Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gewinneinbruch bei Nokia beträgt 90…

Und Apple?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Apple?

    Autor: Bochumer 16.04.09 - 14:41

    Ich bin echt gespannt ob bei Apple nicht auch irgendwann mal ein derartiger GAU geschieht. Bei anständiger und günstiger Konkurrenz ist kein Konzern vor solchen Einbrüchen gefeit. Fehlen jetzt nur noch ein unabhäniger Appstore, ein Musicstore mit Flatrate und die entsprechenden mobilen Endgeräte der Industrie. Dann noch eine Trendwende im Design, ein paar Schnitzer seitens Apple... und fertig ist der Salat.

  2. Re: Und Apple?

    Autor: NokiaHasser 16.04.09 - 14:47

    Das wird nie passieren da Apple eine viel zu große Fangemeinde hat. Die verzeihen auch grobe Schnitzer bei der jeder nicht so überzeugter Bill-Gates-Fan sofort zu Linux wechseln würde. Apple plaziert seine Geräte viel zu gut auf dem Markt, schottet Geräte hervorragend ab, bietet Schnittstellen und SDKs für Entwickler anderer Firmen und und und. Da kann kein anderer Hersteller mithalten und somit wird Apple nicht so schnell vom Baum fallen.

  3. Re: Und Apple?

    Autor: mercalli12 16.04.09 - 15:35

    Stimmt. Apple macht derzeit einfach alles richtig. Und sie lassen es sich gut bezahlen. Und das beste: Die Leute sind bereit das Geld für deren Produkte auszugeben. Sicherlich ist ein Grund das hervorragende Marketing. Da steigt bei Nokia ja keiner mehr durch. Ich schon seit Jahren nicht mehr. Die werfen so schnell Geräte auf den Markt, dass musste ja irgendwann mal schiefgehen.

  4. Re: Und Apple?

    Autor: magic23 17.04.09 - 11:25

    Products made by Chinese Children - Yeah!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Rheinbach
  2. Münchener Verein Versicherungsgruppe, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. Deutsche Telekom: Gemeinden verhindern Schließung von Funklöchern
    Deutsche Telekom
    Gemeinden verhindern Schließung von Funklöchern

    Seit November 2017 will die Deutsche Telekom Funklöcher in Bayern schließen. Doch das ist gar nicht so einfach, betont der Konzern.

  2. Retrogaming: ROM-Seiten zahlen 12 Millionen US-Dollar an Nintendo
    Retrogaming
    ROM-Seiten zahlen 12 Millionen US-Dollar an Nintendo

    Mit den populären Webseiten LoveROMs und LoveRETRO dürften die Betreiber sehr viel Geld eingenommen haben. Nun sind 12 Millionen US-Dollar durch einen Vergleich mit Nintendo wieder weg - zeitweise stand eine weit höhere Summe im Raum.

  3. Blockverschlüsselung: Verschlüsselungsmodus OCB2 gebrochen
    Blockverschlüsselung
    Verschlüsselungsmodus OCB2 gebrochen

    Im Verschlüsselungsmodus OCB2 wurden in kurzer Abfolge zahlreiche Sicherheitsprobleme gefunden. Breite Verwendung findet dieser Modus nicht, obwohl er Teil eines ISO-Standards ist.


  1. 15:06

  2. 14:51

  3. 14:35

  4. 14:14

  5. 13:45

  6. 13:31

  7. 13:03

  8. 12:43