Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA: Youtube hält Sperrzusagen…

mal durch gerechnet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mal durch gerechnet

    Autor: moppi 04.04.09 - 13:14

    bei 1 cent pro klick bei einem musik vid. rechne ich mal eine schnitt von 100 klicks pro sec. also das ist eine schätzung

    währen das ca. 8400000 klicks am tag. damit währen das mal eben gute 80 K € pro tag. hmmm also das bekommt man mit werbung nicht rein ;)


    also das sind einfach mal schätzwerte aber ich denke mal selbst wenn das weniger sind aber ich denke mal das unter 30k€/tag nicht weg kommt

  2. Re: mal durch gerechnet

    Autor: spanther 04.04.09 - 13:19

    moppi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei 1 cent pro klick bei einem musik vid. rechne
    > ich mal eine schnitt von 100 klicks pro sec. also
    > das ist eine schätzung
    >
    > währen das ca. 8400000 klicks am tag. damit währen
    > das mal eben gute 80 K € pro tag. hmmm also das
    > bekommt man mit werbung nicht rein ;)
    >
    > also das sind einfach mal schätzwerte aber ich
    > denke mal selbst wenn das weniger sind aber ich
    > denke mal das unter 30k€/tag nicht weg kommt

  3. Re: mal durch gerechnet

    Autor: KaStud2000 04.04.09 - 13:20

    100 Klicks pro Sekunde über den ganzen Tag hinweg? Sprichst du von einem Video??? Weil dann ist die Zahl viel zu hoch angesetzt und wenn du von allen sprichst, dann wiederum viel zu niedrig.

  4. Re: mal durch gerechnet

    Autor: ololol 04.04.09 - 13:38

    100 clicks pro sekunde? schau mal auf youtube wie oft ein video angeschaut wurde und teils durch die zeit, die es online ist... 100 clicks pro sekunde.... wenn das bei jedem musikvideo auf youtube wäre, wären die server am ende.

    Realistisch sind z.B. 10 Mio. Views in sagen wir 5 Monaten (wobei die Zahlen schon auf eine höhere Chatplatzierung hindeuten). Macht rund 67.000 Views pro Tag. Würde sich auf 67 Euro pro Tag für ein Video belaufen. Wobei die Nutzer ja lange nicht alle aus Deutschland kommen...

  5. Re: mal durch gerechnet

    Autor: KaStud2000 04.04.09 - 13:42

    sag ich ja

  6. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Tweek 04.04.09 - 13:43

    ich glaub er redet von den gesamten musikvideos und nicht nur von einem, von einem wäre das ja unmöglich aber wenn alle musikvideos gezählt werden könnte das schon hinhauhen(das bezweifle ich aber etwas 100klick die sec ist zu hoch)

  7. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Falsch gerechnet 04.04.09 - 13:57

    Es sind aber dann 670 Euro und nicht 67 bei 67000 Views und 1 Cent pro Klick...

  8. Grundschulrechnen müsste man können...

    Autor: aaaaaaaaa 04.04.09 - 14:04

    es sind bei deinen 67k Views pro Tag 670 Euro.

    1 Cent, für evtl. nur angeklickte, aber nicht angesehene Vidz, und bei der Masse an verschiedenen Titeln, die es "da drinnen" gibt, sind schon ziemlich übertrieben.

    Wie will google 1 cent und mehr mit Werbung verdienen können? Für einen lausigen Klick?

    Das geht nicht.

    Realistische Werte liegen wohl eher im Bereich von einem hunderstel des geforderten Betrages, wenn nicht nicht weniger.

    Nicht, dass die GEMA hier nicht mehr verdienen soll, sie hat ja ein verbriefets Recht durch den Staat ;) (Was macht die nochmal gleich? ach ja, Verteilung der Einnahmen von unten nach oben...)


    Es ist nur nicht realitisch, dass youtube damit mal schwarze Zahlen machen würde - somit wird google das nicht zahlen wollen.

    (gut, google wird genug mit den Profildaten verdienen können ;) )

  9. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Sinn 04.04.09 - 14:16

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > moppi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > bei 1 cent pro klick bei einem musik vid.
    > rechne
    > ich mal eine schnitt von 100 klicks
    > pro sec. also
    > das ist eine schätzung
    >
    > währen das ca. 8400000 klicks am tag. damit
    > währen
    > das mal eben gute 80 K € pro tag. hmmm
    > also das
    > bekommt man mit werbung nicht rein
    > ;)
    >
    > also das sind einfach mal
    > schätzwerte aber ich
    > denke mal selbst wenn
    > das weniger sind aber ich
    > denke mal das unter
    > 30k€/tag nicht weg kommt
    >

    ... und nun?

  10. Re: mal durch gerechnet

    Autor: nur_so_ein_gedanke 04.04.09 - 14:39

    Ich glaube, dass das eigentliche Problem ein anderes ist.
    Die GEMA will die Gebühren wahrscheinlich nicht nur für explizite Musikvideos
    sondern für alle Videos in denen Material vorkommt, welches von der GEMA normalerweise irgendwie zu Geld gemacht werden kann.
    Um so etwas zu realisieren müsste von YouTube jedes Video hinsichtlich des verwendeten Materials (Musik, Bilder, Text) untersucht und dann mit der GEMA abgeglichen werden.
    Selbst wenn die GEMA nur 0,00000000000001 Cent pro Klick verlangen würde, wäre der Aufwand seitens YouTube viel zu teuer, als das so etwas machbar wäre.
    Das sehe ich als eigentlichen Grund, weshalb für YouTube nur das Aushandeln einer Pauschale und nicht die Abrechnung nach Klicks in Frage kommt.

    mfg
    nur_so_ein_gedanke

  11. Re: mal durch gerechnet

    Autor: rugel 04.04.09 - 15:16

    Nicht zu vergessen dass wenn es mit der Gema durch ist der Nächste kommt und auch will - ausländische Verwertungsgesellschaften, diverse Firmen usw. usw.

  12. Dicke Hose, nix als Luft

    Autor: Noch'n Schwätzer 04.04.09 - 16:28

    aaaaaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Realistische Werte liegen wohl eher im Bereich von
    > einem hunderstel des geforderten Betrages, wenn
    > nicht nicht weniger.

    Soso. Experte, was? ,)

    > Nicht, dass die GEMA hier nicht mehr verdienen
    > soll, sie hat ja ein verbriefets Recht durch den
    > Staat ;)

    Herrje, soviel Unwissen, das schmerzt schon beim Lesen. Die GEMA ist eine genossenschaftliche Vereinigung von "Komponisten, Textdichtern und Verlegern von Musikwerken". Also sowas wie ein Verein, wo man als solcher Mitglied wird - oder eben auch nicht.

    Mit "dem Staat" hat das genau nix zu tun (Davon mal ab, was genau ist der Staat? Achso? Genau!). Mehr oder weniger eigenverantwortlich agierende "Verwertungsgesellschaften" gibt es in vielen Bereichen.



  13. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Herr Je 04.04.09 - 16:37

    rugel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht zu vergessen dass wenn es mit der Gema durch
    > ist der Nächste kommt und auch will - ausländische
    > Verwertungsgesellschaften,

    Die sind hier zu Lande nicht zuständig. Für (ausländische) Künstler, die Mitglied von Verwertungsgesellschaften in anderen Ländern sind, gibt es Gegenseitigkeitsabkommen.

    > diverse Firmen usw.

    Auf welcher Grundlage? Achso, ja, das Urheberrecht.

    Wenn man Werke Dritter nutzen will, sollte man vorher fragen. Oder zumindest kurz ins Regelheft schauen. Eigentlich einfach.

  14. Re: Dicke Hose, nix als Luft

    Autor: Gelegenheitsmucke 05.04.09 - 01:28

    > Die GEMA ist eine genossenschaftliche Vereinigung von
    > "Komponisten, Textdichtern und Verlegern von Musikwerken"

    Schön, daß das mal jemand in Erinnerung bringt. So wie die auftreten, könnte man sie fast für eine Mafia-Organisation halten. Warum vertreten die blos kaum die Interessen des einzelnen Künstlers, sondern nur die der großen Unterhaltungskonzerne? Anspruch und Wirklichkeit, dazwischen klafft eine Lücke die ist so groß wie ein Ozean.

  15. Re: mal durch gerechnet

    Autor: redwolf 05.04.09 - 03:15

    Tja, also ich habe ein cap viedeo bei Youtube hochgeladen. Und mitleweile 29000 Vies. Was wären dann umgerechnet 280 € man geil. Ich kündige gleich bei meinem Job, melde mich bei der GEMA an und produziere nur noch Scheisse. Echt toll. Was für Mist, 1 Cent pro Aufruf ist komplett idiotisch. Day würde sich Youtube nur abziehen lassen.

  16. Re: mal durch gerechnet

    Autor: Zeratul 05.04.09 - 10:48

    die GEMA wird aber davon ausgehen das alle klicks für ein video auch aus Deutschland kommt und damit kostenpflichtig ist.

    die MI geht ja auch davon aus das jeder CD-Rohling zumRaubkopieren benutzt wird.

    und die FI tut selbiges.


    ------------------------------------------------------------
    Rechtschreib fehler sind bei mir normal (aber ich Arbeite dran),
    und sollen nicht der allgemeinen belustigung dienen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Legasthenie

  17. Re: mal durch gerechnet

    Autor: spanther 05.04.09 - 12:39

    redwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, also ich habe ein cap viedeo bei Youtube
    > hochgeladen. Und mitleweile 29000 Vies. Was wären
    > dann umgerechnet 280 € man geil. Ich kündige
    > gleich bei meinem Job, melde mich bei der GEMA an
    > und produziere nur noch Scheisse. Echt toll. Was
    > für Mist, 1 Cent pro Aufruf ist komplett
    > idiotisch. Day würde sich Youtube nur abziehen
    > lassen.


    Eben darum ist es auch richtig so, das Youtube die GEMA auslacht :>
    Die GEMA ist Weltfremd ^^

  18. Re: mal durch gerechnet

    Autor: spanther 05.04.09 - 12:41

    Zeratul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die GEMA wird aber davon ausgehen das alle klicks
    > für ein video auch aus Deutschland kommt und damit
    > kostenpflichtig ist.
    >
    > die MI geht ja auch davon aus das jeder CD-Rohling
    > zumRaubkopieren benutzt wird.
    >
    > und die FI tut selbiges.

    Deswegen haben diese Industrien kollektiv einen an der Waffel und Widerstand ist zu leisten x)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg
  2. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  2. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.

  3. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.


  1. 17:01

  2. 16:51

  3. 15:27

  4. 14:37

  5. 14:07

  6. 13:24

  7. 13:04

  8. 12:00