1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom: Blu-ray etabliert sich als…

Deja Vu

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deja Vu

    Autor: das böösee 16.04.09 - 12:44

    > Filme in Blu-ray-Qualität würden gestochen scharfe Bilder und einen Sound ermöglichen, "der einem
    > Kinoerlebnis gleichen kann".

    Gabs die gleiche floskel nicht bei der dvd einführung?

    und in 5jahren kommt sie wieder...

  2. Re: Deja Vu

    Autor: XCrist 16.04.09 - 12:53

    Die auflösung bei einer BluRay ist schon sehr viel mehr als bei einer DVD. Die DVD ist halt inzwischen fast 15 jahre alt, damals war auch ein pentium mit 300 MHZ das non plus ultra. Ich denke mal das wir die BluRay noch 15-25 Jahre genießen dürfen bis wieder ein anderer Standard kommt(solang nicht schon vorher alles Online läuft). aber Zurzeit kriegst du nichtmal im Kino mehr auflösung, geschweige denn eine Digitale Kopie.

  3. Re: Deja Vu

    Autor: Shadow27374 16.04.09 - 13:04

    Es gibt zwar bereits Nachfolger für die BluRay aber mehr als Geld aus den Taschen ziehen werden die nicht können. Die BluRay wird das letzte optische Medium sein welches noch nicht ganz nur für Geld existiert.

    Teilweise haben sie sehr hohe Datendichten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/TeraDisc
    http://de.wikipedia.org/wiki/Multiplexed_Optical_Data_Storage
    http://de.wikipedia.org/wiki/Holographic_Versatile_Disc

    Aber die schlechten Eigenschaften dieser Medien bleibt bestehen. Sie sind zu anfällig gegenüber Sonnenlicht, Wärme, Feuchtigkeit und Kinder werden immer an die Medien der Eltern gehen und sie ungewollt zerkratzen.

    Das einzig Wahre Medium der Zukunft werden SSD´s sein. SanDisk will ca. 2012 ihre neuen SD-Karten mit 2TB auf den Markt bringen. Da stört keiner der oben genannten Faktoren.
    Wer jetzt meint das sei doof weil man dann ja nur noch dieses 2cm kleine Ding ins Regal stellen kann der irrt.
    Man könnte problemlos kleinere Plastikboxen ähnlich der DVD-Hüllen herstellen. Vielleicht 5-10cm hoch, 5cm breit, in der Mitte die SD-Karte und auf der Innenseite der Box ein kleines Büchlein wie Heute bei den Spielen auf DVD.

    So hätten ausstellungsfreudige ihre Boxen fürs Regel + Heftchen und dazu ein langlebiges Medium welches deutlich resistenter ist als jedes optische Medium es jemals sein könnte.
    Wenn dann in Zukunft noch das Wort Kopierschutz zum Fremdwort wird wäre es fantastisch.

    Naja man darf ja noch träumen und wer weiss irgendwann...
    Bis dahin Piratenpartei wählen!

  4. Re: Deja Vu

    Autor: kluivert 16.04.09 - 13:25

    hm, dacht flashmedien haben einen mehr oder weniger begrenzten lebenszyklus? oder betrifft das nur die schreibvorgänge? außerdem erreichen heutige flashkarten kaum leseraten von 54mbit oder!?

  5. Re: Deja Vu

    Autor: QDOS 16.04.09 - 13:25

    ich überspringe die BD und hoffe auch auf SD-Medien in der Zukunft, sehe echt keinen Sinn darin auf die BD upzugraden - bietet für mich persönlich keinen Mehrwert.

  6. Re: Deja Vu

    Autor: QDOS 16.04.09 - 13:26

    exakt, nur schreiberate ist begrenzt, da da mit relativ hohen spannungen die alten informationen überschrieben werden müssen.

  7. Re: Deja Vu

    Autor: Finger 16.04.09 - 13:31

    QDOS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich überspringe die BD und hoffe auch auf
    > SD-Medien in der Zukunft, sehe echt keinen Sinn
    > darin auf die BD upzugraden - bietet für mich
    > persönlich keinen Mehrwert.


    Sehe ich ähnlich, nur dass ich noch nicht spekuliere, was danach kommen mag.
    Und falls mir jemand mal einen BluRay Player nachwirft, werde ich den auch benutzen. Allerdings nur mit Leih-Disks. Denn als Staubfänger sind mir Fotos und andere private Dinge lieber.

  8. Re: Deja Vu - NGage-Spiele

    Autor: Siga 16.04.09 - 13:50

    Spiele für NGage kamen auf MMCs . Das sind SDs mit wohl etwas anderer ansteuerung und ein klein wenig flacher. In vielen Readern werden MMC/SSD aber gleich behandelt. MMC hat auch keinen SchreibSchutzSchieber.

    Die NGage-Spiele kamen in kleinen Packungen halb so dick wie eine Zigarettenschachtel. Darin war auch immer platz für einen 4x-Box zum mitnehmen von 4 MMCs. Man muss etwas kreativ sein, aber es geht.
    Und wer eine Sammlung hat, lernt PlatzSparen zu schätzen. Z.B. SlimCases u.ä.

    Playstation-Portable-Filme dürften ähnlich groß sein. Die benutzen vermutlich Memory-Stick.

    Nintendo-Module sind vermutlich auch nicht mehr all zu groß.

    Der Einzelhandel bestimmt auch mit. Zu klein ist Diebstahlsmäßig schlecht für den Handel. Zu Groß auch und Unhandlich und Portomäßig schlecht zu versenden. Bücher aus USA kosten im Versand oft viel, DVDs u.ä. sind aber recht günstig.

    So groß wie eine EC-Karte ist handlich. Da könnte man den Film auch auf solchen Karten unterbringen und gleich titel+bild+fsk-Bild draufdrucken. Cardreader dafür gibt es halt noch nicht.
    im handy gehen die filme eh nicht weil dort nur micro-sds reinpassen.

  9. Re: Deja Vu

    Autor: Shadow27374 16.04.09 - 13:52

    Das mit dem Lebenszyklus wurde dir ja bereits erklärt und was die Geschwindigkeit betrifft... Ich sprach von 2012 den neuen SD-Karten.

    Zitat:
    Die Einteilung in Leistungsklassen wird beibehalten und erstreckt sich nun auf 104 MB/s, mit Plänen bis hin zu 300 MB/s.
    Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/SD_Memory_Card

  10. Re: Deja Vu - NGage-Spiele

    Autor: QDOS 16.04.09 - 13:52

    beispiel wäre vl eine hülle in größe der UMD-Hülle - die hat dann eh die mehrheit wieder vergessen.

  11. Re: Deja Vu

    Autor: QDOS 16.04.09 - 13:54

    naja, bis SDXC sich weit verbreitet wird es sowieso noch einige zeit dauern, die frage ist wohl eher, ob nicht wieder eine proprietäre abwandlung des formats stattfindet, beispiel DS-Spiele, die sind doch auch auf non-standard SD-karten

  12. Re: Deja Vu - NGage-Spiele

    Autor: Shadow27374 16.04.09 - 13:55

    Na das ist doch toll da scheint meine erhoffte Zukunft ja teilweise schon zu existieren.

    Zu deinem Punkt:
    "Der Einzelhandel bestimmt auch mit. Zu klein ist Diebstahlsmäßig schlecht für den Handel. Zu Groß auch und Unhandlich und Portomäßig schlecht zu versenden. Bücher aus USA kosten im Versand oft viel, DVDs u.ä. sind aber recht günstig."

    Deshalb ja die Idee mit den 5cm Plastikboxen. Im Regal könnten die dann noch zusätzlich in Plastikaufhänger stecken damit man sie aufhängen kann an diese Metallbügel.

  13. Re: Deja Vu

    Autor: Siga 16.04.09 - 14:06

    In 15 Jahren.
    Der Klick ist bei mir gekommen als es hiess, "vor 15 Jahren gabs die DVD, jetrzt die BD". 15 Jahre ist der patentzeitraum. HD gibts in USA schon viel länger! Aber erst durch den Patentauslaufen waren die gezwungen, HD-Medien auf den Markt zu bringen :-( Danke für die Verzögerung :-(

    19xx*1080 ist 1080 also HD. 5mal mehr Pixel als DVD sind auf größeren Screens schon nett. Man kann die Pixel sehr klein machen (LG-DVB-T-Handy läßt grüßen) und Brillen mit vielen vielen Pixeln bauen (1000 dpi oder sowas aber ich habs nicht mehr gefunden, ct/heise irgendwo) und große pixel sind schwieriger.

    In kinos wird 4k/2k genutzt. mehr als 4k ist oft wohl nicht zweckmäßig.
    2k ist 2048x irgendwas. D.h. 1080p ist quasi 2k (wusste ich früher auch nicht).
    Geplant in Japan ist quad-hd also "fast" 4k.
    Wennn die beamer besser werden, wird es u.u. auch spannend.

    toshiba rächt sich ja mit besseren Scalern womit auch dvd eine daseinsberechtigung verbleibt.

    Aber wenn man aktuelle TV_Serien in ultraklar im TV (DVB-S/T/Kabel-Analog hier ist auch scharf) sieht, will man davon keine matschige Qualität im Schrank. Da kann die Box fast noch so billig sein. Also verzögert man den Kauf, weil man ja weiss, das die bessere Version existiert oder kommen wird und man dann gekniffen ist, weil man eine ur-version von irgendeiner serie in "miesem" SD und halb so lang hat.
    Siehe Herr der Ringe wo jedes Jahr 10 minuten dazugemischt wurden. "Toll". Abzocke.
    Blade Runner Ultimate Edition. Toll Danke. Abzocke.
    DeathProof und der dazugehörige Film gibts wohl als DoubleFeature in USA. Als zwei einzelne Filme in Länger in Europa und evtl als zwei ultralange Versionen in Asien. "Danke. Toll. Abzocke".
    Ähnliches (verschiedene Versionen) bei SinCity.
    Also kauf ich es gar nicht und gucks im Fernsehen. Selber schuld.

    Und wenn man Blu Ray bei amazon.DE und dann bei amazon.COM eintippt, sieht man, das BDs in USA nicht soo teuer sind. Da lohnt sich der US-Import. Und bei UK auch bzw. man muss genau schauen ob man bei amazon.uk oder amazon.de bestellt. Schaut in die Threads zu den Golem-NewsMeldungen wegen amazon und UK/BD. Da sind Hinweise von Bestellern. Man muss halt englisch können, aber sooo schlimm ist das ja nicht und man lernt es halt. Und die Amazon.de-Accounts gehen auch in .fr/.uk/.com soweit ich weiss.

    BDs sind aktuell preislich oft so, wie DVDs vor noch 2-3 Jahren also 15-20 Euro. Ausserdem kann man ja leihen oder den Kauf des HD-Equipments (TV, Player,...) verzögern.
    Große Abzocke geht momentan auch nicht, weil man ja die billige DVD als Alternative hat. Eigentlich "doof" aber gut für uns.
    Ich würde bald wenn es genug BD-Player gibt nur noch die Filme auf DVD packen. Keine Extras. Extras, Making Of, usw. nur auf die BD (aber nicht online was die böse FilmMafia gerne machen würde).

  14. Re: Deja Vu

    Autor: Shadow27374 16.04.09 - 14:07

    Das mit der Zeit ist mir bewusst ich sagte ja auch die BluRay wird das letzte praktische optische Medium sein. Und die Gefahr das wieder irgendwas proprietäres auf den Markt gekotzt wird besteht leider auch.
    Aber vielleicht reduziert sich das ein wenig. DRM scheint ja auch minimal zurück zu gehen und jetzt ist Wahljahr mit den Piraten auf dem Zettel ;)

  15. Re: Deja Vu

    Autor: QDOS 16.04.09 - 14:13

    ich stimme dir ja zu, dass die BD wohl das letzte optische "massen"-medium sein wird. die frage ist nur, ob die nachkommenden systeme - vermutlich auf basis von SD - wirklich offen sind, oder ob da wieder künstliche hindernisse aufgebaut werden. Es ist ja nicht BD alleine die Katastrophe - obwohl das mit den verschiedenen Profilen schon extrem unproffessionel wirkt, da weiß man wieder, warum man die HD-DVD favorisiert hatte, die war nämlich fertig entwickelt - nein es kommt noch das ganze rundum dazu: HDCP in mehreren versionen, HDMI in mehreren versionen, usw...

  16. Re: Deja Vu

    Autor: QDOS 16.04.09 - 14:16

    kommt nicht über DVB-T auch SD-quali auf de meisten sendern? Ist quad-hd nicht das mit den 19.2 -soundsystemen?

  17. Re: Deja Vu

    Autor: Shadow27374 16.04.09 - 14:25

    Über DVB-T kommt SD-Auflösung was ja erstmal nicht weiter tragisch ist. Schlimmer finde ich die sehr niedrige Bitrate von gerade mal 2000kbit/s. Gestreamt wird nämlich im Uraltcodec MPEG2 und da bieten DVD´s bereits 6000kbit/s+.

  18. Re: Deja Vu

    Autor: Shadow27374 16.04.09 - 14:26

    Ich hab ja auch nicht das Gegenteil behauptet. Irgendwelche künstlichen Beschränkungen die dem Kunden nur schaden gab es bisher immer.

  19. Re: Deja Vu

    Autor: Ekelpack 17.04.09 - 11:56

    Shadow27374 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber die schlechten Eigenschaften dieser Medien
    > bleibt bestehen. Sie sind zu anfällig gegenüber
    > Sonnenlicht, Wärme, Feuchtigkeit und Kinder werden
    > immer an die Medien der Eltern gehen und sie
    > ungewollt zerkratzen.

    Also wenn ich meinen Kleinen (2 Jahre) beobachte, wie er eine CD in der Mangel hat, dann sieht mir das nicht "ungewollt" aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  4. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,99€
  3. 6,63€
  4. (-60%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19