1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2007 und Windows Vista…

Wettbewerbswidrig und beschäment

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: Auslacher 14.04.09 - 14:43

    Die Werbekampagne bietet schon wieder genug Material für Wettbewerbsklagen... und als Käufer muss man sich doch verarscht vielen, wenn man sieht, dass dieses Lizezgefasel wert ist. Microsoft verschenkt bei den Versionen nichts sondern verdient noch immer. Alle die mehrere hundert Euro mehr zahlen sollten spätestens nun merken, dass sie über den Tisch gezogen werden.



    Aber recht so... wer nicht will hat es nicht anders verdient.

  2. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: Jack D 14.04.09 - 15:00

    Wer mehrere hundert Euro für ein Office zahlt setzt es in der Regel gewinnbringend ein. Das darfst Du mit dieser Lizenz hier nicht, also keine VBA-Projekte oder Webseiten aus Word für Geld verkloppen :D

  3. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: ........ 14.04.09 - 15:16

    Was soll daran Wettbewerbswidrig sein? Andere Unternehmen bieten auch Rabatte für Studenten. Ausserdem ist dies meiner Meinung nach auch eine intelligente Art der Kundenbindung. Wer als Stundent MSO benutzt und zufrieden ist (dazu zähle ich mich), der tendiert später als Entscheidungsträger wohl eher dazu sich für MSO zu entscheiden als wenn er es nicht kennen würde.

  4. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: Lizenzfragen 14.04.09 - 15:38

    Ist das so?

    Hier:

    http://www.microsoft.com/student/discounts/daswahreoffice/terms.aspx

    finde ich zumindest keinen Hinweis darauf, dass man die Produkte nicht kommerziell einsetzen dürfte. Ich gehe ja auch davon aus, dass man sie nur nicht-kommerziell nutzen darf, aber sollte das nicht irgendwo deutlich ausgeschrieben sein?

  5. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: Auslacher 14.04.09 - 15:44

    ........ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll daran Wettbewerbswidrig sein?

    Es diffamiert andere Anbieter als Lügner.

    Wenn MS Office das 'wahre' ist, dann sind andere Lösungen unwahr.

    Wegen solcher Aussagen wurden schon sehr viele Anbieter verurteilt, nicht nur im Bereich Software. Aber gerade als Ex-Monopolist mit krimineller Vergangenheit und Gegenwart steht man immer unter stärkerer Aufsicht. Wenn konkurrierende Officeanbieter schlau sind haben sie die Klagen bereits eingereicht.


    Und wer auf eine solche Bindung eingeht ist schön dumm. Denn was nützt eine solche vergünstigte Version, wenn später im Unternehmen je Arbeitsplatz eine eigene um ein vielfaches teurere Lizenz nötig ist und Support durch MS sich auch nach dem Lizenzpreis richtet und so enorme kosten entstehen?

  6. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: Herb 14.04.09 - 16:21

    Auslacher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [OpenOffice ist nicht schlechter!!!]

    Doch. Wisch dir den Rotz aus dem Gesicht.

  7. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: tstaswtsa 14.04.09 - 16:59

    typisch hirnlose basher

    MS hat den Begriff Office im Software-Bereich überhaupt erst eingeführt.

    das ist so, als ob du Tempo verbieten möchtest den eigenen Namen zu benutzen.
    die konkurrenz kann da nichts dagegen machen. den ms office ist nun mal das erste (und markenrechtlich geschützte) office, welches der Programmsparte überhaupt erst den Namen gegeben hat. MS-Office ist das wahre Office.

  8. Investition in die Zukunft

    Autor: Du 14.04.09 - 17:35

    Naja, wenn man später mit dem Microsoft Zeuch arbeiten muß kann man's als Investistion in die Zukunft sehen. Und nein: seriöse Firmen verwenden nicht Open Office. Man will ja die Kundschaft nicht mit Unkompatibilitäten verärgern...

  9. Re: Investition in die Zukunft

    Autor: Du 14.04.09 - 17:41

    Hat übrigens nicht damit zu tun, dass Open Office schlechter wäre. Ist einfach eine Frage der Verbreitung bei den Geschäftspartnern...

  10. Re: Investition in die Zukunft

    Autor: Man kann ja auch nicht 14.04.09 - 18:39

    die Dokumente als PDFs oder .docs verschicken!

    Wer ooffice nutzt sollte das hinbekommen.

  11. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: asdlfjksadf 14.04.09 - 20:14

    tstaswtsa schrieb über sich:
    -------------------------------------------------------
    > typisch hirnlose basher

    Tja...

    > MS-Office ist das wahre Office.

    Nein, ist es nicht:
    http://www.amazon.de/Office-komplette-Serie-Boxset-Staffel/dp/B00194WZLI/ref=sr_1_5?ie=UTF8&s=dvd&qid=1239732839&sr=8-5


  12. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: asdlfjksadf 14.04.09 - 20:16

    Wenn Du irgendwann Ahnung hast, darfst Du weiter schreiben.

  13. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: blublubb 14.04.09 - 20:17

    schlechter trollversuch: Produktionsjahr 2003.

  14. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: Newbe 14.04.09 - 20:46

    ........ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll daran Wettbewerbswidrig sein? Andere
    > Unternehmen bieten auch Rabatte für Studenten.
    > Ausserdem ist dies meiner Meinung nach auch eine
    > intelligente Art der Kundenbindung. Wer als
    > Stundent MSO benutzt und zufrieden ist (dazu zähle
    > ich mich), der tendiert später als
    > Entscheidungsträger wohl eher dazu sich für MSO zu
    > entscheiden als wenn er es nicht kennen würde.

    In gewisser Weise latent bestechlich würde ich sagen. Als Entscheidungsträger sollte man möglichst viele Alternativen kennen und nach Möglichkeit beherrschen.
    Nur dann kann man auch richtig entscheiden.

  15. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: ArnoldS 15.04.09 - 00:59

    Also wer so hohl ist, und mit - Word - kommerzielle Webseiten erstellen will, dem kann auch wirklich nicht mehr geholfen werden! Gewinnbringend ist das sicher auch nicht!

  16. Re: Investition in die Zukunft

    Autor: ArnoldS 15.04.09 - 01:05

    Ack.

    Bei MS Office stößt man da schon eher an Kompatibilitätsgrenzen! Mit Openoffice habe ich bisher noch alles aufbekommen (sogar die defekten Dateien, die Word/Excel selbst nicht mehr haben wollten)..

  17. Re: Wettbewerbswidrig und beschäment

    Autor: QDOS 15.04.09 - 06:59

    wenn du kein syntax-highlighting benötigst kannste word genausogut nehmen wie den Texteditor....

  18. Investition in die Vergangenheit

    Autor: Student 15.04.09 - 07:23

    Absolut richtig, alle Firmen und überhaupt alle Institutionen oder Personen die Open Office verwenden sind höchst unserios wenn nicht gar kriminell...

    Für mich wäre der Kauf von MS Produkten eher eine Investition in die Vergangenheit, da ich diese aus meiner Sicht minderwertige Software schon lange hinter mir gelassen habe. Mal ehrlich, mit MS Produkten sollte eigentlich jeder umgehen können. Damit kann man heute nirgends mehr punkten. Wenn man sich allerdings auch bei den Alternativen (Linux, OpenOffice, etc) gut auskennt, macht sich das auch bei ner Bewerbung sicher nicht schlecht. Zeugt ja von Neugier, Offenheit und eigenständigem Denken.

  19. Re: Investition in die Vergangenheit

    Autor: Jumbo123 15.04.09 - 07:47

    Wie willst du denn mit MSOffice umgehen können, wenn du keine Lizenz besitzt? Du outest dich also mal eben als Raubkopierer, und das zeugt von Dummheit...

  20. Re: Investition in die Vergangenheit

    Autor: dfgh35zfd 15.04.09 - 07:52

    Hmm.. Schule, Studium, Praktika, etc. sollten genug Möglichkeiten bieten den Umgang mit MS Office zu erlernen. Da braucht man keinen eigene Lizenz dafür...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  3. Campact e.V., deutschlandweit (Remote-Arbeitsplatz)
  4. Universität Bielefeld, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ (USK 18)
  4. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de