Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cory Doctorow: Erfolg durch Kopieren

Interview

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interview

    Autor: Winter 09.04.09 - 12:47

    Das Video war ja sehr nett gemacht. Golem wird ja immer besser.

  2. Re: Interview

    Autor: redwolf_ 09.04.09 - 12:51

    Ja, sehr gut auch ein lob von mir.

  3. Re: Interview

    Autor: ewf 09.04.09 - 13:07

    Wer sich nicht entwickelt stirbt.

    Seiten wie Golem.de, oder der Spiegel online, etc.
    werden in Zukunft eher wie Nachrchtenfernsehsender daherkommen.
    Wer in dieser YouTube-isierung nicht professioneller wird, bleibt auf der Strecke.

    Ich erwarte inzwischen immer häufiger Inhalte in Videoform auf Nachrichtenseiten. Nicht mehr lang und wir erachten es für selbstverständlich dass alles in dieser Form dargereicht wird. Texte sind dann nur noch Beiwerk.

  4. Re: Interview

    Autor: Schelm 09.04.09 - 13:36

    Die Interviews waren bei Golem immer sehr gut und sind zusammen mit Tests das einzig Lesenswerte – der Rest ist weißes Rauschen bestehend aus abgeschriebenen Nachrichtenmeldungen und Presseerklärungen… das findet man so auch auf jeder anderen x-beliebigen Seite.

  5. Re: Interview

    Autor: N!Ce 09.04.09 - 14:08

    Das Video-Interview ist in der Tat gut gemacht, ein Lob auch von mir.

  6. Wenn Golem professionell werden will ...

    Autor: so-isses 09.04.09 - 19:01

    ... dann sollte Golem sich in erster Linie auf die Belange der IT-Profis konzentrieren (Software-Entwickler etc.) und nicht auf Spielewerbung. Ich habe den Eindruck, Spiele nehmen schon 50% der Berichterstattung ein. Videos alleine bringens nicht, der Content ist entscheidend.

    Ich hab ja nix dagegen, dass Golem sich hauptsächlich auf Spiele konzentriert. Nur passt das Golem-Motto "IT-News für Profis" absolut nicht.

  7. Re: Wenn Golem professionell werden will ...

    Autor: so is what.... 09.04.09 - 20:56

    hö ich denke immer in erster linie an die Spieleinfos..
    wenn ich harte fakten haben will geh ich zu einer Fachzeitschrift...

    aber für die mmo grundinfo reicht golem..

  8. Re: Wenn Golem professionell werden will ...

    Autor: Siga 09.04.09 - 23:37

    Abonnier den RSS-Feed. Im Gegensatz zu heise taugen die "Abstracts" im Feed auch, um zu entscheiden, ob man den Artikel lesen will oder nicht.
    Und Spielemeldungen oder Diktatorentum oder was man nicht mag, ignoriert man halt. Sportzeitschriften sind nicht professionell, wenn sie über andere Vereine als Deinen Lieblingsverein berichten ?

    Und die wahren Business-IT-Meldungen (J2EE, Cloud, Hadoop,...) haben oft keine Diskussionen. Daher fallen die Dir vielleicht nicht so auf, weil da nicht so viele Mücken drum herum schwirren.

    Spiele nutzen bisher die aktuelle Technik halbwegs so gut wie möglich aus. Ohne SpieleGrafik-Karten oder HD-Auflösungen (1080) wären 1080er-Auflösungen oder 3D-Sachen ziemlich unbezahlbar und ein paar Jahre zurück. Unterhaltung und Spiele sind somit technologietreiber.
    Spiele u.u. bald weniger, weil prozentual der Anteil der armutsPCs oder Netbooks u.ä. also weniger als 300-500 Euro drastisch zunimmt. Die muss man anders bedienen. Also werden (wie bei den FernsehSendern) die Manager-Lemminge alle auf Convenience-Games u.ä. wechseln. Da ist die Entwicklung billiger, aber man braucht mehr Werbung oder muss in Brigitte/Bunte/... Werbung machen um BitchCommander ähm "Flirt-Trainer", Pet Vet (deutsche Firma angeblich, angeblich beliebt in USA), Gassi-Geh-Commander ähm "Waldis bester Freund" oder "Zug-Fahrer Expansion Köln - Aachen werktags ausser Samstag, Jetzt in Echtzeit mit SlowMo-Feature" und Addons wie "Aachen-Fans zum Auswärtsspiel" "Köln-Fans zum Auswärtsspiel" "FC Bayern-Fans im falschen Zug" verkauft zu kriegen. Der diesjährige Renner ist die Aquariums-Simulation wo man Punkte kaufen muss, mit denen man dann Fische, Futter, Strom, Wasser online an Nintendo bezahlt.

  9. Re: Wenn Golem professionell werden will ...

    Autor: spanther 10.04.09 - 04:15

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... dann sollte Golem sich in erster Linie auf die
    > Belange der IT-Profis konzentrieren
    > (Software-Entwickler etc.) und nicht auf
    > Spielewerbung. Ich habe den Eindruck, Spiele
    > nehmen schon 50% der Berichterstattung ein. Videos
    > alleine bringens nicht, der Content ist
    > entscheidend.
    >
    > Ich hab ja nix dagegen, dass Golem sich
    > hauptsächlich auf Spiele konzentriert. Nur passt
    > das Golem-Motto "IT-News für Profis" absolut
    > nicht.
    >


    Golem berichtet über alles mögliche querfeldein. Wem das nicht schmeckt und er von seinen Lieblingsthemen zu wenig sieht, hat halt leider nunmal Pech gehabt :-)

  10. Re: Interview

    Autor: Goox 10.04.09 - 07:54

    Apropos Spiele-Infos.
    Die IT-Technik hat sich nur auf Grund des Spieltriebs, so schnell entwickeln können. Wo viel kaufen, wird die Technik billiger. Beispiel: Kameras, Festplatten, Flachbildschirme...
    Desswegen, weiter so Golem, auch mit Spiele-Infos!

  11. Re: Interview

    Autor: spanther 10.04.09 - 16:00

    Goox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apropos Spiele-Infos.
    > Die IT-Technik hat sich nur auf Grund des
    > Spieltriebs, so schnell entwickeln können. Wo viel
    > kaufen, wird die Technik billiger. Beispiel:
    > Kameras, Festplatten, Flachbildschirme...
    > Desswegen, weiter so Golem, auch mit Spiele-Infos!


    Genau! :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  2. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  3. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  4. 9,90€ (Release am 22. Juli)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar. Auch Intel und Qualcomm würden Huawei nicht mehr beliefern.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15