1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DRM-Wirbel um "Chronicles of Riddick…

kundenfreundlichere DRM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kundenfreundlichere DRM

    Autor: Newbe 11.04.09 - 12:04

    100-%tig gegen DRM bin ich nicht! Aber irgendwie hat die DRM-Industrie etwas verpennt.
    Eine Online-Aktivierung kann doch einfach über einen verifizierten Email-Account durchgeführt werden, z. B. kostenlose Antwort-Postkarte oder kostenlosen Antwort-Brief in der Spiele-Box an den Hersteller, Brief vom Hersteller an den Spieler und den Aktivierungscode für jeden Rechner künftig an die Email-Adresse.
    Hey, das sind vielleicht 3 Tage Postlaufzeit für ungehinderten Spielspaß.

    Nach einer gewissen Installationsanzahl sollte sich ein Spieler auch Fragen lassen, wozu z. B. mehr als 5 Installationen notwendig waren.

    Vielleicht sollte ich mir das als Geschäftsidee patentieren lassen und die DRM-Frustrierten erlösen. Aber naja, jetzt ist es schon veröffentlicht.

  2. Re: kundenfreundlichere DRM

    Autor: Gero 11.04.09 - 12:12

    Newbe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 100-%tig gegen DRM bin ich nicht! Aber irgendwie
    > hat die DRM-Industrie etwas verpennt.
    > Eine Online-Aktivierung kann doch einfach über
    > einen verifizierten Email-Account durchgeführt
    > werden, z. B. kostenlose Antwort-Postkarte oder
    > kostenlosen Antwort-Brief in der Spiele-Box an den
    > Hersteller, Brief vom Hersteller an den Spieler
    > und den Aktivierungscode für jeden Rechner künftig
    > an die Email-Adresse.
    > Hey, das sind vielleicht 3 Tage Postlaufzeit für
    > ungehinderten Spielspaß.
    >
    > Nach einer gewissen Installationsanzahl sollte
    > sich ein Spieler auch Fragen lassen, wozu z. B.
    > mehr als 5 Installationen notwendig waren.
    >
    > Vielleicht sollte ich mir das als Geschäftsidee
    > patentieren lassen und die DRM-Frustrierten
    > erlösen. Aber naja, jetzt ist es schon
    > veröffentlicht.

    Völliger Blödsinn den du da verzapfst. Du mußt dir als erstes mal klar darüber werden, daß auch weiterhin ohne DRM gute Verkaufszahlen erzielt wurden, und daß trotz DRM auch weiterhin kopiert wird.
    Ein Installationslimit ist eine Gängelung gegnüber dem Käufer und soll den Gebrauchtspielemarkt austrocknen. Ich sehe keinen vernünftigen Grund weshalb man sich als Spieler auf derartige Einschränkungen einlassen sollte und diese auch noch mit ähnlich kundenUNfreundlichen Vorschlägen in ähnlicher Weise billigt.

  3. Re: kundenfreundlichere DRM

    Autor: Goox 11.04.09 - 16:57

    Sind wir jetzt schon so weit, dass ich mir von privaten Geschäftsfirmen, Fragen gefallen lassen sollte?
    Ich will von denen Waren gegen mein verdientes Geld - basta.
    Für DRM-Dreck gibts kein Geld. Es hört langsam wirklich auf, für bezahlte Waren, den Händler noch beknien zu müßen.
    Ich glaube, daß so ein Geschäftsmodell langsam ausstirbt. Ok, in Deutschland wirds wohl länger dauern, da gibts mehr Idioten, die so einen Shice mitmachen/finanzieren.
    Apropos fragen lassen. Wenn ich zb. mein Auto 20x am Samstag wasche, dann gehts den Autohändler trotzem einen Feuchten an.

    Newbe schrieb:
    ------------------------------------------------------->
    > Nach einer gewissen Installationsanzahl sollte
    > sich ein Spieler auch Fragen lassen, wozu z. B.
    > mehr als 5 Installationen notwendig waren.

  4. DRM & Sonstiger Kopierschutz sind IMMER ein Nachteil für den Ehrlichen Kunden (der kaufen soll)! (KT)

    Autor: surfenohneende 11.04.09 - 17:14

    .

  5. es gibt ihn nicht....

    Autor: sparvar. 11.04.09 - 17:18

    es gibt keinen gebrauchtmarkt - den die spiele nutzen sich nicht ab... und genau da liegt der hund begraben.
    spiele werden in der planungen in diversen phasen berechnet - und da existiert auch eine späte verkaufsphase.

    dann sollte man einfach als hersteller ein abnutzungsalgo einbauen, der dann einfach fehler erzeugt...
    dann gibt es auch einen gebrauchtmarkt

  6. Re: DRM & Sonstiger Kopierschutz sind IMMER ein Nachteil für den Ehrlichen Kunden (der kaufen soll)! (KT)

    Autor: sparvar. 11.04.09 - 17:20

    der ehrliche kunde meckert aber auch keinen seiner freunde an die sich das spiel andersweitig besorgt haben da ihm dadurch auch ein nachteil entsteht, oder?!

    es wird immer nur auf die industrie gezeigt...

  7. Re: es gibt ihn nicht....

    Autor: Ramsos 11.04.09 - 17:31

    sparvar. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es gibt keinen gebrauchtmarkt - den die spiele
    > nutzen sich nicht ab... und genau da liegt der
    > hund begraben.
    > spiele werden in der planungen in diversen phasen
    > berechnet - und da existiert auch eine späte
    > verkaufsphase.
    >
    > dann sollte man einfach als hersteller ein
    > abnutzungsalgo einbauen, der dann einfach fehler
    > erzeugt...
    > dann gibt es auch einen gebrauchtmarkt

    Bei materiellen Dingen können immer auch Gebrauchsspuren auftreten, ob bei einer DVD oder einem Auto.
    Außerdem sehe ich keinen triftigen Grund -außer dem unbändigen Gewinnmaximierungswillen der Industrie- warum man nicht auch seine immateriellen Güter weiterveräußern können soll.

  8. Re: DRM & Sonstiger Kopierschutz sind IMMER ein Nachteil für den Ehrlichen Kunden (der kaufen soll)! (KT)

    Autor: 01001 11.04.09 - 17:45

    sparvar. schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > es wird immer nur auf die industrie gezeigt...

    Wär doch nett: Ich verkauf dir ein Auto mit DRM, und wenn ich Lust drauf hab, schalt ich es dir einfach ab. Ich hab das Geld und du nen Haufen Schrott... Da würdest du nicht nur mit dem Finger auf mich zeigen...

  9. Re: es gibt ihn nicht....

    Autor: surfenohneende 11.04.09 - 17:45

    Dieses Spiel zerstöhrt sich von selbst! LOL

    Noch ein (wirklich guter) Grund besser GLEICH zur Raubkopie
    zu greifen!
    http://news.bigdownload.com/gallery/10-reasons-to-avoid-spore/1033846/
    http://www.ccc.de/digital-rights/
    http://www.ccc.de/campaigns/music/
    http://www.flickr.com/photos/netzpolitik/230003651/sizes/l/
    http://www.klammeraffe.org/~brandy/DRM/DRM.png
    http://freedom.caremedia.org/gallery/d/110-2/DRM+DEFECTIVE.jpg
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e9/DRM_Is_Killing_Music.png/600px-DRM_Is_Killing_Music.png

  10. Re: DRM & Sonstiger Kopierschutz sind IMMER ein Nachteil für den Ehrlichen Kunden (der kaufen soll)! (KT)

    Autor: surfenohneende 11.04.09 - 17:48

    genau, dann kommt ER und verklagt Dich.

  11. Re: kundenfreundlichere DRM

    Autor: Newbe 12.04.09 - 02:46

    Gero schrieb:
    > Völliger Blödsinn den du da verzapfst. Du mußt dir
    > als erstes mal klar darüber werden, daß auch
    > weiterhin ohne DRM gute Verkaufszahlen erzielt
    > wurden, und daß trotz DRM auch weiterhin kopiert
    > wird.
    Darüber bin ich mir völlig im Klaren. Aber es gibt Firmen, die bieten Software mit DRM an und es gibt Kunden, die Software mit DRM kaufen. Hier muss eben ein kundenfreundlicheres System her.
    Wenn DU es nicht willst, dann kauf dieses Produkte einfach nicht. Im übrigen habe ich noch nie ein Spiel mit DRM gekauft. Es gibt aber Software ausserhalb des Spielemarkts, die ohne DRM ein reines Verlustgeschäft ist.

    > Ein Installationslimit ist eine Gängelung gegnüber
    > dem Käufer und soll den Gebrauchtspielemarkt
    > austrocknen. Ich sehe keinen vernünftigen Grund
    > weshalb man sich als Spieler auf derartige
    > Einschränkungen einlassen sollte und diese auch
    > noch mit ähnlich kundenUNfreundlichen Vorschlägen
    > in ähnlicher Weise billigt.

    Nein, so pauschal kann man das nicht sagen.



  12. Re: kundenfreundlichere DRM

    Autor: Newbe 12.04.09 - 02:51

    Goox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sind wir jetzt schon so weit, dass ich mir von
    > privaten Geschäftsfirmen, Fragen gefallen lassen
    > sollte?
    Einfach den Mund halten, wenn man keine Ahnung hat. Du hast offensichtlich noch kein eigenes Konto bei einer Bank eröffnet oder einen Versicherungsvertrag abgeschlossen. Da kommen Fragen über Fragen.

    > Ich will von denen Waren gegen mein verdientes
    > Geld - basta.
    König Kunde hat wohl noch nicht gearbeitet.

    > Für DRM-Dreck gibts kein Geld. Es hört langsam
    > wirklich auf, für bezahlte Waren, den Händler noch
    > beknien zu müßen.
    > Ich glaube, daß so ein Geschäftsmodell langsam
    > ausstirbt. Ok, in Deutschland wirds wohl länger
    > dauern, da gibts mehr Idioten, die so einen Shice
    > mitmachen/finanzieren.
    > Apropos fragen lassen. Wenn ich zb. mein Auto 20x
    > am Samstag wasche, dann gehts den Autohändler
    > trotzem einen Feuchten an.
    Wenn Du 20 Installationen an einem Samstag durchführst, dann kannst du das mit einem einzigen Schlüssel machen. Da fragt auch kein Softwarehändler. Benötigst du aber an einem Samstag 20 Schlüssel dafür, dann wirst du wohl um Antworten verlegen sein.

  13. Re: es gibt ihn nicht....

    Autor: blabla 12.04.09 - 11:02

    sparvar. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es gibt keinen gebrauchtmarkt - den die spiele
    > nutzen sich nicht ab... und genau da liegt der
    > hund begraben.

    Falsch ein Spiel nutzt sich je nach Genre mehr oder weniger stark über das Alter ab.

    Wenn würde heute beispielsweise noch ein Dune oder Warcraft 1 reizen?
    Die Steuerung und taktischen Möglichkeiten sind in Vergleich zu aktuelleren Titeln eher bescheiden.

    Selbes gilt auch für alte Shooter man schaue sich nur mal die ersten Pseudo 3D Shooter an wie z.B. Duke Nukem 3D oder DOOM 1.

    Ebenso sieht es bei Rollenspiele aus, diese leben neben einer guten Story auch stark von der Atmosphäre und die ist mit den heutigen technischen Möglichkeiten schlichtweg besser.

  14. Re: kundenfreundlichere DRM

    Autor: Besserwisser01 12.04.09 - 11:21

    neues Bios update zack... eine installation weniger
    Virus auf dem Rechner zack.. eine installation weniger
    Festplatte kaputt zack eine installtion weniger
    CPU zu langsam zack eine installtaion weniger
    Grafikarte nicht mehr auf dem Stand.. zack... noch eine weniger
    spiel aus Frust deinstalliert zack nochmal..
    man will das game unterwegs spielen auf dme lapptop zack nochmal eins weniger..
    und das beste kommt jetzt
    man will das spiel nach jahren nochmal installieren
    geht nicht weil Hersteller bankrott oder Server nicht mehr da weil game zu alt..

    usw..

    Das einzige was DRM macht, es treibt herschaaren von Kunden zu den Raubkopierern, und man verliert potentielle Kundschaft indem man sie Diskriminiert und vergrault...
    warum laufen Raubkopien so gut, weil sie ohne jegliche gängelung auskommen, und wenn das Produkt schlecht ist, gelöscht fertig...

  15. Beispiel?

    Autor: Missingno. 12.04.09 - 12:23

    Newbe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt aber Software ausserhalb des Spielemarkts,
    > die ohne DRM ein reines Verlustgeschäft ist.

    --
    Dare to be stupid!

  16. Der beste Kopierschutz aller Zeiten

    Autor: Wikifan 13.04.09 - 05:07

    ist umfangreiche Bonusausstattung in der Box. Aber dann könnte man ja nicht mit Kapifaschismusaktionen wie "Special Edition", "Limited Edition" usw. noch mehr abzocken.

  17. Re: kundenfreundlichere DRM

    Autor: Newbe 14.04.09 - 01:27

    Besserwisser01 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > neues Bios update zack... eine installation weniger
    Ist mir noch nicht ein einziges Mal vorgekommen.

    > Virus auf dem Rechner zack.. eine installation weniger
    Falsch, keine massiv geänderte Hardware! Hast wohl raubkopiert und musst nur neu installieren

    > Festplatte kaputt zack eine installtion weniger
    Falsch, s. o. wie Bios.

    > CPU zu langsam zack eine installtaion weniger
    Die Hardware-Voraussetzung steht auf der Packung. Wer lesen kann, ist im Vorteil.

    > Grafikarte nicht mehr auf dem Stand.. zack... noch eine weniger
    Die Hardware-Voraussetzung steht auf der Packung. Wer lesen kann, ist im Vorteil.

    > spiel aus Frust deinstalliert zack nochmal..
    Kann mit dem gleichen Schlüssel auf dem gleichen Rechner wieder installiert werden.

    > man will das game unterwegs spielen auf dme
    > lapptop zack nochmal eins weniger..
    Ja und, dazu einfach einen neuen Schlüssel anfordern und evtl. auch für das Notebook.

    > und das beste kommt jetzt
    > man will das spiel nach jahren nochmal
    > installieren
    > geht nicht weil Hersteller bankrott oder Server
    > nicht mehr da weil game zu alt..
    Entweder du hast deine alte Hardware noch, dann funzt alles prima!
    Oder du bekommst das Spiel auf dem neuen Rechner deshalb nicht installiert, weil das ach so gute aktuelle Windows gerade mal ein noch besser zertifiziertes Installationsverfahren und dezidiertere Registry-Regeln kennt.
    Von einem Treiber-Update für dein altes Betriebssystem auf einem neuen Rechner will ich hier erst einmal gar nicht reden.


  18. Re: kundenfreundlichere DRM

    Autor: zomg 14.04.09 - 01:47

    nicht zu vergessen, 2 grafikkarten besitzen zack ... jeder spielstar = eine installation weniger

  19. Re: es gibt ihn nicht....

    Autor: Der Kaiser! 14.04.09 - 05:54

    > http://freedom.caremedia.org/gallery/d/110-2/DRM+DEFECTIVE.jpg
    Was hast du gegen Bondage? o.O


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  20. Re: DRM & Sonstiger Kopierschutz sind IMMER ein Nachteil für den Ehrlichen Kunden (der kaufen soll)! (KT)

    Autor: Der Kaiser! 14.04.09 - 06:03

    > genau, dann kommt ER und verklagt Dich.
    Wann das wohl mit den Herstellern passiert die DRM einsetzen..


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  4. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39