Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PASW: SPSS benennt Produkte um

Soviel zum Thema griffige Produktnamen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviel zum Thema griffige Produktnamen

    Autor: Desotho 06.04.09 - 17:35

    Aus SPSS wird PASW. Ich bin sicher dafür wurde eine Namensfindungsfirma reich entlohnt :)

  2. Re: Soviel zum Thema griffige Produktnamen

    Autor: maha 06.04.09 - 17:54

    Ganz bestimmt - und die wurde wiederum von einer Unternehmensberatung beauftragt. Heißt jetzt das SPSS Grundprogramm auch PASW? Wird es dadurch günstiger? Wahrscheinlich war durch die Finanzkrise kein schönerer Name im Budget drin..

    Die sollten lieber eine Horde Usability Spezialisten auf das Programm loslassen und nein ohne und, das reicht völlig.

  3. Zielgruppe

    Autor: KeineStatistikerHierAusserMir 06.04.09 - 18:06

    maha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz bestimmt - und die wurde wiederum von einer
    > Unternehmensberatung beauftragt. Heißt jetzt das
    > SPSS Grundprogramm auch PASW? Wird es dadurch
    > günstiger? Wahrscheinlich war durch die
    > Finanzkrise kein schönerer Name im Budget drin..
    >
    > Die sollten lieber eine Horde Usability
    > Spezialisten auf das Programm loslassen und nein
    > ohne und, das reicht völlig.

    Ich glaube nicht, dass sich hier Anwender von SPSS/PASW tummeln, außer die üblichen Möchtegern Statistiker, die alles analysieren, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Womöglich haben diese Leute auch ihre SPSS/PASW Version aus irgend einer geheimen Bucht und denken sie wären jetzt Statistik Helden. Denen ist der Name und Usability mal aber sowas von....

    Spassvogel,u!

  4. Re: Soviel zum Thema griffige Produktnamen

    Autor: Unique Selling Proposition 06.04.09 - 18:42

    Bei solchen Spezialanwendungen spielt der Name sicher keine große Rolle. Oder verwendet ernsthaft jemand Mathematica, weil Maple weniger cool klingt (oder umgekehrt)?
    Eventuell ist man sogar ohne externe Berater auf den neuen Namen gekommen, ich vermute aber auch eher nicht...

  5. Re: Zielgruppe

    Autor: Statisitker-Held 06.04.09 - 21:46

    m0wl, hier ist ein 1337-$ta|I$tik0rz!!!!!!!!!!!!1rofl

  6. Re: Zielgruppe

    Autor: Stati 06.04.09 - 23:43

    Ich nutze SPSS beruflich (und legal!) und dachte bisher eigentlich, dass diese Software von Leuten kommt, die etwas von Marketing verstehen ... und wer etwas von Marketing versteht sollte eigentlich etwas vom Markenwert verstehen ... und SPSS ist ein absoluter Markenname und eigentlich auch sehr griffig ... die neue Abkürzung habe ich jetzt bereits 5 mal gelesen und schon wieder vergessen ...

    Naja ... Sie wissen schon was sie tun

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  2. Vodafone GmbH, München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  4. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 83,90€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50