Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PASW: SPSS benennt Produkte um

Soviel zum Thema griffige Produktnamen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviel zum Thema griffige Produktnamen

    Autor: Desotho 06.04.09 - 17:35

    Aus SPSS wird PASW. Ich bin sicher dafür wurde eine Namensfindungsfirma reich entlohnt :)

  2. Re: Soviel zum Thema griffige Produktnamen

    Autor: maha 06.04.09 - 17:54

    Ganz bestimmt - und die wurde wiederum von einer Unternehmensberatung beauftragt. Heißt jetzt das SPSS Grundprogramm auch PASW? Wird es dadurch günstiger? Wahrscheinlich war durch die Finanzkrise kein schönerer Name im Budget drin..

    Die sollten lieber eine Horde Usability Spezialisten auf das Programm loslassen und nein ohne und, das reicht völlig.

  3. Zielgruppe

    Autor: KeineStatistikerHierAusserMir 06.04.09 - 18:06

    maha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz bestimmt - und die wurde wiederum von einer
    > Unternehmensberatung beauftragt. Heißt jetzt das
    > SPSS Grundprogramm auch PASW? Wird es dadurch
    > günstiger? Wahrscheinlich war durch die
    > Finanzkrise kein schönerer Name im Budget drin..
    >
    > Die sollten lieber eine Horde Usability
    > Spezialisten auf das Programm loslassen und nein
    > ohne und, das reicht völlig.

    Ich glaube nicht, dass sich hier Anwender von SPSS/PASW tummeln, außer die üblichen Möchtegern Statistiker, die alles analysieren, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Womöglich haben diese Leute auch ihre SPSS/PASW Version aus irgend einer geheimen Bucht und denken sie wären jetzt Statistik Helden. Denen ist der Name und Usability mal aber sowas von....

    Spassvogel,u!

  4. Re: Soviel zum Thema griffige Produktnamen

    Autor: Unique Selling Proposition 06.04.09 - 18:42

    Bei solchen Spezialanwendungen spielt der Name sicher keine große Rolle. Oder verwendet ernsthaft jemand Mathematica, weil Maple weniger cool klingt (oder umgekehrt)?
    Eventuell ist man sogar ohne externe Berater auf den neuen Namen gekommen, ich vermute aber auch eher nicht...

  5. Re: Zielgruppe

    Autor: Statisitker-Held 06.04.09 - 21:46

    m0wl, hier ist ein 1337-$ta|I$tik0rz!!!!!!!!!!!!1rofl

  6. Re: Zielgruppe

    Autor: Stati 06.04.09 - 23:43

    Ich nutze SPSS beruflich (und legal!) und dachte bisher eigentlich, dass diese Software von Leuten kommt, die etwas von Marketing verstehen ... und wer etwas von Marketing versteht sollte eigentlich etwas vom Markenwert verstehen ... und SPSS ist ein absoluter Markenname und eigentlich auch sehr griffig ... die neue Abkürzung habe ich jetzt bereits 5 mal gelesen und schon wieder vergessen ...

    Naja ... Sie wissen schon was sie tun

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. Consors Finanz, München
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?