hat man das auch alles nicht bei der digitalen version.

    *setze beliebigen namen ein

  4. Re: Vergütung von Autoren

    Autor: Blair 05.04.09 - 16:44

    Ex-Verlags MA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verkaufserlöses? Fakt ist, dass im Buchgeschäft
    > nur einer Geld hat: und das ist der VERLEGER. Der
    > kassiert bis zu 90% des Erlöses. Wir sollten also

    belege uns doch mal diesen "fakt".

  5. Re: Vergütung von Autoren

    Autor: Ein Autor 05.04.09 - 20:37

    Wer hier wirklich Geld kassiert, dass ist bspw. Amazon! Ich bekomme als Autor tatsächlich nicht so viel Geld ab, aber Amazon zockt teilweise die Hälfte vom Gewinn der Verlage ab. Den Rest teilen sich Verlag (größter Anteil) und Autor(en) (i.d.R. %-Beteiligung je nach Popularitätsgrad etc.).

    Ich erlebe viele eBooks im Internet, die einfach grottenschlecht sind. Viele Leute veröffentlichen viel Müll (und die Zumüllung könnte m.E.n. auch ein Problem werden). Verlage haben -- das darf man nicht vergessen -- auch eine Qualitätskontrolle.

  6. Re: Vergütung von Autoren

    Autor: sdfsdf 05.04.09 - 21:49

    Verlage haben eine Gewinn- bzw. Popularitätskontrolle , das hat erstmal nichts mit Qualität zu tuen.

    Und wie viele Bücher schon geschrieben worden sind weil der Verlag der Meinung war, eine Fortsetzung müsse doch her weil das Buch ja unerwartet so gut angekommen ist muss ich ja wohl auch nicht erzählen.

    Was ich klasse fände wäre wenn man ein Buch immer erst als ebook kauft (oder zumindest keim kauf des Buches direkt auch das ebook dazubekommt)
    und dieses sich dann z.B. ausdrucken lassen kann. Mit Papier seiner Wahl, als Taschenbuch oder gebunden, was für eine Bindung etc.
    Das würde zumindest dafür sorgen das nicht mehr so viel Papiermüll produziert wird (und man keine VerkäuferInnen mehr beim Bücherknicken beobachten kann)

  7. Re: Vergütung von Autoren

    Autor: Captain 06.04.09 - 07:41

    Ein Autor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer hier wirklich Geld kassiert, dass ist bspw.
    > Amazon! Ich bekomme als Autor tatsächlich nicht so
    > viel Geld ab, aber Amazon zockt teilweise die
    > Hälfte vom Gewinn der Verlage ab. Den Rest teilen
    > sich Verlag (größter Anteil) und Autor(en) (i.d.R.
    > %-Beteiligung je nach Popularitätsgrad etc.).
    >
    > Ich erlebe viele eBooks im Internet, die einfach
    > grottenschlecht sind. Viele Leute veröffentlichen
    > viel Müll (und die Zumüllung könnte m.E.n. auch
    > ein Problem werden). Verlage haben -- das darf man
    > nicht vergessen -- auch eine Qualitätskontrolle.

    auch das wird sich relativieren, den es werden sich Seiten entwickeln die erfolgreiche Bücher in ihre Sammlung aufnehmen und dadurch Qualitätskontrolle erzielen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27