Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA: Youtube hält Sperrzusagen…

Gema Chef ein Raubkopierer ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: rugel 04.04.09 - 12:52

    Wenn sich selbst der Gema Chef bei Youtube "so umschaut" um urheberrechtlich geschütztes Material anzusehen, wo bleibt nur der Anwalt ? Oder die Selbstanzeige ?

  2. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: spanther 04.04.09 - 13:05

    rugel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn sich selbst der Gema Chef bei Youtube "so
    > umschaut" um urheberrechtlich geschütztes Material
    > anzusehen, wo bleibt nur der Anwalt ? Oder die
    > Selbstanzeige ?


    lol wie wahr, wie wahr *g*

  3. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: Häh 04.04.09 - 13:17

    Als Nutzer machst du dich doch nicht strafbar.

  4. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: tztztztz 04.04.09 - 13:21

    Ähm ich bin erstaunt!
    Kann der GEMA Chef wirklich einen Webbrowser bedienen? Das ist ja eine Sensation!!

  5. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: spanther 04.04.09 - 13:22

    Häh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Als Nutzer machst du dich doch nicht strafbar.

    Naja wenn man es so nimmt schon :-)
    Youtube ist ja ein Broadcast Service. Also wie Filesharing halt. Youtube gibt Sachen an andere Frei. Wenn Youtube jetzt keine GEMA Lizenz hat also das nicht erlaubt wurde von der GEMA das diese Sachen dort stehen sind sie illegal. Wenn du diese nun also konsumierst konsumierst du illegales :-)
    Somit machst du dich eigentlich strafbar, weil du dann genauso wie beim illegalen Download illegal das Medium "unerlaubt" beschaffst, ohne lizenzierung dafür ;-)

  6. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: Besserwisser01 04.04.09 - 17:40

    Warscheinlich hat er selbst noch geschütztes Material hochgeladen um Youtube zu beweisen das es da ist...

    Löschaktionen sind ja träger als hochladeaktionen...

  7. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: goosejan 04.04.09 - 17:45

    Raubmordkopierschänder bitte. Wenn dann die volle Bezeichnung. ^^

  8. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: rugel 04.04.09 - 17:48

    Entschuldigung - ich war ganz überrascht von soviel Sachverständnis seitens des Gema Vorsitzenden (Browser bedienen, Youtube öffnen, Suche benutzen) - daran könnte sich mancher Politiker mal ein Beispiel nehmen. :D

    Und man sollte ihn (Gema Chef) natürlich darauf hinweisen dass er schon mehr oder weniger die Koffer packen kann für seine "bis zu 5 Jahre Gefängnis"

  9. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: spanther 04.04.09 - 17:56

    rugel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Entschuldigung - ich war ganz überrascht von
    > soviel Sachverständnis seitens des Gema
    > Vorsitzenden (Browser bedienen, Youtube öffnen,
    > Suche benutzen) - daran könnte sich mancher
    > Politiker mal ein Beispiel nehmen. :D
    >
    > Und man sollte ihn (Gema Chef) natürlich darauf
    > hinweisen dass er schon mehr oder weniger die
    > Koffer packen kann für seine "bis zu 5 Jahre
    > Gefängnis"


    Das wär natürlich ideal wenn genau DIE Personen welche anderen die Grube graben wollen, SELBST hineinfallen!!! :D

  10. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: Tweetzy 04.04.09 - 21:50

    So das wars, danke! Schalten Sie bitte mein Internet ab...

    Alles ? ..

    Ja, alles ...

    Wir haben Ihr Internet abgeschaltet!

    Danke

  11. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: Zeratul 05.04.09 - 11:28

    Das wäre Amerikanisches verhalten.

    wie ging das:

    wir haben nix gefunden was wir nicht vorher selbst versteckt haben!

    so oder so ähnlich.

    *fg


    ------------------------------------------------------------
    Rechtschreib fehler sind bei mir normal (aber ich Arbeite dran),
    und sollen nicht der allgemeinen belustigung dienen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Legasthenie

  12. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: Youssarian 05.04.09 - 12:26

    rugel schrieb:

    > Wenn sich selbst der Gema Chef bei Youtube "so
    > umschaut" um urheberrechtlich geschütztes Material
    > anzusehen, wo bleibt nur der Anwalt ? Oder die
    > Selbstanzeige ?

    Anzeige weswegen? Rechtsgrundlage?
    Weißt Du nicht? Also blubberst Du hier nur?

  13. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: spanther 05.04.09 - 12:44

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anzeige weswegen? Rechtsgrundlage?
    > Weißt Du nicht? Also blubberst Du hier nur?


    Wurde schon zu genüge erwähnt *g*

  14. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: :-) 05.04.09 - 13:02

    Parasiten sind keine isolierte Einzelerscheinung. Sie bilden ein Geflecht, besitzen selber eine komplizierte Struktur, haben einen eigenen Lebenszyklus. Nicht nur Tiere können von Parasiten befallen werden.

    Parasitäre Erscheinungen sind in sich selbst lebensfähig und tauchen auch beim Menschen auf, auch in seinen gesellschaftlichen und politischen Strukturen. Ein Parasit braucht einen Wirt, von dem er leben kann, bis..., ja bis die nächste Parasitengeneration gesichert ist, dann bleibt der Wirt als leere Hülle zurück. Nicht selten lassen sich Parasiten vom Wirt selbst in dessen eigenes Gehirn einschleusen und können somit sogar das Verhalten des Wirtes steuern.

    Man darf sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen. Da gelingt es einem Parasiten Regierungen Gesetze schaffen zu lassen, die ihm das Überleben garantieren. Die einen machen Gesetze für ihn, andere singen für ihn und wieder andere füttern ihn bis zum geht nicht mehr...

    Die Biologen sind da schon recht weit in ihren Untersuchungen, die Soziologen wissen noch nichts davon...

  15. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: betrinken 05.04.09 - 14:15

    naja dann wär es auch illeal wenn du in nem pub sitzt , des keine gema zahlt, warum ach immer,
    aber die ziehen dich dann auch net zur Verantwortung ;)

  16. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: spanther 05.04.09 - 16:08

    betrinken schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja dann wär es auch illeal wenn du in nem pub
    > sitzt , des keine gema zahlt, warum ach immer,
    > aber die ziehen dich dann auch net zur
    > Verantwortung ;)


    Weil sie deine Personalien nicht kennen bzw. wer oder was du bist :D
    Im Internet aber hinterlässt jeder persönliche Spuren, welche zurückverfolgt werden können x)

    Gibt doch diesen Spruch "Wo kein Kläger da kein Richter" :D

  17. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: surfenohneende 05.04.09 - 17:09

    Da hilft nur noch eine Wurmkur von innen.

    (wir müssen die selbst infiltrieren und die
    Parasiten vor Ort entfernen und wir müssen die "Leichen"
    in den "kellern" von diesen Parasiten/Lobbyisten und der
    Lobby genigten Politiker finden)

  18. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: Scherzkeks 05.04.09 - 18:50

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Häh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Naja wenn man es so nimmt schon :-)
    > Youtube ist ja ein Broadcast Service. Also wie
    > Filesharing halt. Youtube gibt Sachen an andere
    > Frei. Wenn Youtube jetzt keine GEMA Lizenz hat
    > also das nicht erlaubt wurde von der GEMA das
    > diese Sachen dort stehen sind sie illegal. Wenn du
    > diese nun also konsumierst konsumierst du
    > illegales :-)

    Quatsch mit Soße! Das bloße Betrachten von Streams ist nicht illegal. Dazu müsste der gemeine DAU erst mal feststellen ob das nun eine offensichtlich rechtswiedrige Quelle ist. YouTube ist eine öffentlich zugängliche Plattform, weshalb in erster Linie auch der Plattformbetreiber haftet. Der wiederum muss dann dem Anbieter der Videos auf die Finger klopfen.

    Dazu kommt noch, dass es für das Betrachten von Streams noch garkeine genaue Gesetzesgrundlage gibt. Im Ernstfall könnte man dann ohnehin "nur" - wie beim Download von illegalen Dingen - auf Schadenersatz verklagt werden. Anders wäre es, wäre YouTube eine Plattform auf Basis von P2P.

  19. Geld ....

    Autor: Ichkennmeineipnich 05.04.09 - 19:01

    ist die wunderschönste und glänzenste Illusion die uns je "geschenkt" worden ist, tja und weil einige Menschen, die anscheinend nicht von diesem Planeten sind, immer mehr Illusion und Seifenblasen brauchen, werden sie zu den kleinen Psychos, die sicherlich viele von uns Meiden wollen. Ich staune heute in 2009, das ich hier immer noch vor meinem Rechner sitze und im Netz, im WWW, rumsurfe. Hier findet man sicherlich nicht sein Glück, nur ein wenig mehr Beschäftigung, damit man nicht über Ernstere Dinge nachdenken braucht.

    Schööööönen Gruß an Mr. Smith, ich hoffe dir nimmt irgendwann mal jemand Supermutiges die Akkus raus ....

  20. Re: Gema Chef ein Raubkopierer ?

    Autor: spanther 05.04.09 - 19:24

    Scherzkeks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Quatsch mit Soße! Das bloße Betrachten von Streams
    > ist nicht illegal.

    Na wenn du das meinst dann wird das wohl stimmen ;-)
    Es gibt Seiten, worauf man Kinofilme und DVD Filme anklicken kann, auf eine Hosterseite weitergeleitet wird und dann dort den ganzen Film als Stream im Browserplayer ansehen kann. Du glaubst wirklich, das unrechtmäßige betrachten sei nicht illegal? :D

    > Dazu müsste der gemeine DAU
    > erst mal feststellen ob das nun eine
    > offensichtlich rechtswiedrige Quelle ist.

    Schonmal den Grundsatz gehört "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" ???
    Der Nutzer hat sich vorab zu informieren bevor er sich strafbar macht. Auch wenn er nicht wusste das er sich strafbar gemacht hat, ändert dies nichts an der Strafbarkeit.

    > YouTube
    > ist eine öffentlich zugängliche Plattform, weshalb
    > in erster Linie auch der Plattformbetreiber
    > haftet. Der wiederum muss dann dem Anbieter der
    > Videos auf die Finger klopfen.

    Der Betreiber haftet nur für Inhalte dort, wenn er Kenntnis davon hat und sie wissentlich ob ihres illegalen Contents trotzdem dort belässt.
    Betreiber können nicht immer überall ihre Augen haben, erst recht nicht bei so großen Projekten wie Youtube :-)

    > Dazu kommt noch, dass es für das Betrachten von
    > Streams noch garkeine genaue Gesetzesgrundlage
    > gibt. Im Ernstfall könnte man dann ohnehin "nur" -
    > wie beim Download von illegalen Dingen - auf
    > Schadenersatz verklagt werden. Anders wäre es,
    > wäre YouTube eine Plattform auf Basis von P2P.

    Siehe oben ^^
    Urheberrechtsverletzungen treten schon viel einfacher auf. Dazu muss man nur mal einen falschen Klick machen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 23,99€
  2. 0,49€
  3. 2,99€
  4. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
        Freier Videocodec
        Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

        Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

      2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
        Timex Data Link im Retro-Test
        Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

        Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

      3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
        Prozessor
        Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

        Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


      1. 12:30

      2. 12:04

      3. 11:34

      4. 11:22

      5. 11:10

      6. 11:01

      7. 10:53

      8. 10:40