1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gemeinden: Telekom soll Versprechen…

Und die hellgrauen Flecken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die hellgrauen Flecken?

    Autor: Telekom abwracken 08.04.09 - 16:12

    Ich muss hier am Stadtrand heute wieder 1,5 Stunden Betriebssystem-Updates ziehen, mit lächerlichen 45kiB/s, während die Landeier weit, weit außerhalb der Stadt das in 10 Minuten schaffen.

    Danke Frau Merkel! Schmeißen sie doch lieber noch einmal 5 Milliarden für die Abwrackprämie raus.

  2. Re: Und die hellgrauen Flecken?

    Autor: Stockfisch 08.04.09 - 16:19

    Also ich find das wichtigste ist, dass es dazu ne Flatrate gibt, dann ist Geschwindigkeit nicht mehr ganz so wichtig. Hab jahrelang mit 128kBit/s gelebt und die Leitung noch mit zwei Leuten geteilt. Das ist zwar nicht sehr schön, aber dank Flatrate auch nicht richtig schlimm.

  3. Re: Und die hellgrauen Flecken?

    Autor: Sharra 08.04.09 - 17:03

    Wenn deine Arbeitszeit aber davon abhängt wie lange du brauchst um X runterzuladen, und du derweil nichts produktives machen kannst weil du auf X eben ewig warten musst, während anderswo das in 5 Minuten erledigt wäre kann das schon extrem nervig werden.

    Mal angenommen du bist bei einem Kunden und brauchst ein Update von irgendwas, und das dauert dann mal locker seine 2 Stunden beim Download. Der Kunde wird dir was husten wenn du ihm 2h Kaffeetrinken berechnest. Und immer sämtliche Updates auf externer Platte oder DVD dabei haben kanns wohl auch nicht sein, wenn man das aktuellste doch eigentlich direkt ziehen kann.

  4. Re: Und die hellgrauen Flecken?

    Autor: Seppp 08.04.09 - 17:28

    Wer beruflich sich eine Plastik-Ausrüstung für Kundenbesuche hinstellt, braucht sich nicht wundern, wenn er Probleme bekommt. Man fährt ja auch nicht in Jeans zum Kunden, sondern sollte schon einen Anzug berappen.

  5. Re: Und die hellgrauen Flecken?

    Autor: Mitdenker 09.04.09 - 08:31

    "Mal angenommen du bist bei einem Kunden und brauchst ein Update von irgendwas, und das dauert dann mal locker seine 2 Stunden beim Download"

    Wenn Du bei einem Kunden bist, ist doch der Datendurchsatz deines Kunden relevant, und nicht der von Dir zu hause, oder wie......?

  6. Re: Und die hellgrauen Flecken?

    Autor: cyd 14.04.09 - 13:44

    Du bist ja lustig :)
    Klar mag dass für Deine Belange ausreichend sein, aber was ist denn mit all den anderen Nutzern?
    Die Weißen Flecken sind defacto nicht das Problem, hier könnte tatsächlich ein alternativer Anbieter oder eine Nutzergemeinschaft Abhilfe schaffen. Beispielprojekte gibt es genügend.
    Das eigentliche Problem sind die Bereiche, in denn Pseudo DSL existiert. Denn die Definition von Brietband it ja genau das Problem.
    Für mich sind 1Mbit Download und 384KBit Upload die minimalste Breitbandversorgung die ich benötigen würde um ohne Einschränkungen arbeiten zu können. Und zwar rund um die Uhr nicht 2Mbit am Vormittag und am Abend dann nur 500KBit!
    Ich wohne ebenfalls am Stadtrand, hatte in meiner vorigen Wohnung 6MBit bei durchweg guter Latenz. Jetzt wohn ich von meiner alten Wohnung 5min mit dem Rad entfernt und hab im Höchstfall 800KBit Upload und die Latenz schwankt dermaßen stark, dass ich aus meinen VPN connections raussemel weil der Response so lange dauert.
    Würd ich auf dem Land in nem ends kaff wohnen hätt ich schon längst ne Lösung etabliert, dann mit n paar anderen würd sich nen Investition in was auch immer rechnen :) für mich alleine würde eine (bei jedem Wetter) stabile Richtfunkverbindung zu teuer werden.

    Also, die Lösung ist:
    Den Begriff Breitbandversorgung neu zu definieren. Nach den tatsächlichen Anforderungen der breiten Masse :) Und mit IPTV, etc. lieg ich mit meinen Anforderungen eh recht niedrig.


    schönen Gruß,

    cyd

  7. Re: Und die hellgrauen Flecken?

    Autor: heinzobi 29.04.09 - 15:18

    Gaaanz einfach.. Die Telekom ist nach wie vor ein Beamtenladen! Also wundert es mich nicht, dass man dreistellige Millionenbeträge in Werbung steckt und überall Mitsponsort, statt die Leistung zu verbessern! Es ist ein Elend mit diesem Konzern. Die werden erst dann ihren Popo in Bewegung setzen, wenn es in der Hütte brennt, weil ein anderer das Geschäft macht.

    Allerdings sehe ich es ganz einfach:

    Telekom lässt dich im Stich? Na dann wechsle ebenfalls Deinen Telefonanbieter, Mobilfunkanbieter und denn DSL Anbieter! Mache einen großen Bogen um T-Com Produkte und ziehe dies Konsequent durch. Je mehr von den Kunden dies machen, desto eher brennt die Hütte ;-)

    So lange diese Verfassungswidrige "Letzte Meile" lebt, so lange werden die Fettverdiener Obermann weiter pennen und nichts tun!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main
  3. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. Autohaus Heisel GmbH, Merzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00