1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Neue Xserve-Generation mit…

Geldverschwendung!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geldverschwendung!

    Autor: sdddr-f 07.04.09 - 15:53

    Einen Rack-Server so hübsch zu machen!

    :)

    Das gammelt doch irgendwo im Hinterzimmer rum und frisst Staub! Das bekommt doch nur ein Admin zu sehen der für Ästhetik keine Augen hat.

    ;)

  2. Re: Geldverschwendung!

    Autor: MMorgan 07.04.09 - 16:08

    du Kennst uns Apple User nicht. Genau das macht uns so besonders, wir sind künstler und Naturwissenschaftler! Kauf dir ein Macmini, so als einstieg. :)

    Grüsse MMorgan

  3. Re: Geldverschwendung!

    Autor: golgolgol 07.04.09 - 16:12

    MMorgan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du Kennst uns Apple User nicht. Genau das macht
    > uns so besonders, wir sind künstler und
    > Naturwissenschaftler! Kauf dir ein Macmini, so
    > als einstieg. :)
    >
    > Grüsse MMorgan

    Ich mag ja Apple auch, schreibe den Beitrag grad auf meinem MBP ...
    Aber zu den Servern muss ich wirklich sagen:

    Ein paar Deppen werden sich schon finden, die meinen einen "schönen" Server zu brauchen.

    scnr


  4. Re: Geldverschwendung!

    Autor: tztztztz 07.04.09 - 16:13

    Nichtmahl das, ich hab hier nen ganzes Rack voller 1He Server, mit je 4x 2,4Ghz und 8GB RAM rumstehen, warum sollte ich mir jetzt so einen Apple Mist kaufen, der dreimahl so teuer ist, nur für 300Mhz mehr, und ein nettes Design?!

    Wer bei Apple Hardware kauft muss doch bescheuert sein. Zugegeben, früher hatten die ganz gute Rechner(Mac Quandra etc.) aber heute alles Mist.

  5. Re: Geldverschwendung!

    Autor: MMorgan 07.04.09 - 16:20

    wart mal eine sekunde,

    ich will mir ein Xserve für mein Kleinunternehmen kaufen und ich habe gute gründe:

    Der server kommt in mein Wohnzimmer, Da möcht ich keine Dell/ibm Schachtel haben! und 2000 euro für die basis version ist nix.

  6. Re: Geldverschwendung!

    Autor: Avalanche 07.04.09 - 16:24

    Dann nenne mir doch mal Hardwarealternativen, um OS X Server mit 1 HE ins Rechenzentrum zu bekommen?

    Siehste, war ja gleich klar, dass da nix kommt....

  7. Re: Geldverschwendung!

    Autor: Der alte Mann 07.04.09 - 16:28

    nskl (ne is klar) nen XServe ins Wohnzimmer ... da kannste gleich aufm Flugfeld schlafen.

    Der alte Mann (geht nur mit Ohrenstöpseln in den Serverraum)

  8. Re: Geldverschwendung!

    Autor: sdddr-f 07.04.09 - 16:38

    Ich bin seit 1994 Mac-User! Was nun?

  9. umweltschutz ... was: Re: Geldverschwendung!

    Autor: al-ma 07.04.09 - 16:42

    blödsinn, das machen die nur aus gründen des umweltschutz.
    die alu-front wird aus den resten gefertigt die bei der produktion der neuen mono-block mackooks entstehen.
    den hohen preis verursachen die blauen LED's

  10. Schei**egal ...

    Autor: cuuc 07.04.09 - 16:45


    Unser XServe werkelt eh im dunklen Serverschrank vor sich hin. Uptime: 120d 19h 2m

    Und ...
    Admin gibt´s nicht. Für die paar Windows-Kisten die hier noch vor sich rumdümpeln braucht man nur einen großen Container und 150 Euro für einen Neuen von Aldi.

  11. Re: Geldverschwendung!

    Autor: Sev 07.04.09 - 16:46

    Öhm, Künstler: ja, Naturwissenschaftler: definitiv nicht!
    Apple ist für Ästheten, die auf die schöne Optik stehen und bei denen nicht die Funktionalität im Vordergrund steht. Was Alessi für die Küche ist Apple in der IT.

    gruß

  12. Re: Geldverschwendung!

    Autor: pennbruder 07.04.09 - 16:47

    golgolgol schrieb:
    > Grüsse MMorgan
    >
    > Ich mag ja Apple auch, schreibe den Beitrag grad
    > auf meinem MBP ...
    > Aber zu den Servern muss ich wirklich sagen:
    >
    > Ein paar Deppen werden sich schon finden, die
    > meinen einen "schönen" Server zu brauchen.

    nur weil dell das nicht kann ... tststststs. ich habe manchmal das gefühl, dass bei servern mehr auf design geachtet wird, als bei desktop-pcs. man muss sich nur mal die server anderer unternehmen wie sun oder ibm anschauen. so ne sunfire hat doch was. oder ne s/390. vom design her machen die dinger mehr her als jeder 08/15 pc.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.09 16:48 durch pennbruder.

  13. Re: Geldverschwendung!

    Autor: pennbruder 07.04.09 - 16:52

    tztztztz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nichtmahl das, ich hab hier nen ganzes Rack voller
    > 1He Server, mit je 4x 2,4Ghz und 8GB RAM
    > rumstehen, warum sollte ich mir jetzt so einen
    > Apple Mist kaufen, der dreimahl so teuer ist, nur
    > für 300Mhz mehr, und ein nettes Design?!

    z.b. weil du eine spezial-software brauchst, die nicht auf deinen billig-linux-büchsen läuft? wenn du z.b. in die profesionelle video-verarbeitung gehst, encoding bzw. transcoding oder broadcasting, kannst du die lösungen an einer hand abzählen ... und keine davon läuft unter linux.

  14. Re: Geldverschwendung!

    Autor: tztztztz 07.04.09 - 17:08

    Merkwürdig, die Anlage läuft nämlich als Renderfarm für Videobearbeitungen, mit ffmpeg geht alles..........

  15. Re: Geldverschwendung!

    Autor: oma klaus 07.04.09 - 17:15

    also ich würde lieber sagen: ein schöner server (egal) mit einem 1A betriebssystem (must have!)

  16. Re: Schei**egal ...

    Autor: tonydanza 07.04.09 - 17:16

    cuuc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Unser XServe werkelt eh im dunklen Serverschrank
    > vor sich hin. Uptime: 120d 19h 2m
    >
    > Und ...
    > Admin gibt´s nicht. Für die paar Windows-Kisten
    > die hier noch vor sich rumdümpeln braucht man nur
    > einen großen Container und 150 Euro für einen
    > Neuen von Aldi.


    Wahnsinn. 120 Tage. Muha xD Lass mich mal kurz nen Blick auf den Windows Server werfen, der täglich von 12 Macs mit Daten beworfen wird ... Ahja, 437 Tage. Soweit ich mich erinnern kann war damals der Laden wegen Renovierung geschlossen.


  17. Re: Schei**egal ...

    Autor: Andreas Jellinghaus 07.04.09 - 17:17

    cuuc schrieb:
    > Unser XServe werkelt eh im dunklen Serverschrank
    > vor sich hin. Uptime: 120d 19h 2m

    Ist Apple so geizig mit dem Beseitigen von Sicherheitslöchern,
    oder hälst du das einfach nicht für notwendig?

    Hohe Uptime ist meistens ein Zeichen von Vernachlässigungen
    in der System Administration, gerade bei Security Fixes.

  18. Re: Schei**egal ...

    Autor: admin of bundeskanzleramt 07.04.09 - 17:22

    haha... erzähl' das mal tonydanza!

  19. Nicht notwenig ...

    Autor: cuuc 07.04.09 - 17:32

    ... da die "Sicherheitslöcher" keine wirkliche Bedrohung waren.
    Für Hackerangriffe aus dem Internet ist der File-Server und das gesamte interne Netz bestens abgeschirmt abgesehen davon, wird unser OD-Server, sowie alle OS X-Clienten regelmäßig mit Updates versorgt!

  20. Re: Schei**egal ...

    Autor: tztztztz 07.04.09 - 17:40

    Man Man man, wenn man keine Ahnung hat.

    Unter Linux/UNIX Systemen muss man nicht für jedes Minipupsi Update zu rebooten.
    Nur für Kernelupdates, die aber immo selten vorkommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  2. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Microsoft: Aufblähende Akkus im Surface Book sorgen für mehr Aufruhr
    Microsoft
    Aufblähende Akkus im Surface Book sorgen für mehr Aufruhr

    Es häufen sich die Vorfälle, in denen sich Nutzer über sich ausdehnende Akkus in ihren Surface Books beschweren. Diese sorgen nicht nur für verbogene Displays, sondern sind auch gefährlich. Außerhalb der Garantie kostet der Ersatz allerdings viel Geld.

  2. Odo: Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot
    Odo
    Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot

    Star-Trek-Fans kennen ihn als Odo, in Boston Legal spielte er den Anwalt Paul Lewiston, zudem hatte er Rollen in mehreren Filmen des Regisseurs Robert Altman: Der US-amerikanische Schauspieler René Auberjonois ist in Los Angeles an einer Krebserkrankung gestorben.

  3. Silent Hill (1999): Horror in den stillen Hügeln
    Silent Hill (1999)
    Horror in den stillen Hügeln

    Golem retro_ Nebel, Rost und Sirenen sind die Zutaten, mit denen sich Silent Hill von anderen Gruselspielen der ersten Playstation-Generation absetzt - und natürlich mit einer in Echtzeit berechneten Spielwelt. Wir haben einen Retro-Ausflug in das beschauliche Städtchen unternommen.


  1. 10:34

  2. 10:09

  3. 08:59

  4. 08:43

  5. 07:38

  6. 07:20

  7. 17:32

  8. 15:17