Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iTunes: Apple verkauft und verleiht…

Das ist einfach zu teuer...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist einfach zu teuer...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.04.09 - 11:24

    Das Downloaden/Streamen von Content mag seine Vorteile haben, aber solange es dabei nicht günstiger ist als das Produkt im Laden, wird es nur äußerst schwer in die Gänge kommen. Fakt ist: Meistens sind die Angebote sogar teurer.

  2. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: el3ktro 16.04.09 - 11:31

    Wieso sollte es günstiger sein als das Produkt im Laden? Immerhin musst du dich nicht anziehen, musst nicht raus, laufen, mit der U-Bahn oder dem Auto fahren, musst nicht im Laden rumrennen und an der Kasse anstehen, dann wieder nach Hause usw. Nein du machst 2-3 Mausklicks und kannst den Film nach wenigen Sekunden sofort gucken - und zwar auf deinem Rechner, auf dem Fernseher und unterwegs auch auf dem iPhone.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.09 11:31 durch el3ktro.

  3. Auf jeden ...

    Autor: FJeden 16.04.09 - 11:32

    Was sind das denn für Preise!?!
    In der Videothek hier kriege ich neue Filme für 1€/Tag das ist ja nur 1/3 des Apple Preises.
    Eigentlich müssten Online Leih Angebote doch erheblich billiger sein. Dann wundern die sich aber bei solchen Preisen, dass nicht viele Leute das Angebot nutzen.
    Ähnlich bei MP3s. Einzeln schön und gut da gehts noch aber lädt man ein Album mit 15 Liedern zahlt man auch 15€ genau wie im Laden lol

    Die spinnen doch alle.

  4. Re: Auf jeden ...

    Autor: el3ktro 16.04.09 - 11:34

    Siehe mein Post weiter oben: Wieso sollte das günstiger sein? Du musst nicht raus, musst nicht in den Laden, musst nicht an der Kasse anstehen usw. Du hast erheblich mehr Komfort - ein paar Mausklicks und du kannst den Film sofort gucken - also wieso sollte das dann günstiger sein?

  5. Re: Auf jeden ...

    Autor: d0ne 16.04.09 - 11:38

    Ich besitze selbst ein MacBook und iPhone,
    aber günstiger sein sollte es schon, denn die Preise werden auch für den Vertreiber geringer.

    Weniger Angestellte, keine Mietgebühren für den Laden, keine Verpackung, Versand etc.
    Die Server-, Wartungs- und Entwicklergebühr fallen jedoch an.

    Aber mal sehen wie es sich entwickelt, ich kaufe auch einzelne Songs für 99cent, jedoch keine für 1,29€.

  6. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.04.09 - 11:39

    el3ktro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso sollte es günstiger sein als das Produkt im
    > Laden? Immerhin musst du dich nicht anziehen,
    > musst nicht raus, laufen, mit der U-Bahn oder dem
    > Auto fahren, musst nicht im Laden rumrennen und an
    > der Kasse anstehen, dann wieder nach Hause usw.
    > Nein du machst 2-3 Mausklicks und kannst den Film
    > nach wenigen Sekunden sofort gucken - und zwar auf
    > deinem Rechner, auf dem Fernseher und unterwegs
    > auch auf dem iPhone.

    Es sollte allein deshalb günstiger sein, weil ich zu den Preisen lieber raus gehe, laufe/fahre/rumrenne und ggf. sogar anstehe. Und ich dabei vermutlich nicht der einzige bin.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  7. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: el3ktro 16.04.09 - 11:39

    Hä? Diese Logik verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz.

  8. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: Tokatli 16.04.09 - 11:40

    Nicht unbedingt, vergiss nicht das viele mittlerweile zu faul sind um aus dem haus zu gehen. Ich persöhnlich würde beim iTunes Store mir die Filme holen, da ich im laden zusätzlich die Hülle bekommen, die ich nicht brauchen könnte. Und weiterhin habe ich meine Filme lieber auf der Platte als auf einer DVD.

    Für mich stellt sich nur die Frage ob ein DRM-Ähnliches System auf den Filmen sein wird, die man sich gekauft hat.

  9. Re: Auf jeden ...

    Autor: el3ktro 16.04.09 - 11:41

    Wäre wirklich mal interessant zu wissen wie hoch die Kosten für die Infrastruktur sind. Diese Serverfarmen, die die Filme und Musik bereitstellen sind ja auch nicht ganz ohne, und auch dort braucht man Personal für die Administration. Dazu noch Traffickosten, hohe Verfügbarkeit, schnelle Anbindung usw. So eine Gegenüberstellung würde mich echt mal interessieren.

  10. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: Dukatenesel 16.04.09 - 11:41

    Du bist vermutlich mit einem silbernen Loeffel im Hintern geboren worden?

  11. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: magic23 16.04.09 - 11:42

    Das Problem ist, dass der Mensch immer nur die "aktiven" Kosten sieht. Hat was Tarzan-artiges:

    Ugh.. Neuer Videofilm in Videothek: 1,50 Euro pro Tag (also 3 Euro)
    Ugh.. iTunes 3,99 Euro (48 Stunden)
    Bing.. iTunes teuer

    Das noch sowas wie Benzinkosten, Abnutzung des Autos und, nicht zu letzt und mir persönlich am Wichtigsten, geopferte Freizeit dafür drauf gehen, daran wird natürlich nicht gedacht. Und das ganze natürlich zweimal, schließlich muss man den Film abholen und wieder hinbringen.

    Statt dessen erzählt man Märchen von Videotheken, die einem scheinbar noch Geld geben, wenn man bei ihnen leiht. Wie war das noch vor ein paar Wochen? Hatte zwei DVD-Filme ausgeliehen. Dann habe ich nach dem Ansehen versehentlich die Filme und die Hüllen (schwarz mit Nummer) vertauscht. Kostete mich 2 Euro beim Abgeben! Steht auch so in deren AGBs. Ist praktisch der Ersatz für das Vergessen des Zurückspulens der VHS-Bänder früher.

    Und zu guter Letzt muss ich anmerken, dass ich ganz gerne mal, aufgrund von Zeitmangel oder schlicht und ergreifend weil ich es vergessen habe, nachzahlen darf, weil ich dann doch erst ein oder zwei Tage später abgeben kann. Das ist allerdings ein persönliches Problem.

    Aber genau deswegen finde ich die Online-Videotheken GUT! Und eben nicht zu teuer. Ich muss weder hin und her fahren, noch muss ich dran denken den Film wieder abzugeben. Alles in Allem gehe ich sogar soweit und behaupte: In meinem Fall ist das BILLIGER! Das einzige Manko der Online-Videotheken ist die beschränkte Auswahl an neuen Sachen. Aber sollte sich das bessern, sieht mich bald keine Videothek mehr als Kunde.

  12. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.04.09 - 11:43

    Ein Produkt ist genau dann zu teuer, wenn es zum Preis X nicht genügend Abnehmer findet.

    Jetzt verstanden?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  13. US$ vs €

    Autor: Kristallregen 16.04.09 - 11:43

    Leider mal wieder eine 1:1 Umrechnung :/ Die 2.99US$ die drüben bezahlt werden müssen fand ich ja noch ganz reizvoll, aber bei 2,99€ ist schon wieder die Schmerzgrenze überschritten.

  14. Re: US$ vs €

    Autor: Eurocopter 16.04.09 - 11:45

    Kann sich in den USA momentan wohl trotzdem keiner leisten!

  15. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: magic23 16.04.09 - 11:46

    Du rechnest nur einfach falsch, wie viele..

    https://forum.golem.de/read.php?31860,1723171,1723212#msg-1723212

    Also mal abgesehen davon, dass du vielleicht das Ganze zu Fuß oder per Fahrrad erledigen kannst..

  16. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: el3ktro 16.04.09 - 11:46

    Nein, wieso? Aber wenn ich mir überlege, das ich 10 Euro für etwas zahle, dafür aber extra raus, rumfahren, anstehen und schleppen muss, oder das gleiche mit 2 Mausklicks in Sekundenschnelle haben kann für 12 Euro - dann finde ich das schon ok. Mehr Komfort kostet eben auch mehr.

  17. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.04.09 - 11:48

    magic23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du rechnest nur einfach falsch, wie viele..

    Schwachsinn. Dabei gibt es kein "richtig" oder "falsch". Es gibt nur ein "ist mir zu teuer" oder "ist mir nicht zu teuer". Die individuellen Gründe sind dabei völlig belanglos.

    > Also mal abgesehen davon, dass du vielleicht das
    > Ganze zu Fuß oder per Fahrrad erledigen kannst..

    Ja, kann ich.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  18. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: el3ktro 16.04.09 - 11:49

    Na das muss jeder für sich wissen. Mir ist es den Mehrpreis für die Leihfilme schon wert das ich die direkt gucken kann und nicht erst extra raus und sie danach wieder abgeben muss. Außerdem hast du die ja dreißig Tage lang. Wenn du aus irgendeinem Grund den Film heute Abend doch nicht gucken kannst, dann eben morgen, oder ein paar Tage später. Bei einer Videothek würde das schnell teuer werden, oder du bringst ihn zurück und holst ihn dann nochmal.

  19. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: magic23 16.04.09 - 11:49

    Interessant wäre vielleicht auch der Umweltaspekt:

    Wieviel Benzin und Energie wird verschleudert, damit ich mir einen Film in der Videothek holen kann?

    Wieviel Energie wird verschleudert, wenn man den Film per Internet streamt?

    Wäre vielleicht ne ganz interessante Rechnung und am Ende würde man wahrscheinlich drauf kommen, dass iTunes und Consorten doch billiger sind.. ;)

  20. Re: Das ist einfach zu teuer...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 16.04.09 - 11:49

    magic23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Allem gehe ich sogar soweit und behaupte: In
    > meinem Fall ist das BILLIGER!

    Das ist dann ja schön für Dich.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Hays AG, Raum Stuttgart
  4. Oxfam Deutschland e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 4,99€
  3. (-77%) 11,50€
  4. (-81%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  2. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.

  3. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.


  1. 17:23

  2. 16:37

  3. 15:10

  4. 14:45

  5. 14:25

  6. 14:04

  7. 13:09

  8. 12:02