1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wien will Linux-Studie nicht…

Wie wärs mit nem Mac als Desktop?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs mit nem Mac als Desktop?

    Autor: IchBinEinBigMäc 19.04.09 - 23:21

    Abgesehen davon das die Kisten 1000x besser aussehen als PC's, ist das Mac OS X stabil (dank Unix im Hintergrund), ausgereift und es gibt auch jede Menge Software dafür (z.B. OpenOffice). Für den Zugriff auf die (garantiert!) Webanwendungen sind sämtliche gängigen Browser verfügbar. Möchte man dennoch Desktopanwendungen entwickeln kann man mit Objective-C tolle Fensteranwendungen schreiben. Teuer sind die Geräte auch nicht, für den Einsatz im Büro langt ein handelsüblicher Mac Mini (gibts ab 600€) aus. Die Hardwareanforderungen von Mac OS X sind ungefähr vergleichbar mit denen von Windows XP. Wozu das Rad ständig neu entwickeln, nur weil es "In" ist? Sind ja nicht die Gelder der Stadtväter welche verschwendet werden...

  2. Re: Wie wärs mit nem Mac als Desktop?

    Autor: Tom123123 19.04.09 - 23:43

    gähn

  3. Re: Wie wärs mit nem Mac als Desktop? * LOL*

    Autor: oSu.. 20.04.09 - 00:12

    Die wollen doch nicht vom Regen in die Traufe kommen.

  4. Re: Wie wärs mit nem Mac als Desktop?

    Autor: SoftwareEntwickler 20.04.09 - 08:19

    > Webanwendungen sind sämtliche gängigen Browser verfügbar

    Weil das eben nicht stimmt, hat Wien gerade einige hundert PC von Linux nach Vista migriert.

    Die anderen Probleme, z.B. das viele Softwareprodukte eben ausschließlich auf Windows läuft, wird durch die Verwendung von Macs nicht gelöst.

    Und übrigens: Das Aussehen ist bei professionell eingesetzten PCs so ziemlich das unwichtigste überhaupt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft, München
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 326,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
    Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

    Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
    Ein Test von Marc Sauter


      PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
      PC-Hardware
      Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

      Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
      Eine Analyse von Marc Sauter

      1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
      2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10