Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haftstrafen wegen gewerbsmäßigen…

Aber gebrauchte Lizenzen darf man verkaufen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber gebrauchte Lizenzen darf man verkaufen!

    Autor: Lulu Le 15.04.09 - 12:46

    Also war der Fehler hier nur die CDs und anderen Kram nachzumachen udn somit zu fälschen!? Und ggf. das ganze als neuwertig ungebraucht weiterzuverkaufen?

  2. Re: Aber gebrauchte Lizenzen darf man verkaufen!

    Autor: LordPinhead 15.04.09 - 14:16

    Bedingt stimmt das. Die Lizenz darf allerdings nicht mehr benutzt werden, sprich alle damit Verbundenen Programme müssen von deinem Rechner verschwinden, du musst die CD, die EULA und den Aufkleber mitliefern. Ausserdem es darf nur eine "normale" Lizenz sein und keine AE, OEM, SBL, NFR, SchlagMichTot sein die Hardwaregebunden ist oder anderen Bestimmungen unterliegt.

    Sprich: Wenn du die Lizenz in der großen Pappverpackung gekauft hast und das ganze so an den neuen Eigentümer überträgst und die Software nicht mehr benutzt, dann darfst du es Verkaufen.

    In der Realität aber nie eingehalten da noch nicht einmal ich alle Urheberrechtsfragen kenne nach über 6 Jahren die ich den Scheiss schon mitlese. Da soll sich ein Otto Normalverbraucher auskennen? Selbst Anwälte schütteln bei dem Thema den Kopf da es zu komplex ist und jeder Hersteller eigene Bedingungen schreibt.
    Die EULA ist sowisso so stark an die Original EULA aus der USA angelehnt, das es fraglich ist ob alle Punkte mit deutschem Recht Vereinbar sind.

  3. Re: Aber gebrauchte Lizenzen darf man verkaufen!

    Autor: Retro-Fanski 15.04.09 - 16:14

    LordPinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bedingt stimmt das. Die Lizenz darf allerdings
    > nicht mehr benutzt werden, sprich alle damit
    > Verbundenen Programme müssen von deinem Rechner
    > verschwinden, du musst die CD, die EULA und den
    > Aufkleber mitliefern.

    Soweit richtig.

    > Ausserdem es darf nur eine
    > "normale" Lizenz sein und keine AE, OEM, SBL, NFR,
    > SchlagMichTot sein die Hardwaregebunden ist oder
    > anderen Bestimmungen unterliegt.

    Das ist nicht korrekt. Das darf man nach deutschem Recht eben doch! auh wenn Microsoft anderes behauptet.

    > Sprich: Wenn du die Lizenz in der großen
    > Pappverpackung gekauft hast und das ganze so an
    > den neuen Eigentümer überträgst und die Software
    > nicht mehr benutzt, dann darfst du es Verkaufen.

    Man darf auch die SB-Version ohne teuren Pappkarton verkaufen.

  4. Re: Aber gebrauchte Lizenzen darf man verkaufen!

    Autor: richtig 16.04.09 - 11:54

    Genau OEM Verträge sind zwischen MS und dem Hardwarehersteller geschlossen, man selbst ist nicht daran gebunden. warum auch?

    Wenn ich an den letzten Laptop denke, den meine Freundin gekauft hat, da war weder nen Datenträger noch eine Papiereula dabei. MS sagt das COA darf ich nicht einzeln verkaufen, allerdings macht das keinen sinn, ...

    ich glaube deshalb ist die strafe auch so gering, weil die teilfälschung betrieben haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 12,99€
  3. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  2. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.

  3. VPN: Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
    VPN
    Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store

    Die Android-App des freien Wireguard-VPN ist von Google aus dem Play Store entfernt worden. Der Grund dafür ist offenbar ein Spendenaufruf der Entwickler in ihrer eigenen App.


  1. 16:29

  2. 16:09

  3. 15:42

  4. 15:17

  5. 14:58

  6. 14:43

  7. 14:18

  8. 13:53