Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA: Youtube hält Sperrzusagen…

Warum gehen eigentlich alle davon aus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: wef 04.04.09 - 16:01

    dass Google die Guten sind bei der Sache und die GEMA böse?

    Man kann darüber streiten ob die GEMA einen zu großen Wasserkopf hat udn zuviele Gelder für die eigene Verwaltung verbrät. Das ist dann aber eine GEMA-interne-Diskussion. Fakt ist aber ein Musiker oder Komponist ist nicht in der Lage ohne Verwertungsgesellschaft zu kontrollieren was mit seinen Werken passiert. Ich würde nicht wollen das Microsoft, Nike oder Coca-Cola einfach so meinen Song nutzen kann. Oder dass meine Musik in einem thailändischen Puff gespielt wird, ohne dass ich dafür entlohnt werde. Hierbei hilft eine Verwertungsgesellschaft (mit internationalen Abkommen).

    Google ist ein atenraffsack, der wahnsinnig viel Asche macht - was uns seltenbewust ist wenn wir die armseligen Gooooogle-Anzeigen im Netz sehen. Die haben sicher auch ihre eigenen Beweggründe, die nicht edler Natur sind.

  2. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: blabla 04.04.09 - 16:10

    Bla bla kann man da nur sagen zu deinem Gebrabbel.

    Musik nimmst du 1 (EIN) mal auf, willst aber wieder und wieder und wieder Geld dafür. So geht das nicht! Du würdest sicher auch nicht wollen, dass der Bäcker, der dir das Brot verkauft hat für jede Scheibe, die du dir runterschneidest, nochmal den vollen Preis für das Brot verlangt. Wer Musiker ist und sich nun beklagt: BITTE, liebe "Künstler", lernt einen _gescheiten,_ehrlichen_ Beruf. Danke!

  3. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: Phip 04.04.09 - 16:14

    Ich kann meinem Vorredner nur recht geben... Keiner wird gezwungen Musiker zu werden... Außerdem ist es ein Skandal, dass deutsche Nutzer aufgrund der GEMA wieder benachteiligt werden... Außerdem frage ich mich, warum sich die GEMA auf Google einschießt und die anderen Videoportale weiterhin Musikvideos komplett anbieten..

  4. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: Heinrich Hecker 04.04.09 - 16:17

    wef schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass Google die Guten sind bei der Sache und die
    > GEMA böse?

    weil google immer die Guten sind.
    Google ist in der öffentlichen Wahrnehmung niemals böse.

    Gruß
    Heinrich

  5. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: Ainer v. Fielen 04.04.09 - 16:19

    Das sehen die Schleswig-Holsteiner evtl. etwas anders. Allerdings ist die GEMA (zusammen mit all ihren Brüdern im Geiste) dermassen Böse dass Google daneben zu einem Engel verblasst... ;-)

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  6. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: Godwig 04.04.09 - 16:20

    blabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bla bla kann man da nur sagen zu deinem
    > Gebrabbel.
    >
    > Musik nimmst du 1 (EIN) mal auf, willst aber
    > wieder und wieder und wieder Geld dafür. So geht
    > das nicht!

    Doch, genau so geht das.

    > Du würdest sicher auch nicht wollen,
    > dass der Bäcker, der dir das Brot verkauft hat für
    > jede Scheibe, die du dir runterschneidest, nochmal
    > den vollen Preis für das Brot verlangt.

    Nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich.
    Zudem: Wenn ich das Brot gegessen habe, ist es weg. Ein Musikstück kann ich, einmal gekauft, beliebig oft hören. Noch zumindest.


    > Wer
    > Musiker ist und sich nun beklagt: BITTE, liebe
    > "Künstler", lernt einen _gescheiten,_ehrlichen_
    > Beruf.

    *GÄHN* Weissu, du musst keine Musik hören, die dir nichts wert ist. Ach, das willst du nicht? Lieber die Produzenten enteignen? Weil sie ohnehin keinen "gescheiten" oder "ehrlichen" Beruf ausüben? Du machst dich gerade ziemlich lächerlich.

  7. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: Thaipuff 04.04.09 - 16:23

    deine Musik wird aber in einem thail. Puff gespielt, wenn die Betreiber artig GEMA-Abgaben zahlen.
    Und wenn der thail. Puff nicht auf der Reeperbahn, sondern in Bangkok ist, spielen sie deine Musik vermutlich auch ohne GEMA-Gebühr.

    Die GEMA wird auch nicht verhindern, dass MS deine Musik für Werbezwecke einsetzt, sie wird nur dafür Sorge tragen, dass MS eine gewisse Summe dafür rausrückt. Wenn du verhindern willst, dass deine Musik nicht für kommerzielle Werbezwecke eingesetzt wird, bist du mit einer CC-Lizenz besser bedient. Urheberechtlich geschützt sind deine Werke automatisch, auch ohne GEMA.

  8. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: Gewerkschaftsmitglied 2009 04.04.09 - 16:27

    LOL? Mit Deinem hochtrabenden Elitegeschwätz fragst Du Dich, warum die GEMA und die von ihr vertretenen Künstler so unbeliebt sind?

    Ihr Fritzen müßt erstmal verstehen, daß wir euch nicht zum Überleben brauchen, Ihr aber uns.

  9. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: 1000011 04.04.09 - 16:41

    Google ist böse, korrekt. Aber:

    wef schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich würde nicht wollen das
    > Microsoft, Nike oder Coca-Cola einfach so meinen
    > Song nutzen kann. Oder dass meine Musik in einem
    > thailändischen Puff gespielt wird, ohne dass ich
    > dafür entlohnt werde. Hierbei hilft eine
    > Verwertungsgesellschaft (mit internationalen
    > Abkommen).
    >

    Selbst wenn Coca Cola deinen Song unerlaubterweise nimmt - die verbreiten dann deinen Song gleich mal um den halben Erdball. Die Millionen für die Spots in Kino und Fernsehen hast du dabei gespart.

    Mal angenommen, der Song ist dann auch noch gut (siehe Dell-Werbung), wirst Du trotzdem reich. Und bist schlagartig weltbekannt mit dem "Coca Cola"-Song.

    Wenn jedoch eine macht- und geldgierige Eintreibergesellschaft der MI (die Gelder übrigens alles andere als fair auszahlt) dafür sorgt, dass der Song von vornherein nicht oder nur teuer verbreitet wird, dann hast du in diesem Spielchen verloren.

    Denn damit wird die Chance, von Coca Cola Scouts entdeckt und damit erfolgreich zu werden, erheblich eingeschränkt.
    So wie es jetzt läuft, hast du sogar eine gute Chance, dass dein Song in den Archiven der Verwerter verstaubt, nur weil z.B. eine GEMA einen zu hohen Preis verlangt.

    Das ist ein Henne-Ei-Problem, das die MI einfach nicht begreifen will. Die GEMA ist dabei, die Hand abzuschlagen, die sie ernährt...

  10. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: dummgelaufen 04.04.09 - 17:11

    wef schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Fakt ist aber ein Musiker
    > oder Komponist ist nicht in der Lage ohne
    > Verwertungsgesellschaft zu kontrollieren was mit
    > seinen Werken passiert. Ich würde nicht wollen das
    > Microsoft, Nike oder Coca-Cola einfach so meinen
    > Song nutzen kann. Oder dass meine Musik in einem
    > thailändischen Puff gespielt wird, ohne dass ich
    > dafür entlohnt werde. Hierbei hilft eine
    > Verwertungsgesellschaft (mit internationalen
    > Abkommen).

    Wenn deine Meinung Anfang der 60 bis Ende der 70.ger Jahre schon gegolten hätte, würde es sehr viele bekannte Gruppen nicht geben, inklusive
    The Beatles.

    Das System ist einfach nur perfide.

    Wenn ich Produkt A herstelle, bin ich um jede nur erdenkliche Methode froh, wenn über das Produkt A
    kostenlos in allen Medien Werbung gemacht wird.

    Stell sich nur einer vor, der Hersteller B mit Produkt A würde jetzt von jeder Webseite Geld verlangen der über das Produkt A berichtet.
    Viele verdienen ebenfalls Ihr Geld damit das die über Produkt A berichtet haben > Zeitung, Preisvergleiche, Bewertungsforum etc.

    Aber genau das will die GEMA

  11. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: growler 04.04.09 - 17:14

    blabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BITTE, liebe
    > "Künstler", lernt einen _gescheiten,_ehrlichen_
    > Beruf. Danke!

    Hä? Künstler ist kein "ehrlicher" Beruf? Ich dachte Kriminalisierung von Berufsgruppen wäre gerade gegenüber der Spieleindustrie angesagt, aber offenbar gehts immer noch ein Stückerl reaktionärer.

  12. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: Besserwisser01 04.04.09 - 17:38

    warum geht eigentlich jeder davon aus
    das die Gema mit ihrem Uraltabzocksystem
    noch sinn macht in der Heutigen Zeit...

    Kulturflat her und Gema/GEZ und andere Wasserköpfe werden überflüssig...

  13. Zeit für ein Umdenken

    Autor: KeinEwigGestriger 04.04.09 - 17:47

    Da das geistige Eigentum des Künstlers auch ohne Verwertungsgesellschaften á la GEMA geschützt ist, macht es sie wirklich überflüssig. Letztendlich dient doch die Verbreitung nur 1 Zweck - dem Absatz von Tonträgern oder dem Interesse an Live-Auftritten. Und dafür ist jegliche Verbreitung nur förderlich.

    Weiterhin ist es ein Unding, dass heute noch die Nachkommen vieler verstorbener Musiker Geld daran verdienen, dass die Musik noch gespielt wird. Sowas sollte ebenso abgeschafft werden. Zu Lebzeiten gönne ich dem Star seinen Obulus für das erschaffene Werk,aber was haben seine Angehörigen damit zu tun? Ableben = Ende des Copyrights - fertig, aus.

    Es ist höchste Zeit, das Urheberrecht komplett zu modernisieren, auszumisten, zu reformieren. Ein paar einfache schlanke Sätze sollten ausreichen, um geistiges Eigentum zu definieren und zu schützen. Aber außer dem Künstler sowie dem Management / Produzenten etc. aus dem direkten Umfeld gehört niemand auf die Boniliste. Vor allem keine unnötigen Verwaltungsapparate.

  14. Re: Zeit für ein Umdenken

    Autor: rugel 04.04.09 - 17:55

    KeinEwigGestriger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zu Lebzeiten gönne ich dem Star seinen Obulus für das
    > erschaffene Werk,aber was haben seine Angehörigen
    > damit zu tun? Ableben = Ende des Copyrights -
    > fertig, aus.

    Dass erinnert an eine kleine lokale Band die letztlich auf den Teil eines Werkes aus dem 16. Jahrhundert zurückgreifen mussten um mit der Gema keinen Ärger zu bekommen.
    Von einer begrenzten Anzahl an gepressten CD's ganz zu schweigen

  15. kt. Das ist mit Abstand der schwachsinnigste Kommentar seit 5 Jahren

    Autor: ThomasB 04.04.09 - 18:01

    .

  16. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: tbo 04.04.09 - 19:12

    Genau das Gegenteil ist der Fall, die GEMA muss jedem eine Lizenz geben und als Musiker gibt man der GEMA sämtliche Rechte an der Musik. So kann ein Künstler nicht einmal verhindern, dass die Musik als Klingelton bei Jamba oder als Werbung für die CDU im Bundestagswahlkampf endet.

    Man verliert seine Recht für ein paar Cent.

    Ohne die GEMA müsste man sich halt die Musik bei allen Musikern einzeln lizensieren.

  17. Weil sich alle mit Youtube einig werden, außer der Gema

    Autor: Billiam 04.04.09 - 19:58

    Youtube hat die Rechte in allen großen Ländern erworben zu für sie akzeptablen Konditionen. Nur mit der Gema scheinen sie sich partout nicht einigen zu können.... und das soll dann an Youtube liegen?

    Die Gema fällt immer wieder auf mit Dingen die alles andere als komsumentenfreundlich sind, damit erweisen sie ihren Künstlern häufig einen Bärendienst.

    Wundert es dich nicht, dass man sich mit den Verwertungsgesellschaften in Frankreich, England, den USA, Kanada, Spanien, Italien etc. einig werden kann, nur mit der Gema nicht? Und die verlangten Preise liegen in UK einfach mal sehr viel niedriger.

  18. Re: Weil sich alle mit Youtube einig werden, außer der Gema

    Autor: Kohloe 04.04.09 - 20:25

    Billiam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Youtube hat die Rechte in allen großen Ländern
    > erworben zu für sie akzeptablen Konditionen. Nur
    > mit der Gema scheinen sie sich partout nicht
    > einigen zu können.... und das soll dann an Youtube
    > liegen?

    Der Vertrag läuft aus und es folgen Verhandlungen. Das ist bei der deutschen Bahn und ihren Arbeitnehmern nicht anders.

    > Die Gema fällt immer wieder auf mit Dingen die
    > alles andere als komsumentenfreundlich sind

    Was ist denn Konsumerunfreundlich wenn die GEMA jetzt 1C pro abgerufenen Musikvideo bekommt?


    >
    > Wundert es dich nicht, dass man sich mit den
    > Verwertungsgesellschaften in Frankreich, England,
    > den USA, Kanada, Spanien, Italien etc. einig
    > werden kann, nur mit der Gema nicht? Und die
    > verlangten Preise liegen in UK einfach mal sehr
    > viel niedriger.

    Man war sich auch mit der Gema einig. Siehe oben.


  19. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: Kissaki 04.04.09 - 20:43

    Weil Google das eindeutig größte Videoportal ist und, soweit ich weiß, auch im Bereich Musik(-Videos).

  20. Re: Warum gehen eigentlich alle davon aus

    Autor: Kissaki 04.04.09 - 20:45

    Ach das ist doch Quatsch.
    Zumindest im Netz gab oder gibt es genug Verweise oder Berichte zu den Datenproblemen mit Google, also deren Datensammelwut und der daraus Resultierenden Gefahren.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. IP Dynamics GmbH, Mitte Deutschland
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50