Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA: Youtube hält Sperrzusagen…

mal durch gerechnet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mal durch gerechnet

    Autor: moppi 04.04.09 - 13:14

    bei 1 cent pro klick bei einem musik vid. rechne ich mal eine schnitt von 100 klicks pro sec. also das ist eine schätzung

    währen das ca. 8400000 klicks am tag. damit währen das mal eben gute 80 K € pro tag. hmmm also das bekommt man mit werbung nicht rein ;)


    also das sind einfach mal schätzwerte aber ich denke mal selbst wenn das weniger sind aber ich denke mal das unter 30k€/tag nicht weg kommt

  2. Re: mal durch gerechnet

    Autor: spanther 04.04.09 - 13:19

    moppi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei 1 cent pro klick bei einem musik vid. rechne
    > ich mal eine schnitt von 100 klicks pro sec. also
    > das ist eine schätzung
    >
    > währen das ca. 8400000 klicks am tag. damit währen
    > das mal eben gute 80 K € pro tag. hmmm also das
    > bekommt man mit werbung nicht rein ;)
    >
    > also das sind einfach mal schätzwerte aber ich
    > denke mal selbst wenn das weniger sind aber ich
    > denke mal das unter 30k€/tag nicht weg kommt

  3. Re: mal durch gerechnet

    Autor: KaStud2000 04.04.09 - 13:20

    100 Klicks pro Sekunde über den ganzen Tag hinweg? Sprichst du von einem Video??? Weil dann ist die Zahl viel zu hoch angesetzt und wenn du von allen sprichst, dann wiederum viel zu niedrig.

  4. Re: mal durch gerechnet

    Autor: ololol 04.04.09 - 13:38

    100 clicks pro sekunde? schau mal auf youtube wie oft ein video angeschaut wurde und teils durch die zeit, die es online ist... 100 clicks pro sekunde.... wenn das bei jedem musikvideo auf youtube wäre, wären die server am ende.

    Realistisch sind z.B. 10 Mio. Views in sagen wir 5 Monaten (wobei die Zahlen schon auf eine höhere Chatplatzierung hindeuten). Macht rund 67.000 Views pro Tag. Würde sich auf 67 Euro pro Tag für ein Video belaufen. Wobei die Nutzer ja lange nicht alle aus Deutschland kommen...

  5. Re: mal durch gerechnet

    Autor: KaStud2000 04.04.09 - 13:42

    sag ich ja

  6. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Tweek 04.04.09 - 13:43

    ich glaub er redet von den gesamten musikvideos und nicht nur von einem, von einem wäre das ja unmöglich aber wenn alle musikvideos gezählt werden könnte das schon hinhauhen(das bezweifle ich aber etwas 100klick die sec ist zu hoch)

  7. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Falsch gerechnet 04.04.09 - 13:57

    Es sind aber dann 670 Euro und nicht 67 bei 67000 Views und 1 Cent pro Klick...

  8. Grundschulrechnen müsste man können...

    Autor: aaaaaaaaa 04.04.09 - 14:04

    es sind bei deinen 67k Views pro Tag 670 Euro.

    1 Cent, für evtl. nur angeklickte, aber nicht angesehene Vidz, und bei der Masse an verschiedenen Titeln, die es "da drinnen" gibt, sind schon ziemlich übertrieben.

    Wie will google 1 cent und mehr mit Werbung verdienen können? Für einen lausigen Klick?

    Das geht nicht.

    Realistische Werte liegen wohl eher im Bereich von einem hunderstel des geforderten Betrages, wenn nicht nicht weniger.

    Nicht, dass die GEMA hier nicht mehr verdienen soll, sie hat ja ein verbriefets Recht durch den Staat ;) (Was macht die nochmal gleich? ach ja, Verteilung der Einnahmen von unten nach oben...)


    Es ist nur nicht realitisch, dass youtube damit mal schwarze Zahlen machen würde - somit wird google das nicht zahlen wollen.

    (gut, google wird genug mit den Profildaten verdienen können ;) )

  9. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Sinn 04.04.09 - 14:16

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > moppi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > bei 1 cent pro klick bei einem musik vid.
    > rechne
    > ich mal eine schnitt von 100 klicks
    > pro sec. also
    > das ist eine schätzung
    >
    > währen das ca. 8400000 klicks am tag. damit
    > währen
    > das mal eben gute 80 K € pro tag. hmmm
    > also das
    > bekommt man mit werbung nicht rein
    > ;)
    >
    > also das sind einfach mal
    > schätzwerte aber ich
    > denke mal selbst wenn
    > das weniger sind aber ich
    > denke mal das unter
    > 30k€/tag nicht weg kommt
    >

    ... und nun?

  10. Re: mal durch gerechnet

    Autor: nur_so_ein_gedanke 04.04.09 - 14:39

    Ich glaube, dass das eigentliche Problem ein anderes ist.
    Die GEMA will die Gebühren wahrscheinlich nicht nur für explizite Musikvideos
    sondern für alle Videos in denen Material vorkommt, welches von der GEMA normalerweise irgendwie zu Geld gemacht werden kann.
    Um so etwas zu realisieren müsste von YouTube jedes Video hinsichtlich des verwendeten Materials (Musik, Bilder, Text) untersucht und dann mit der GEMA abgeglichen werden.
    Selbst wenn die GEMA nur 0,00000000000001 Cent pro Klick verlangen würde, wäre der Aufwand seitens YouTube viel zu teuer, als das so etwas machbar wäre.
    Das sehe ich als eigentlichen Grund, weshalb für YouTube nur das Aushandeln einer Pauschale und nicht die Abrechnung nach Klicks in Frage kommt.

    mfg
    nur_so_ein_gedanke

  11. Re: mal durch gerechnet

    Autor: rugel 04.04.09 - 15:16

    Nicht zu vergessen dass wenn es mit der Gema durch ist der Nächste kommt und auch will - ausländische Verwertungsgesellschaften, diverse Firmen usw. usw.

  12. Dicke Hose, nix als Luft

    Autor: Noch'n Schwätzer 04.04.09 - 16:28

    aaaaaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Realistische Werte liegen wohl eher im Bereich von
    > einem hunderstel des geforderten Betrages, wenn
    > nicht nicht weniger.

    Soso. Experte, was? ,)

    > Nicht, dass die GEMA hier nicht mehr verdienen
    > soll, sie hat ja ein verbriefets Recht durch den
    > Staat ;)

    Herrje, soviel Unwissen, das schmerzt schon beim Lesen. Die GEMA ist eine genossenschaftliche Vereinigung von "Komponisten, Textdichtern und Verlegern von Musikwerken". Also sowas wie ein Verein, wo man als solcher Mitglied wird - oder eben auch nicht.

    Mit "dem Staat" hat das genau nix zu tun (Davon mal ab, was genau ist der Staat? Achso? Genau!). Mehr oder weniger eigenverantwortlich agierende "Verwertungsgesellschaften" gibt es in vielen Bereichen.



  13. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Herr Je 04.04.09 - 16:37

    rugel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht zu vergessen dass wenn es mit der Gema durch
    > ist der Nächste kommt und auch will - ausländische
    > Verwertungsgesellschaften,

    Die sind hier zu Lande nicht zuständig. Für (ausländische) Künstler, die Mitglied von Verwertungsgesellschaften in anderen Ländern sind, gibt es Gegenseitigkeitsabkommen.

    > diverse Firmen usw.

    Auf welcher Grundlage? Achso, ja, das Urheberrecht.

    Wenn man Werke Dritter nutzen will, sollte man vorher fragen. Oder zumindest kurz ins Regelheft schauen. Eigentlich einfach.

  14. Re: Dicke Hose, nix als Luft

    Autor: Gelegenheitsmucke 05.04.09 - 01:28

    > Die GEMA ist eine genossenschaftliche Vereinigung von
    > "Komponisten, Textdichtern und Verlegern von Musikwerken"

    Schön, daß das mal jemand in Erinnerung bringt. So wie die auftreten, könnte man sie fast für eine Mafia-Organisation halten. Warum vertreten die blos kaum die Interessen des einzelnen Künstlers, sondern nur die der großen Unterhaltungskonzerne? Anspruch und Wirklichkeit, dazwischen klafft eine Lücke die ist so groß wie ein Ozean.

  15. Re: mal durch gerechnet

    Autor: redwolf 05.04.09 - 03:15

    Tja, also ich habe ein cap viedeo bei Youtube hochgeladen. Und mitleweile 29000 Vies. Was wären dann umgerechnet 280 € man geil. Ich kündige gleich bei meinem Job, melde mich bei der GEMA an und produziere nur noch Scheisse. Echt toll. Was für Mist, 1 Cent pro Aufruf ist komplett idiotisch. Day würde sich Youtube nur abziehen lassen.

  16. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Zeratul 05.04.09 - 10:48

    die GEMA wird aber davon ausgehen das alle klicks für ein video auch aus Deutschland kommt und damit kostenpflichtig ist.

    die MI geht ja auch davon aus das jeder CD-Rohling zumRaubkopieren benutzt wird.

    und die FI tut selbiges.


    ------------------------------------------------------------
    Rechtschreib fehler sind bei mir normal (aber ich Arbeite dran),
    und sollen nicht der allgemeinen belustigung dienen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Legasthenie

  17. Re: mal durch gerechnet

    Autor: spanther 05.04.09 - 12:39

    redwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, also ich habe ein cap viedeo bei Youtube
    > hochgeladen. Und mitleweile 29000 Vies. Was wären
    > dann umgerechnet 280 € man geil. Ich kündige
    > gleich bei meinem Job, melde mich bei der GEMA an
    > und produziere nur noch Scheisse. Echt toll. Was
    > für Mist, 1 Cent pro Aufruf ist komplett
    > idiotisch. Day würde sich Youtube nur abziehen
    > lassen.


    Eben darum ist es auch richtig so, das Youtube die GEMA auslacht :>
    Die GEMA ist Weltfremd ^^

  18. Re: mal durch gerechnet

    Autor: spanther 05.04.09 - 12:41

    Zeratul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die GEMA wird aber davon ausgehen das alle klicks
    > für ein video auch aus Deutschland kommt und damit
    > kostenpflichtig ist.
    >
    > die MI geht ja auch davon aus das jeder CD-Rohling
    > zumRaubkopieren benutzt wird.
    >
    > und die FI tut selbiges.

    Deswegen haben diese Industrien kollektiv einen an der Waffel und Widerstand ist zu leisten x)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsuhe
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. ista International GmbH, Essen
  4. AKDB, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€
  2. 54,00€
  3. 19,99€ (Release am 1. August)
  4. 69,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30