Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Kunden wollen…

@golem: CSS ist KEIN Kopierschutz!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: CSS ist KEIN Kopierschutz!

    Autor: hotzenplotz 07.04.09 - 20:11

    > ... ihre Filme ohne CSS-Kopierschutz ...

    Jeder mit einer Duallayer-DVD kann sich die DVD 1:1 kopieren.
    Auch das Backup auf Festplatte ist nichts besonderes.

    Erst wenn man den Inhalt von Duallayer-DVD > Singlelayer (mit 4GB) herunterrechnen will, muss man CSS knacken.

    Es gibt durchaus versch. Kopierschutzvarianten für DVD, diese schimpenfen sich z.b. ARccOS
    http://de.wikipedia.org/wiki/ARccOS

    CSS ist ein Schutzverfahren gegen das unlizenzierte Abspielen von DVDs, schreibt euch das mal bitte hinter die Ohren - immer wieder der gleich Fehler!

  2. Re: @golem: CSS ist KEIN Kopierschutz!

    Autor: RedSign 07.04.09 - 22:04

    > Jeder mit einer Duallayer-DVD kann sich die DVD 1:1 kopieren.
    >Auch das Backup auf Festplatte ist nichts besonderes.


    Stimmt.

    > Erst wenn man den Inhalt von Duallayer-DVD > Singlelayer (mit 4GB) herunterrechnen will, muss man CSS knacken.

    Man muss das CSS knacken, wenn man den kopierten Film auch anschauen möchte. Mit dem Herunterrechnen hat das erstmal nichts zu tun. Auch bei einer originalen DVD-5 (eine Datenschicht) muss ich das CSS umgehen, wenn ich meine Kopie auch wiedergeben will.

    Dass CSS nicht das Kopieren, sondern das Abspielen auf "unlizenzierten" Geräten verhindern, stimmt zwar technisch absolut, aber letztlich läuft es doch darauf hinaus, dass damit das Kopieren verhindert werden soll. Ob nun das Kopieren an sich oder das Abspielen der Kopie verhindert wird, ist letztlich in der Sache unerheblich. Es handelt sich somit um eine sprachliche Ungenauigkeit über die es sich nicht zu echauffieren lohnt. Wenn man über es als Abspielschutz bezeichnet, läuft man eben auch Gefahr, dass man nicht weiß was gemeint ist.




    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.09 22:05 durch RedSign.

  3. Re: @golem: CSS ist KEIN Kopierschutz!

    Autor: Wikifan 07.04.09 - 23:02

    RedSign schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Dass CSS nicht das Kopieren, sondern das Abspielen
    > auf "unlizenzierten" Geräten verhindern, stimmt
    > zwar technisch absolut, aber letztlich läuft es
    > doch darauf hinaus, dass damit das Kopieren
    > verhindert werden soll. Ob nun das Kopieren an
    > sich oder das Abspielen der Kopie verhindert wird,
    > ist letztlich in der Sache unerheblich. Es handelt
    > sich somit um eine sprachliche Ungenauigkeit über
    > die es sich nicht zu echauffieren lohnt. Wenn man
    > über es als Abspielschutz bezeichnet, läuft man
    > eben auch Gefahr, dass man nicht weiß was gemeint
    > ist.
    >
    >

    Ist aber rechtlich interessant, weil damit eben kein wirksamer Kopierschutz umgangen wird.

  4. Re: @golem: CSS ist KEIN Kopierschutz!

    Autor: ddssaaaafff 08.04.09 - 11:04

    rechtlich ist es schon lang ein streitfall, weil eben dvdjon ein einfaches programm geschrieben hat, um diesen schutz auszuhebeln. frankreich hat css als wirkungslos bezeichnet, aber anderswo ist es eben noch fraglich.

  5. CSS und Konsorten sind ein Abspielschutz!

    Autor: IckeBerlin 08.04.09 - 12:14

    Da möchte ich widersprechen.

    Ich habe ein Heimkino mit einem PC, der als Abspieler dient. Darauf läuft eine Linux-Distribution, ähnlich, dass, was man gemeinhin als Mediacenter bezeichnet, nur das es im Gegensatz zu einem Microsoft-Produkt bei mir auch funktioniert.

    So, wenn ich das richtig verstanden habe, ist es nicht möglich, ohne weiteres eine DVD abzuspielen.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Ich kaufe mir eine DVD und DARF die nicht abspielen, wo ich will!

    Lizensierte Abspielgeräte? Bitte, liebe Industrie, wenn das Euer Königsweg ist... Ich als Verbraucher kaufe so ein Produkt nicht mehr. Okay, ich bin damit fast alleine, sonst rennt ja doch jeder in seinen Schwachmatenmediamarkt, ich tue es nicht.

    Somit agiere ich nur noch mit Videotheken-Material. Ein Kauf lohnt inhaltlich sowieso nur in den seltensten Fällen.

    Jetzt ist aber Constantin-Film so clever, irgendeinen Abspielschutz einzubauen, bei dem ich meine DVD nicht mehr auf meinem Linux-Mediacenter abspielen kann.
    Geht's noch?

    Dies bedeutet kompletter Konsumverzicht oder halt ein nettes Knacken des Abspielschutzes. Wobei ich dazu neige, bei einem solchen Vorgehen dankend abzuwinken.

  6. Re: @golem: CSS ist KEIN Kopierschutz!

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.09 - 12:59

    RedSign schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man muss das CSS knacken, wenn man den kopierten
    > Film auch anschauen möchte. Mit dem
    > Herunterrechnen hat das erstmal nichts zu tun.
    > Auch bei einer originalen DVD-5 (eine
    > Datenschicht) muss ich das CSS umgehen, wenn ich
    > meine Kopie auch wiedergeben will.

    Nein, du nimmst einfach ein lizensiertes Abspielgerät. Da muss garnichts geknackt werden.

  7. Re: @golem: CSS ist KEIN Kopierschutz!

    Autor: Captain 08.04.09 - 19:56

    thenktor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, du nimmst einfach ein lizensiertes
    > Abspielgerät. Da muss garnichts geknackt werden.
    >

    also ein Abspielgerät, das mit die Content Industrie vorschreibt, damit ihre nicht den Spezifikationen entsprechende DVD auch löpp

  8. Re: @golem: CSS ist EIN Kopierschutz!

    Autor: decss 08.04.09 - 20:07

    http://en.wikipedia.org/wiki/Content-scrambling_system

    Die Definition eines Kopierschutzes ist ohnehin grau, die "Umgehung eines Schutzes" ist paradox, und viele Kopierschutzausprägungen basieren darauf, dass zwar etwas kopiert, aber nicht abgespielt wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Consors Finanz BNP Paribas, München
  4. über experteer GmbH, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  2. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51