Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haftstrafen wegen gewerbsmäßigen…

Stellungnahme von M$

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stellungnahme von M$

    Autor: wurs 15.04.09 - 11:46

    Was sind denn Echheitszertifikate und welche Aussage sollten diese für mich haben? Und kann man nun keine Lizenz ohne Rechner verkaufen, ich dachte das wäre schon vom Tisch? Was spielt das denn für eine Rolle auf welchen Datenträger die Software ist wenn ich eine legale Lizensiungs-Nummer habe. Darf ich nun keine Sichheitskopien von der Windows CD machen?

    Recht seltsam das ganze.



  2. verdummen und verkomplizieren

    Autor: volksverdummung 15.04.09 - 12:07

    und sich nicht an das geltende recht halten.

    lösung: einfach seine gedanken nicht mit diesem dreck beschäftigen...

    vorteil: freie software, funktionierende software, sicherheitsaspekt klar, interoperablität immer gegeben

  3. Re: Stellungnahme von M$

    Autor: Jakelandiar 15.04.09 - 12:13

    wurs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sind denn Echheitszertifikate und welche
    > Aussage sollten diese für mich haben? Und kann man
    > nun keine Lizenz ohne Rechner verkaufen, ich
    > dachte das wäre schon vom Tisch? Was spielt das
    > denn für eine Rolle auf welchen Datenträger die
    > Software ist wenn ich eine legale
    > Lizensiungs-Nummer habe. Darf ich nun keine
    > Sichheitskopien von der Windows CD machen?
    >
    > Recht seltsam das ganze.

    Da ist garnix seltsam. Die haben einfach von alten rechnern die sie warscheinlich irgendwo gekauft haben (Ebay?) die Aufkleber mit dem Echtheitszertifikat und dem Key abgekratzt, Windows CDs kopiert, ein Label draufgeklebt und auf die Packung den abgekratzten aufkleber draufgepackt und die CDs als neue Original Windows Cds verkauft.

    Das ist irgendwie kein vergleich mti einer Sicherheitskopie bei dir zuhause.

    Wenn du nun natürlich die Sicherheitskopie bedruckst wie ne Windows CD, so nen Zertifikat mit schlüssel drauf machst und das weiterverkaufst als neues Original Windows ist das was anderes.

    Kann man so aber ohne Probleme aus dem Artikel rauslesen eigentlich.

    Es hat auch nix damit zu tun ob du Windows mit oder ohne rechner kaufst.

  4. Re: verdummen und verkomplizieren

    Autor: Jakelandiar 15.04.09 - 12:15

    volksverdummung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und sich nicht an das geltende recht halten.
    >
    > lösung: einfach seine gedanken nicht mit diesem
    > dreck beschäftigen...
    >
    > vorteil: freie software, funktionierende software,
    > sicherheitsaspekt klar, interoperablität immer
    > gegeben

    Dem stimme ich zu dein Beitrag ist dumm und verkompliziert und enthält keinerlei Argumente oder begründungen was du genau warum so verfluchst.

    Wer hält sich nicht an geltendes Recht? Die Leute die kopierte CDs von Windows als Original verkaufen?

    Und deine vorteile deiner "freien" software sind auch mal zu 100% von der Software abhänging.

    Oder willst du mir ernsthaft sagen das jeder "freie" software, egal welche man sich nun als beispiel nehmen würde deine Kriterien da oben erfüllen würden? Bezweifel ich mal sehr stark.

  5. Re: Stellungnahme von M$

    Autor: LordPinhead 15.04.09 - 14:46

    wurs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sind denn Echheitszertifikate und welche
    > Aussage sollten diese für mich haben? Und kann man
    > nun keine Lizenz ohne Rechner verkaufen, ich
    > dachte das wäre schon vom Tisch? Was spielt das
    > denn für eine Rolle auf welchen Datenträger die
    > Software ist wenn ich eine legale
    > Lizensiungs-Nummer habe. Darf ich nun keine
    > Sichheitskopien von der Windows CD machen?
    >
    > Recht seltsam das ganze.

    Natürlich hast du das Recht eine Sicherheitskopie von deinem Windows zu machen.

    Beachten musst du aber das du die Kopie auch vernichtest oder mitgibst wenn du die Lizenz verkaufst oder weitergibst.

    Das wäre ja auch bescheuert wenn das nicht ginge, eine Ersatz-CD von MS kostet 20 Euro zzgl. Versand.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. DT Netsolution GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19