Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haftstrafen wegen gewerbsmäßigen…

Stellungnahme von M$

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stellungnahme von M$

    Autor: wurs 15.04.09 - 11:46

    Was sind denn Echheitszertifikate und welche Aussage sollten diese für mich haben? Und kann man nun keine Lizenz ohne Rechner verkaufen, ich dachte das wäre schon vom Tisch? Was spielt das denn für eine Rolle auf welchen Datenträger die Software ist wenn ich eine legale Lizensiungs-Nummer habe. Darf ich nun keine Sichheitskopien von der Windows CD machen?

    Recht seltsam das ganze.



  2. verdummen und verkomplizieren

    Autor: volksverdummung 15.04.09 - 12:07

    und sich nicht an das geltende recht halten.

    lösung: einfach seine gedanken nicht mit diesem dreck beschäftigen...

    vorteil: freie software, funktionierende software, sicherheitsaspekt klar, interoperablität immer gegeben

  3. Re: Stellungnahme von M$

    Autor: Jakelandiar 15.04.09 - 12:13

    wurs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sind denn Echheitszertifikate und welche
    > Aussage sollten diese für mich haben? Und kann man
    > nun keine Lizenz ohne Rechner verkaufen, ich
    > dachte das wäre schon vom Tisch? Was spielt das
    > denn für eine Rolle auf welchen Datenträger die
    > Software ist wenn ich eine legale
    > Lizensiungs-Nummer habe. Darf ich nun keine
    > Sichheitskopien von der Windows CD machen?
    >
    > Recht seltsam das ganze.

    Da ist garnix seltsam. Die haben einfach von alten rechnern die sie warscheinlich irgendwo gekauft haben (Ebay?) die Aufkleber mit dem Echtheitszertifikat und dem Key abgekratzt, Windows CDs kopiert, ein Label draufgeklebt und auf die Packung den abgekratzten aufkleber draufgepackt und die CDs als neue Original Windows Cds verkauft.

    Das ist irgendwie kein vergleich mti einer Sicherheitskopie bei dir zuhause.

    Wenn du nun natürlich die Sicherheitskopie bedruckst wie ne Windows CD, so nen Zertifikat mit schlüssel drauf machst und das weiterverkaufst als neues Original Windows ist das was anderes.

    Kann man so aber ohne Probleme aus dem Artikel rauslesen eigentlich.

    Es hat auch nix damit zu tun ob du Windows mit oder ohne rechner kaufst.

  4. Re: verdummen und verkomplizieren

    Autor: Jakelandiar 15.04.09 - 12:15

    volksverdummung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und sich nicht an das geltende recht halten.
    >
    > lösung: einfach seine gedanken nicht mit diesem
    > dreck beschäftigen...
    >
    > vorteil: freie software, funktionierende software,
    > sicherheitsaspekt klar, interoperablität immer
    > gegeben

    Dem stimme ich zu dein Beitrag ist dumm und verkompliziert und enthält keinerlei Argumente oder begründungen was du genau warum so verfluchst.

    Wer hält sich nicht an geltendes Recht? Die Leute die kopierte CDs von Windows als Original verkaufen?

    Und deine vorteile deiner "freien" software sind auch mal zu 100% von der Software abhänging.

    Oder willst du mir ernsthaft sagen das jeder "freie" software, egal welche man sich nun als beispiel nehmen würde deine Kriterien da oben erfüllen würden? Bezweifel ich mal sehr stark.

  5. Re: Stellungnahme von M$

    Autor: LordPinhead 15.04.09 - 14:46

    wurs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sind denn Echheitszertifikate und welche
    > Aussage sollten diese für mich haben? Und kann man
    > nun keine Lizenz ohne Rechner verkaufen, ich
    > dachte das wäre schon vom Tisch? Was spielt das
    > denn für eine Rolle auf welchen Datenträger die
    > Software ist wenn ich eine legale
    > Lizensiungs-Nummer habe. Darf ich nun keine
    > Sichheitskopien von der Windows CD machen?
    >
    > Recht seltsam das ganze.

    Natürlich hast du das Recht eine Sicherheitskopie von deinem Windows zu machen.

    Beachten musst du aber das du die Kopie auch vernichtest oder mitgibst wenn du die Lizenz verkaufst oder weitergibst.

    Das wäre ja auch bescheuert wenn das nicht ginge, eine Ersatz-CD von MS kostet 20 Euro zzgl. Versand.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. RUAG Defence Deutschland GmbH, Wedel bei Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. (-64%) 6,50€
  3. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25