1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-BSD 7.1 Galileo veröffentlicht

Linux, Solaris, BSD...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux, Solaris, BSD...

    Autor: Tanenbaum 14.04.09 - 11:42

    alles der gleiche Monolith.

    Die Zukunft gehört den Mikrokernels!

  2. Re: Linux, Solaris, BSD...

    Autor: Torvalds 14.04.09 - 11:52

    Jaja der Herr Minix-Verfechter :)

    Welche Vorteile bietet ein Microkernel?

  3. Re: Linux, Solaris, BSD...

    Autor: Usenet-Thread 14.04.09 - 11:57

    http://de.wikipedia.org/wiki/Microkernel#Vorteile

  4. Re: Linux, Solaris, BSD...

    Autor: addydaddy 14.04.09 - 12:33

    http://de.wikipedia.org/wiki/Microkernel#Nachteile

    der Fairness halber

    ---

    Demokratie = Demo-Kratie?
    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ
    http://hatmeinabgeordneterfuernetzsperrengestimmt.de/

    http://www.whylinuxisbetter.net/index_de.php?lang=de
    http://www.itsbetterwithwindows.com/

    (*whymacisbetter* würde mich auch interessieren)

  5. Re: Linux, Solaris, BSD...

    Autor: erwr 14.04.09 - 13:02

    Ganz klar, die Vorteile überwigen die Nachteile.

  6. ... hat man in den 80ern geglaubt ...

    Autor: NO!MICROKERNEL 14.04.09 - 13:09

    "Die Zukunft gehört den Mikrokernels!"

    Das hat man in den 80ern geglaubt. Mehr als Glaube war das nicht. Mehr als Glaube ist es nicht.

  7. Re: ... hat man in den 80ern geglaubt ...

    Autor: Einsölfdreizwölf 14.04.09 - 13:20

    Die Zukunft gehört schon Microsoft!

  8. Re: ... hat man in den 80ern geglaubt ...

    Autor: PROMICROKERNEL 14.04.09 - 13:21

    Und was ist mit L4, Haiku, Hurd, Minix ...

  9. Mikrokernel ist tot ...

    Autor: Nivo 14.04.09 - 13:29

    ... auf dem Desktop. Keines der auch nur ansatzweise bedeutenden Desktop-Betriebssysteme basiert darauf.

  10. Re: Linux, Solaris, BSD...

    Autor: Frickler++ 14.04.09 - 13:40

    Finde ich gar nicht so "ganz klar".

    Dass diverse direkte I/O-Zugriffe das ganze Konzept des Microkernels über den Haufen werfen müssen, sprich: Microkernel kein generell nutzbares Konzept ist, spricht schon eine sehr deutliche Sprache.
    Zudem sehe ich die Gefahr, dass die ganzen Treiber unter weniger restriktiven Sicherheitsrichtlinien programmiert werden, da sie eigentlich nur Benutzerrechte haben können, und dann über den Umweg direkter I/O-Zugriffe Root- oder gar Systemrechte erschlichen werden könnten.

    Darüber hinaus sehe ich die Nachteile eines (teil-)monolithischen Systems nicht so schwerwiegend an, als das dort zwingend Handlungsbedarf bestünde. In kritischen Hochverfügbarkeitssystemen mögen Microkernels ihre Stärken haben, aber für mehr als solche Insellösungen sehe ich derzeit noch keine große Basis für Microkernels.

    Die Idee an sich, so viel wie möglich aus dem Kernel wieder auszugliedern, nachdem man die Kernels in den letzten Jahren mit immer mehr Funktionen vollgepumpt hat, finde ich allerdings sehr interessant und begrüßenswert.

  11. Re: Linux, Solaris, BSD...

    Autor: TosterBüro 14.04.09 - 14:15

    Das ist diskutabel ob I/O nicht via Microkernel geht.

    Das problem mit Mono Kernels ist das sie immer unübersichtlicher werden. Siehe Linux : immer mehr und mehr wird in den Kernel gepackt. Zum Teil Sachen wo ich mich allen ernstes frage was der scheiss soll.

    Ich persönlich hab keine Bock auf einen Gigantokernel, bzw. keine Lust mir nen persönlichen Kernel zu basteln nur weil ein Herr Thorvalds meint den aufblasen zu müssen und jedes Gimmick einzubauen.

  12. Re: ... hat man in den 80ern geglaubt ...

    Autor: TosterBüro 14.04.09 - 14:17

    Er hat HURD gesagt! Steinigt ihn! ^_^
    (Monty Python)

    Eher kommt DukeNukem als HURD.

  13. Re: Mikrokernel ist tot ...

    Autor: Robmaster 14.04.09 - 14:49

    Da irrst du aber MAC OSX von Aplle benutzt einen Microkernel (Darwin)
    Und der Marktanteil von OSX ist größer als der von Linux

  14. Re: Mikrokernel ist tot ...

    Autor: Frickler++ 14.04.09 - 15:05

    Darwin ist kein Microkernel.

    Ganz genau genommen ist Darwin ein Hybridkernel, basierend auf einer Mischung aus einem sehr großen monolithischen Kern (BSD) und einem Microkernel (Mach).

  15. Re: ... hat man in den 80ern geglaubt ...

    Autor: mmm 14.04.09 - 15:13

    Amiga OS nicht zu vergessen!

  16. Re: ... hat man in den 80ern geglaubt ...

    Autor: Frickler++ 14.04.09 - 16:00

    AmigaOS hat rein gar nichts mit Microkernels zu tun.

    Der "Kernel" des AmigaOS war das Kickstart-ROM (beim 1000er noch auf Diskette) und selbst Kickstart war wohl eher ein klassischer Vertreter eines monolitischen Kernels.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  2. MVTec Software GmbH, München
  3. HALFEN GmbH, Langenfeld
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12