Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA: Youtube hält Sperrzusagen…
  6. Thema

Es Kotzt mich an!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: omg ... 06.04.09 - 11:31

    leider ... und so lange sind wir ihren langläsigen Vertretern bzw. dubiosen Geldvorderungen ausgesetzt ...


    wie kommt man eigentlich in diese Läden rein? ... eine Zerstörung von innen ist da bestimmt wirkungsvoll.

  2. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: spanther 06.04.09 - 11:33

    omg ... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nö die GEMA sollte youtube einfach in ruhe lassen,
    > is nett wenn man über diese Plattform auf künstler
    > aufmerksam wird... und ich schau mir bestimmt nich
    > den ganzen Tag auf YT die vids/songs einer
    > neuentdeckten (Lieblings)band an sondern geh in
    > den Laden oder auch ins Internet und downloade/
    > kaufe mir die CD/das Lied was ich gut finde. evtl.
    > wäre ein sanktion für YT die vids nich in HD
    > anzubieten


    Was zum... Gehts noch? XD
    Ich will aber meine angesehen Videos in High Definition Qualität -.-
    Es gibt sonst keinen anderen Anbieter, wo man das Musikvideo von Liedern in solch guter Qualität ansehen kann...

  3. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: omg ... 06.04.09 - 11:40

    MTV/Viva ;) bzw. auf der Seite des Künstlers (dann auch teilweise zum DL)

  4. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: Shred 06.04.09 - 11:42

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > omg ... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > nö die GEMA sollte youtube einfach in ruhe
    > > lassen, [...]
    > > wäre ein sanktion für YT die vids nich in HD
    > > anzubieten
    >
    > Was zum... Gehts noch? XD
    > Ich will aber meine angesehen Videos in High
    > Definition Qualität -.-

    Na klar doch. Vielleicht noch kostenlose MP3-Downloads und Gratiskarten für Konzerte deiner Wahl als Zugabe gefällig?

    Alle regen sich momentan über die Gier der Banker und Manager auf. Ich glaube, die Gier kommt tatsächlich aus einer ganz anderen Bevölkerungsecke.

  5. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: spanther 06.04.09 - 11:48

    Shred schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na klar doch. Vielleicht noch kostenlose
    > MP3-Downloads und Gratiskarten für Konzerte deiner
    > Wahl als Zugabe gefällig?

    Nein. Nur die Musikvideos. Weil die sind zum Teil wunderschön und die gibt es nirgends zu erwerben. Auf CD's hat man, wenn überhaupt, nur diese mülligen Quicktime Drecksdinger in schlechter Qualität mit bei :-(

    > Alle regen sich momentan über die Gier der Banker
    > und Manager auf. Ich glaube, die Gier kommt
    > tatsächlich aus einer ganz anderen
    > Bevölkerungsecke.

    Klar! Die wo die ganze Zeit nichts gehabt haben, weil die Obrigkeiten sie ausgenommen haben und sich jetzt auch ein Stück vom Kuchen nehmen wollen :-)

  6. Re: Blick über den Tellerrand

    Autor: Ainer v. Fielen 06.04.09 - 11:59

    Trepack 19 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat mit "schlecht sein" nichts zu tun.
    > Darum geht es nicht. Es geht darum, dass
    > man als Musiker/Komponist/Texter/Grafiker/
    > Buchautor/Maler eben nicht 10 Stunden "in
    > die Firma" latscht und sich sicher sein kann,
    > dass für diese Zeit Geld auf dem Konto
    > eingeht.

    Es zwingt einen niemand, Musiker zu werden. Wer Musiker oder einen sonstigen Künstlerischen Beruf ausübt weiss von vornherein (oder sollte es wissen), dass er nicht am Monatsende ein Gehalt überwiesen bekommt. Wenn ein Künstler wirklich gut ist wird er von seiner Kunst auch ordentlich leben können. Ist er nicht gut wird er evtl. am existenzminimun herumknapsen oder er sollte sich doch mal überlegen, etwas Anderes zu machen.

    > Das blödsinnige "Wer einmal arbeitet,
    > sollte auch nur einmal bezahlt werden"-
    > Gefasel greift hier einfach nicht.

    Doch, es greift genauso wie bei jedem. Ich werde für meine Arbeit auch nur einmal bezahlt. Ein Künstler stellt irgendwas her, das verkauft er oder führt es auf, dafür wird er bezahlt. Damit muss aber auch gut sein.

    > Darüber solltet Ihr Euch erst mal klar
    > werden, bevor ihr hier Urheberrechts-
    > Änderungen propagiert.

    Ich bin mir darüber klar, deswegen bin ich absolut für die völlige Abschaffung jeglicher Urheber- und Verwertungsrechte.

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  7. Re: Architeckten ????

    Autor: naja3 06.04.09 - 12:31

    eigentlich sind nicht die architekten die sowas bestimmen, sondenr die gemeinde/das baurecht/ die VOB/ das landratsamt..
    die architekt müssen diese vorschriften nunmal beachten.. das übrige gilt auch für denkmalgeschützte häuser.. etc etc..

  8. Re: Blick über den Tellerrand

    Autor: lfor 06.04.09 - 17:46

    Trepack 19 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat mit "schlecht sein" nichts zu tun.
    > Darum geht es nicht. Es geht darum, dass
    > man als Musiker/Komponist/Texter/Grafiker/
    > Buchautor/Maler eben nicht 10 Stunden "in
    > die Firma" latscht und sich sicher sein kann,
    > dass für diese Zeit Geld auf dem Konto
    > eingeht.
    >
    > Das blödsinnige "Wer einmal arbeitet,
    > sollte auch nur einmal bezahlt werden"-
    > Gefasel greift hier einfach nicht.


    Ich kenne ein Maler, der verkauft seine Bilder und verdient damit gut Geld, wenn die Bilder verkauft sind bekommt er aber nichts mehr. Das ist doch ganz normal und trotzdem verdient er gut. Er schafft es mehrere Bilder pro Monat zu malen und die kosten zwischen 500 und 5000 Euro, je nach Bild. Für Sonderwünche manchmal sogar viel mehr.

    Wo liegt jetzt das Problem? Er bekommt kein Geld jedesmal wenn sich jemand seine Bilder ansieht, er muss immer neue Bilder malen um Geld zu verdienen, aber beklagt hat er sich nie.

    Ein Musiker sollte auch bezahlt werden wenn ein Lied verkauft werden, und nicht dannach für immer, dann gäbe es vielleicht wegen Konkurrenzkanpf wieder gute Musik.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München
  4. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27