Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gewinneinbruch bei Nokia beträgt 90…

Nokia ist am Ende... hoffentlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nokia ist am Ende... hoffentlich

    Autor: Nokia-Nörgler 16.04.09 - 16:19

    Und das ist auch gut so. Nokia hat lange genug den Markt dominiert und wie es so oft halt ist, sich nicht mehr bewegt, nur noch an Kostenreduktion gedacht, etc. Alles legale Ansätze - nicht missverstehen - aber so sieht eben eine Quittung aus.
    Die Kombination dass Nokia sich immer unbliebter gemacht hat (Umgang mit Mitarbeitern, Subvenstionshasscherei) und der mangelnden Innovationskraft hätte dem Unternehmen auch jenseits jeder Wirtschaftskrise den Gar ausgemacht.

    Dumm ist halt wieder nur, dass sicher das kurzfristig und schlecht agierende Management am geringsten den Schaden zu spüren bekommt. Die Größe für Fehler einzustehen haben ja nur wenige echte Kerle in den Führungsetagen - meistens sind es - schaut man mal Werdegang und Agieren an - arme Würstchen, die ihren Hut vor jedem Mittelständler der mit seinem! Vermögen haftet, den Hut ziehen sollten - wenn nicht müssten.

    Also liebe Nokianer: Wenn ihr wütend seit, lasst es dort ab wo es hingehört: Chefetage und Co. Und wenn ihr Geiseln nehmt - dann nur ein bisschen. Lasst sie einfach mit ihren eigenen Telefonen um Hilfe rufen... Das ist schon mal Strafe genug ;-)

  2. Re: Nokia ist am Ende... hoffentlich

    Autor: t.waldis 16.04.09 - 16:30

    Komisch, 30% der Handykäufer - fast 1/3 des Marktes, kaufen ein Handy von Nokia. Vom Tod der Marke sind die noch absolut fern.

    Im Übrigen gehen alle Hersteller mit den Mitarbeitern gleich um. Glaubst du Motorola hat auf dem absteigenden Ast Mitarbeitergeschenke verteilt?

    Motorola hat ein paar gute Geräte in der Pipeline, um mal an das N97 zu erinnern. Und das wird sicherlich auch gut gekauft wie dazumal das N95!

  3. Re: Nokia ist am Ende... hoffentlich

    Autor: soso! 16.04.09 - 17:39

    N-Series von Motorola ist ja interessant.

  4. Re: Nokia ist am Ende... hoffentlich

    Autor: Frickler++ 16.04.09 - 18:01

    t.waldis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Komisch, 30% der Handykäufer - fast 1/3 des
    > Marktes, kaufen ein Handy von Nokia. Vom Tod der
    > Marke sind die noch absolut fern.

    Warum ist das wohl so?

    Liegt wohl doch an der guten Ausrichtung auf die Zielgruppen.
    Die meisten wollen halt keine knallbunte Spielekonsole mit MP3-Player und rudimentär vorhandender Telefonierfunktion.

    Ich stand Ende letzten Jahres auch vor der Entscheidung, ein neues Handy kaufen zu müssen. Das gute alte Samsung D500, das inzwischen den 4. Akku schadlos überstanden hat war inzwischen nicht mehr ganz so schick. Das wirklich sehr kratzunempfindliche Display ist nach etlichen Jahren dann doch etwas matt geworden.

    Was gab der Markt denn her?
    Sony?
    Abgesehen von der instabilen Software, strotzen die ganzen Geräte nur mit Video- und Musik-Funktionen. Die Displays zerkratzen schon beim scharf draufgucken.

    Motorola?
    Nee lassma. Haben Motorola-Handys ne Zeit lang in der Firma gehabt. Alle kaputt. Von der miesen Software ganz zu schweigen.

    Samsung?
    Ja, gern wieder. Nur das Angebot passte nicht. Der Trend zum Touchscreen mag der letzte Schrei sein, berufsbedingt kenne ich aber die Schwächen dieser Technologie und weiß auch von Freunden mit Touchscreen-Handy über die Kurzlebigkeit einiger dieser Exemplare.

    LG?
    Indiskutable Akkulaufzeiten, Menüführung so gar nicht intuitiv und alle hässlich wie die Nacht.

    Am Ende ist es also, wie die vielen Jahre vor meinem D500, wieder ein Nokia geworden. Ein gutes "altes" E51.
    Gute Software, bin die Bedienung gewohnt (E61 als Firmenknochen), sieht schick aus, Akku hält ewig, Display hoffentlich auch, schön flach, großes Display.
    Manko: eigentlich viel zu schwer, wollte eigentlich wieder ein Slider.

  5. seh ich anders

    Autor: Andersseher 16.04.09 - 20:39

    Samsung oder Iphone..
    bei letzterem warte ich nur noch darauf das es von der Doofkom abgekoppelt wird...

  6. Re: Nokia ist am Ende... hoffentlich

    Autor: magic23 17.04.09 - 11:23

    https://forum.golem.de/read.php?31872,1723968,1724001#msg-1724001

    Jaja.. Immer schön mit zweierlei Maß! Nokia ist wohl der aktuellere "Böse" weil er mehr durch die Presse gehetzt wurde? Aber dann bei anderen Meldungen sich hier über "Propaganda im Fernsehen" beschweren. Ich lach mich tot..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  3. S-IT-Service GmbH, Soest
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 125,99€
  2. (u. a. Ni No Kuni 2 29,99€, Dark Souls 3 25,49€)
  3. 199,00€
  4. Code 100SGS3


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
    Microsoft
    Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

    Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
    Von Sebastian Grüner

    1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
    2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
    3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

    1. Google: Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen
      Google
      Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

      Google ist dabei, eine neue Funktion für seinen Kartendienst Maps zu verteilen: Nutzer können damit öffentliche Veranstaltungen erstellen. Dabei lässt sich neben dem Namen und einer Beschreibung auch der Ort und der Veranstaltungszeitpunkt angeben.

    2. Urheberrecht: Aus dem "Irrsinn" der CDU einen Kompromiss machen
      Urheberrecht
      Aus dem "Irrsinn" der CDU einen Kompromiss machen

      Anstatt sich ernsthaft mit den Argumenten der Kritiker zur EU-Urheberrechtsreform auseinanderzusetzen, bezeichnet die CDU sie als Bots oder gekaufte Demonstranten. Sie sollte den "Irrsinn" beenden und die Europawahlen nicht fürchten.

    3. Secure Element: Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei
      Secure Element
      Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei

      Mit zwei neuen Spezifikationen soll Global Platform die Entwicklung von Secure-Element-Anwendungen auf mobilen Plattformen vereinfachen. Die Spezifikationen sind zwar nicht neu, laut Global Platform aber erstmals frei verfügbar.


    1. 16:45

    2. 15:48

    3. 15:34

    4. 13:41

    5. 13:31

    6. 13:16

    7. 12:02

    8. 11:55