1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetsperren: FoeBuD richtet…

GG Artikel 5

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GG Artikel 5

    Autor: GG Artikel 5 18.04.09 - 12:46

    Diesen Artikel sollte jeder, der einen deutschen Pass hat, kennen.

    Zensur ist illegal und verstößt gegen das GG.
    Soweit, sogut.

    Zum Schutze aller Kinder und Jugendlichen ist sie aber völlig legitim. Deshalb finde ich diese Aktion der Bürgerrechtler des FoeBuD-Vereins totalen Schwachsinn. Sie unterstützen damit Kinderf*und bieten anderen Perversen ein weiteres Tor, um ihre kranken Wünsche weiterhin zu erfüllen.

    Aber nur solange, bis sie Bilder von ihren eigenen Wurzeln entdecken. *mirganzsicherbin*

  2. Re: GG Artikel 5

    Autor: foo 18.04.09 - 13:39

    [ ] du weißt, wie das Internet funktioniert

  3. Re: GG Artikel 5

    Autor: GG Artikel 5 18.04.09 - 14:04

    [ ] Er kann mir die URL verraten, wo ich meine Kleinen nackig sehen kann
    Ich weiß wie das Netz funktioniert.

    Nur wurde endlich mal angefangen, diesen perversen Schmutz zu filtern. Und hoffentlich beteiligen sich so viele Provider wie möglich daran, Weltweit.

    Sich hinzustellen, um zu fragen wie das Netz funktioniert, mit dem Hinweis das man ALLES umgehen kann, dass reicht eben nicht. Das ist pure Resignation Deinerseits.

    Türen werden durch Schlösser gesichert, um den Zugang für Fremde zu erschweren. Alle Wissen wie sie funktionieren, aber sehr wenige versuchen diesen Türschutz zu umgehen.

  4. Re: GG Artikel 5

    Autor: Captain 18.04.09 - 14:41

    GG Artikel 5 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diesen Artikel sollte jeder, der einen deutschen
    > Pass hat, kennen.
    >
    > Zensur ist illegal und verstößt gegen das GG.
    > Soweit, sogut.
    >
    sehr gut erkannt...

    > Zum Schutze aller Kinder und Jugendlichen ist sie
    > aber völlig legitim.

    Das hiesse über Artikel 5 des GG diskutieren, da gibt es aber nichts zu diskutieren...
    > Deshalb finde ich diese
    > Aktion der Bürgerrechtler des FoeBuD-Vereins
    > totalen Schwachsinn.

    Das eintreten für die Einhaltung des GG ist also Schwachsinn??

    > Sie unterstützen damit
    > Kinderf*und bieten anderen Perversen ein weiteres
    > Tor, um ihre kranken Wünsche weiterhin zu
    > erfüllen.
    >

    Typische Scharz/Weiss Malerei der Befürworter dieser illegalen Aktion
    Wer nicht dafür ist, muss automatisch für KiPo usw. sein. So versucht man berechtigte Kritik unterzubuttern.

    > Aber nur solange, bis sie Bilder von ihren eigenen
    > Wurzeln entdecken. *mirganzsicherbin*

    Du bist also für Beweisfälschung zum Wohle der Abschaffung der Demokratie?

  5. Re: GG Artikel 5

    Autor: Captain 18.04.09 - 14:46

    GG Artikel 5 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [ ] Er kann mir die URL verraten, wo ich meine
    > Kleinen nackig sehen kann
    > Ich weiß wie das Netz funktioniert.
    >

    Schäm dich...

    > Nur wurde endlich mal angefangen, diesen perversen
    > Schmutz zu filtern. Und hoffentlich beteiligen
    > sich so viele Provider wie möglich daran,
    > Weltweit.
    >

    Und wozu soll das führen?

    > Sich hinzustellen, um zu fragen wie das Netz
    > funktioniert, mit dem Hinweis das man ALLES
    > umgehen kann, dass reicht eben nicht. Das ist pure
    > Resignation Deinerseits.
    >

    Mit Resignation hat das wenig zu tun, sondern eher mit der Erkenntnis der Realität...

    > Türen werden durch Schlösser gesichert, um den
    > Zugang für Fremde zu erschweren. Alle Wissen wie
    > sie funktionieren, aber sehr wenige versuchen
    > diesen Türschutz zu umgehen.
    >

    Wenn hinter den Türen illegales geschieht, geht im realen Leben die Polizei rein und hebt das Nest aus. Das!! ist Bekämpfung.
    Im Internet wird einfach nur die Tür zugehangen. Das ist keine Bekämpfung, sondern eine Form von Verleugnung.

  6. Bitte mal lesen!

    Autor: suki11 18.04.09 - 17:22

    GG Artikel 5 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diesen Artikel sollte jeder, der einen deutschen
    > Pass hat, kennen.

    Ja. http://dejure.org/gesetze/GG/5.html
    (Man beachte auch Absatz 2!)

    > Zensur ist illegal und verstößt gegen das GG.
    > Soweit, sogut.
    > Zum Schutze aller Kinder und Jugendlichen ist sie
    > aber völlig legitim.

    Richtig.

    > Deshalb finde ich diese
    > Aktion der Bürgerrechtler des FoeBuD-Vereins
    > totalen Schwachsinn. Sie unterstützen damit
    > Kinderf* und bieten anderen Perversen ein weiteres
    > Tor, um ihre kranken Wünsche weiterhin zu
    > erfüllen.

    Das ist nicht richtig.
    Jeder kann so viel DNS-Server betreiben wie es ihm Spass macht.
    Deshalb gibt es auch so viele davon.

    http://gettoweb.de/netzwelt/alternative-dns-liste-gegen-zensur/
    http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/#how-tos

    Eigenlich ist diese Aktion deshalb sogar unnötig. Aber es ist halt eine Form des Protestes.

    Schwachsinnig sind aber die Pläne der Regierung und von Frau von der Leyen (Zensursula). Eben deshalb:
    http://www.youtube.com/watch?v=1NNG5I6DBm0
    http://www.youtube.com/watch?v=oFlIWcjoZlU

    Bitte mal lesen:
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1724263_Interview-zum-Datenschutz-Politik-verkauft-die-Leute-fuer-dumm.html
    http://www.sueddeutsche.de/058389/430/2849446/Durchlaessige-Barriere.html
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,619749,00.html
    http://www.heise.de/ct/Die-Argumente-fuer-Kinderporno-Sperren-laufen-ins-Leere--/artikel/135867 http://www.heise.de/newsticker/Fuenf-Provider-unterzeichnen-Vertrag-zu-Kinderporno-Sperren--/meldung/136327
    http://www.google.de/url?sa=t&source=web&ct=res&cd=1&url=http%3A%2F%2Fnetzpolitik.org%2Fwp-upload%2Fbundestag_filter-gutachten.pdf&ei=UO_pSdq9OtiIsAbi95ydBw&usg=AFQjCNGeVITqKn_uhZhKL-mLcopYsgb4ig&sig2=UlWye_P3hiHGT0ic_zo5DQ (PDF 300 KB)

    Außerdem werden KiPo üblicherweise schon immer über Tauschbörsen (Filesharing) und Chats (IRC) verbreitet. Das wird hiervon gar nicht erfasst.

    Die Poliktik verkauft die Leute einfach nur für dumm.

  7. Re: Fliegenfängerei

    Autor: Wunderlich 18.04.09 - 20:03

    > Nur wurde endlich mal angefangen, diesen perversen Schmutz zu filtern.

    Du kannst mir sicher verraten, warum nachweisliche KiPo-Angebote gefiltert, statt deren Betreiber strafrechtlich belangt und ihre "Angebote" gekantet werden? Vorab schonmal vielen Dank für Deine Erklärung.

  8. Re: GG Artikel 5

    Autor: Besser-wisser 18.04.09 - 20:27

    Sorry, aber hier wird mal garnichts gefilltert. Nur die Namensauflösung für einige URLs geht nicht mehr. Vielleicht kommen die bösen Buben ja auf die Idee IPs direkt einzugeben :D

  9. Re: GG Artikel 5

    Autor: Mett 19.04.09 - 00:56

    > Nur wurde endlich mal angefangen, diesen perversen
    > Schmutz zu filtern. Und hoffentlich beteiligen
    > sich so viele Provider wie möglich daran,
    > Weltweit.

    Auja! Ist auch voll wirksam. So wirksam, wie nur einen Zugang eines Platzes, auf dem Drogen verkauft werden, zu sperren und die anderen Zugänge frei und die Dealer unbehelligt zu lassen. Super Sache!

    > Sich hinzustellen, um zu fragen wie das Netz
    > funktioniert, mit dem Hinweis das man ALLES
    > umgehen kann, dass reicht eben nicht. Das ist pure
    > Resignation Deinerseits.

    Ne. Im Gegenteil. Sich hinzustellen und so zu tun, als habe man mit Zensur der Kinderf*****bande voll ans Bein gepisst ist zynisch und ignorant. Nichts anderes. Andere Methodes haben halt nicht das selbe populistische Potential und kosten Geld. Und Geld will man für sowas ja nun auch nicht ausgeben.

    > Türen werden durch Schlösser gesichert, um den
    > Zugang für Fremde zu erschweren. Alle Wissen wie
    > sie funktionieren, aber sehr wenige versuchen
    > diesen Türschutz zu umgehen.

    Das hat nun rein gar nichts mit DSN-Sperren zu tun. Während man um Schlösser zu knacken Werkzeug, Übung und bestimmte Absichten haben muss um beides zu erlangen, braucht man für die Umgehung einer DNS-Sperre eigentlich nur eine klitzekleine Änderung an seinem Rechner vornehmen.

  10. Re: GG Artikel 5

    Autor: Mett 19.04.09 - 00:58

    > Das hiesse über Artikel 5 des GG diskutieren, da
    > gibt es aber nichts zu diskutieren...

    Das widerum sieht Herr W. Schäuble aber ganz anders. Wenn etwas nicht in den Rahmen passt, ändert man halt den Rahmen. Das nenne ich Pragmatismus. Alter Schwede.

  11. Re: GG Artikel 5

    Autor: Captain 19.04.09 - 08:13

    Mett schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das hiesse über Artikel 5 des GG diskutieren,
    > da
    > gibt es aber nichts zu diskutieren...
    >
    > Das widerum sieht Herr W. Schäuble aber ganz
    > anders. Wenn etwas nicht in den Rahmen passt,
    > ändert man halt den Rahmen. Das nenne ich
    > Pragmatismus. Alter Schwede.
    >
    >

    Das werden wir dann ja bei der nächsten Wahl sehen, ob dieser Pragmatismus nicht nach hinten losgeht...

  12. Re: GG Artikel 5

    Autor: Loki Wotan 19.04.09 - 08:19

    GG Artikel 5 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diesen Artikel sollte jeder, der einen deutschen
    > Pass hat, kennen.
    >
    > Zensur ist illegal und verstößt gegen das GG.
    > Soweit, sogut.
    >
    > Zum Schutze aller Kinder und Jugendlichen ist sie
    > aber völlig legitim. Deshalb finde ich diese
    > Aktion der Bürgerrechtler des FoeBuD-Vereins
    > totalen Schwachsinn. Sie unterstützen damit
    > Kinderf*und bieten anderen Perversen ein weiteres
    > Tor, um ihre kranken Wünsche weiterhin zu
    > erfüllen.
    >
    > Aber nur solange, bis sie Bilder von ihren eigenen
    > Wurzeln entdecken. *mirganzsicherbin*

    Die Sperren verstecken nur die Szene und sind daher nichts als Wahlkampfblödsinn. Statt dessen sollte man die Leute verfolgen und einsperren - was aber oftmals nicht gemacht wird. Bekannte in Deutschland stehende Server werden nicht dicht gemacht. Warum? Statt dessen will man die Server vor der Öffentlichkeit verstecken - durch Sperren die die Kinderschänder in 10 Sekunden umgehen können. Beschämend.

  13. Re: GG Artikel 5

    Autor: Silberdistel 19.04.09 - 14:05

    Loki Wotan schrieb:
    > Die Sperren verstecken nur die Szene und sind
    > daher nichts als Wahlkampfblödsinn. Statt dessen
    > sollte man die Leute verfolgen und einsperren -
    > was aber oftmals nicht gemacht wird. Bekannte in
    > Deutschland stehende Server werden nicht dicht
    > gemacht. Warum? Statt dessen will man die Server
    > vor der Öffentlichkeit verstecken - durch Sperren
    > die die Kinderschänder in 10 Sekunden umgehen
    > können. Beschämend.
    >

    Richtig! Hat sich überhaupt schon jemand Gedanken darüber gemacht, was mit den 100en/1000en von Pädos passiert ist, die bei Razzien erwischt wurden? Alles nur Schaumschlägerei?


    Narben auf dem Körper zeigen,dass man gelebt,
    Narben auf der Seele, dass man geliebt hat.

  14. Re: GG Artikel 5

    Autor: nate 20.04.09 - 13:20

    > Nur wurde endlich mal angefangen, diesen perversen
    > Schmutz zu filtern.

    In keinster Weise. Es wurde der Zugang für Nutzer, welche die Standardeinstellungen ihrer Hard- und Software verwenden, erschwert.

    > Sich hinzustellen, um zu fragen wie das Netz
    > funktioniert, mit dem Hinweis das man ALLES
    > umgehen kann, dass reicht eben nicht. Das ist pure
    > Resignation Deinerseits.

    Resignation ist auch der einzige korrekte Umgang mit dem Thema. Ein wie auch immer gearteter Versuch einer Sperre von Inhalten im Internet ist unwirksam und mit entsprechenden Methoden leicht zu umgehen. Es ist eine inhärente Eigenschaft des Internet, in gewissen Grenzen zensurresistent zu sein.

    Was die Sperrliste also bringt, ist folgendes:
    1. Es wird eine Infrastruktur geschaffen, welche es ermöglicht, den Zugang zu beliebigen unliebsamen Inhalten im Internet zu erschweren.
    2. Wer an Content aus der Zensurliste herankommen will, kann das trotzdem. Und gerade in Pädophilen-Kreisen wird sich sehr schnell herumsprechen, welche alternativen DNS-Server es gibt, da braucht es keinen FoeBuD dafür.
    3. Die Strafverfolgungsbehörden können sich nun hinter den Zensurlisten verstecken und haben es gar nicht mehr nötig, aktiv gegen die Betreiber von Webseiten mit eindeutig illegalen Inhalten vorzugehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau
  2. Bundeskriminalamt, Berlin
  3. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  4. dmTech GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
      Valve
      Half-Life schickt Alyx in City 17

      Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

    2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
      Mobilfunk
      Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

      Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

    3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
      Lime
      E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

      Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


    1. 20:02

    2. 18:40

    3. 18:04

    4. 17:07

    5. 16:47

    6. 16:28

    7. 16:02

    8. 15:04