Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haftstrafen wegen gewerbsmäßigen…

Echtheitszertifikat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echtheitszertifikat

    Autor: Linsenzähler 15.04.09 - 12:38

    soll man sich das Windoof-Zertifikat etwa an die Wand hängen? Normalerweise geht das, so wie die 1&1-Werbezettelage in der c´t ungelesen und mißachtet in die Tonne.

  2. Re: Echtheitszertifikat

    Autor: Arschheitszertifizens 15.04.09 - 12:41

    Buch + Kleber + CD + Schachtel aufhebigen = Lizenz haben.

    Schmeiß weg Aufkleber = du nix haben Lizenz legales.
    Du verlieren CD = du nix haben Lizenz legales.

    Bei Buch und Karton drückt man bestimmt ein Auge zu.

  3. Achja

    Autor: Aufkleberdranlasser 15.04.09 - 12:43

    Die ganzen hässlichen Intel- und Centrino- und Sonstwas-Aufkleber auf dem Laptop dran lassen bingt gar nichts, ausser dass man sich damit als Vollhonk outet.

    :)

  4. Re: Echtheitszertifikat

    Autor: auweia 15.04.09 - 12:48

    Arschheitszertifizens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Buch + Kleber + CD + Schachtel aufhebigen = Lizenz
    > haben.
    >
    > Schmeiß weg Aufkleber = du nix haben Lizenz
    > legales.
    > Du verlieren CD = du nix haben Lizenz legales.
    >
    > Bei Buch und Karton drückt man bestimmt ein Auge
    > zu.

    Ist das wirklich so? Wo steht das?
    (Interessiert mich einfach nur, warum das so sein soll)

  5. Re: Echtheitszertifikat

    Autor: Festplatte_leer 15.04.09 - 12:56

    Und es gibt so viele eBay Angebote von Händlern:
    Artikelbeschreibung (Titel): ...Mit WinXP Lizenz...
    Artikelbeschreibung (Liste): Betriebssystem
    Artikelbeschreibung (Text): ...Festplatte formatiert (leer), Lieferung ohne sonstige Datenträger (OS, CDs, Disketten).

    Die beziehen sich alle NUR auf den CoA Aufkleber?!?!?
    Dürfen die das dann?

    Fragende Grüße,
    FL


  6. Re: Echtheitszertifikat

    Autor: Festplatte_leer 15.04.09 - 12:59

    So kenne ich das auch:
    MS Lizenz = Datenträger (CDs oder preinstalliertes OEM OS) + Handbuch "erste Schritte" + CoA Aufkleber. Nur so soll die Lizenz (angeblich) komplett sein.
    Wer nur Teile davon anbietet bricht die Lizenz, z.B. Werbung für einen Rechner mit Windows XP Lizenz, gemeint ist aber nur der CoA Augkleber am PC.

    Stimmt das denn so wirklich???

    Fragende Grüße,
    FL

  7. Re: Echtheitszertifikat

    Autor: Wasser-Maerre 15.04.09 - 13:04

    Gute Frage. Angeblich steht das in irgendwelchen EULAs die keiner ließt.

  8. Re: Echtheitszertifikat

    Autor: Bohnenzähler 15.04.09 - 13:30

    Man kann sich auf Aufkleber beziehen, wie man will. Du kannst dich ja auch auf Omas Schusseligkeit beziehen.

  9. Re: Echtheitszertifikat

    Autor: LordPinhead 15.04.09 - 13:49

    Mal für alle ein Auszug aus der aktuellen EULA

    13. LIZENZNACHWEIS FÜR DEN ENDBENUTZER. Wenn Sie die Software auf einer CD oder anderen
    Medien erworben haben, ist eine lizenzierte Kopie der Software durch ein originales "Lizenznachweis"-Etikett von
    Microsoft mit einer originalen Kopie der Software gekennzeichnet. Um gültig zu sein, muss das Etikett auf der
    Softwareverpackung von Microsoft angebracht sein. Wenn Sie das Etikett gesondert erhalten, ist es ungültig. Sie
    sollten die Verpackung, auf der sich das Etikett befindet, als Nachweis dafür aufbewahren, dass Sie über eine Lizenz
    zur Verwendung der Software verfügen.

    14. SOFTWAREÜBERTRAGUNG. Intern. Sie sind berechtigt, die Software auf einen anderen
    Arbeitsstationscomputer zu verschieben. Nach der Übertragung sind Sie verpflichtet, die Software vollständig vom
    vorherigen Arbeitsstationscomputer zu entfernen. Übertragung an Dritte. Der erste Nutzer der Software kann dieses
    EULA und die Software einmalig und dauerhaft an einen anderen Endbenutzer übertragen, vorausgesetzt, der erste
    Nutzer behält keine Kopien der Software. Diese Übertragung muss die Software und das Lizenznachweis-Etikett
    umfassen. Diese Übertragung darf nicht als indirekte Übertragung, beispielsweise als Kommission, erfolgen. Vor
    der Übertragung muss der Endbenutzer, der die Software erhält, allen Bestimmungen des EULAs zustimmen.

    OEM Lizenzen und Schülerlizenzen sind einzeln geregelt, in der Deutschen fehlt allerdings die OEM Klausel die in der Englischen enthalten ist (oder heißt anders, weiß ich jetzt nicht).

    Man sollte seine Rechte und Pflichten schon kennen hat mal jemand gesagt. Aber wer denkt daran das ich eine Lizenz nicht mitnehmen kann oder auf einen Zweitrechner installieren wenn ich Sie doch gekauft habe?

    Wie schon gesagt, MS Lizenzscheisse ist Horror weil die andauernd mit jedem Update die Lizenz ändern können und irgendwann liest man das einfach nicht mehr (oder hat es noch nie gelesen).

  10. Re: Echtheitszertifikat

    Autor: vergesstwahlenkauftaktien 15.04.09 - 16:38

    harhar, den ganzen MS-Klebe-und-Aufhebquatsch moechte ich doch bitte einmal bei VMs sehen - verehrte oberschlaue MS Justiziarin:

    Soll man sich dann den CoA auf die (welche) CPU, den Monitor, die Stirn oder doch besser gleich am Allerwertesten kleben?

    Schwachsinn das Ganze, wird seitens MS aber sicher wieder als Feature fuer den Kunden verkauft, latuernich.
    Bleibt zu hoffen, dass das ganze in die Instanz geht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit
  2. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-75%) 9,99€
  3. (-71%) 19,99€
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00