Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA: Youtube hält Sperrzusagen…
  6. Thema

Es Kotzt mich an!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: omg ... 06.04.09 - 11:31

    leider ... und so lange sind wir ihren langläsigen Vertretern bzw. dubiosen Geldvorderungen ausgesetzt ...


    wie kommt man eigentlich in diese Läden rein? ... eine Zerstörung von innen ist da bestimmt wirkungsvoll.

  2. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: spanther 06.04.09 - 11:33

    omg ... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nö die GEMA sollte youtube einfach in ruhe lassen,
    > is nett wenn man über diese Plattform auf künstler
    > aufmerksam wird... und ich schau mir bestimmt nich
    > den ganzen Tag auf YT die vids/songs einer
    > neuentdeckten (Lieblings)band an sondern geh in
    > den Laden oder auch ins Internet und downloade/
    > kaufe mir die CD/das Lied was ich gut finde. evtl.
    > wäre ein sanktion für YT die vids nich in HD
    > anzubieten


    Was zum... Gehts noch? XD
    Ich will aber meine angesehen Videos in High Definition Qualität -.-
    Es gibt sonst keinen anderen Anbieter, wo man das Musikvideo von Liedern in solch guter Qualität ansehen kann...

  3. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: omg ... 06.04.09 - 11:40

    MTV/Viva ;) bzw. auf der Seite des Künstlers (dann auch teilweise zum DL)

  4. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: Shred 06.04.09 - 11:42

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > omg ... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > nö die GEMA sollte youtube einfach in ruhe
    > > lassen, [...]
    > > wäre ein sanktion für YT die vids nich in HD
    > > anzubieten
    >
    > Was zum... Gehts noch? XD
    > Ich will aber meine angesehen Videos in High
    > Definition Qualität -.-

    Na klar doch. Vielleicht noch kostenlose MP3-Downloads und Gratiskarten für Konzerte deiner Wahl als Zugabe gefällig?

    Alle regen sich momentan über die Gier der Banker und Manager auf. Ich glaube, die Gier kommt tatsächlich aus einer ganz anderen Bevölkerungsecke.

  5. Re: Es Kotzt mich an!!

    Autor: spanther 06.04.09 - 11:48

    Shred schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na klar doch. Vielleicht noch kostenlose
    > MP3-Downloads und Gratiskarten für Konzerte deiner
    > Wahl als Zugabe gefällig?

    Nein. Nur die Musikvideos. Weil die sind zum Teil wunderschön und die gibt es nirgends zu erwerben. Auf CD's hat man, wenn überhaupt, nur diese mülligen Quicktime Drecksdinger in schlechter Qualität mit bei :-(

    > Alle regen sich momentan über die Gier der Banker
    > und Manager auf. Ich glaube, die Gier kommt
    > tatsächlich aus einer ganz anderen
    > Bevölkerungsecke.

    Klar! Die wo die ganze Zeit nichts gehabt haben, weil die Obrigkeiten sie ausgenommen haben und sich jetzt auch ein Stück vom Kuchen nehmen wollen :-)

  6. Re: Blick über den Tellerrand

    Autor: Ainer v. Fielen 06.04.09 - 11:59

    Trepack 19 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat mit "schlecht sein" nichts zu tun.
    > Darum geht es nicht. Es geht darum, dass
    > man als Musiker/Komponist/Texter/Grafiker/
    > Buchautor/Maler eben nicht 10 Stunden "in
    > die Firma" latscht und sich sicher sein kann,
    > dass für diese Zeit Geld auf dem Konto
    > eingeht.

    Es zwingt einen niemand, Musiker zu werden. Wer Musiker oder einen sonstigen Künstlerischen Beruf ausübt weiss von vornherein (oder sollte es wissen), dass er nicht am Monatsende ein Gehalt überwiesen bekommt. Wenn ein Künstler wirklich gut ist wird er von seiner Kunst auch ordentlich leben können. Ist er nicht gut wird er evtl. am existenzminimun herumknapsen oder er sollte sich doch mal überlegen, etwas Anderes zu machen.

    > Das blödsinnige "Wer einmal arbeitet,
    > sollte auch nur einmal bezahlt werden"-
    > Gefasel greift hier einfach nicht.

    Doch, es greift genauso wie bei jedem. Ich werde für meine Arbeit auch nur einmal bezahlt. Ein Künstler stellt irgendwas her, das verkauft er oder führt es auf, dafür wird er bezahlt. Damit muss aber auch gut sein.

    > Darüber solltet Ihr Euch erst mal klar
    > werden, bevor ihr hier Urheberrechts-
    > Änderungen propagiert.

    Ich bin mir darüber klar, deswegen bin ich absolut für die völlige Abschaffung jeglicher Urheber- und Verwertungsrechte.

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  7. Re: Architeckten ????

    Autor: naja3 06.04.09 - 12:31

    eigentlich sind nicht die architekten die sowas bestimmen, sondenr die gemeinde/das baurecht/ die VOB/ das landratsamt..
    die architekt müssen diese vorschriften nunmal beachten.. das übrige gilt auch für denkmalgeschützte häuser.. etc etc..

  8. Re: Blick über den Tellerrand

    Autor: lfor 06.04.09 - 17:46

    Trepack 19 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat mit "schlecht sein" nichts zu tun.
    > Darum geht es nicht. Es geht darum, dass
    > man als Musiker/Komponist/Texter/Grafiker/
    > Buchautor/Maler eben nicht 10 Stunden "in
    > die Firma" latscht und sich sicher sein kann,
    > dass für diese Zeit Geld auf dem Konto
    > eingeht.
    >
    > Das blödsinnige "Wer einmal arbeitet,
    > sollte auch nur einmal bezahlt werden"-
    > Gefasel greift hier einfach nicht.


    Ich kenne ein Maler, der verkauft seine Bilder und verdient damit gut Geld, wenn die Bilder verkauft sind bekommt er aber nichts mehr. Das ist doch ganz normal und trotzdem verdient er gut. Er schafft es mehrere Bilder pro Monat zu malen und die kosten zwischen 500 und 5000 Euro, je nach Bild. Für Sonderwünche manchmal sogar viel mehr.

    Wo liegt jetzt das Problem? Er bekommt kein Geld jedesmal wenn sich jemand seine Bilder ansieht, er muss immer neue Bilder malen um Geld zu verdienen, aber beklagt hat er sich nie.

    Ein Musiker sollte auch bezahlt werden wenn ein Lied verkauft werden, und nicht dannach für immer, dann gäbe es vielleicht wegen Konkurrenzkanpf wieder gute Musik.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. abilex GmbH, Ditzingen
  3. hkk Krankenkasse, Bremen
  4. Jetter AG, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15