Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GTA Chinatown Wars: Der 100.000…

Ihr Banausen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihr Banausen

    Autor: Banausenhasser 18.04.09 - 12:03

    Echt schade, dass sich so ein tolles Spiel sich nicht genügend verkauft.

    Wobei Take 2 soll mal nicht so sein: Die Entwicklungskosten für GTA DS liegt sicherlich sehr weit unter von GTA4. Entsprechend ist ein Verkauf von 500.000 Einheiten gar nicht so schlecht.

    Nur schade ist, dass es wohl so aussieht, dass es keinen Nachfolger geben wird.

    Ihr Banausen von Nintendo DS Besitzern. Und ihr verdammten Schwarzkopierer.. Ich meine als Schüler oder als Arbeitslose etc. Schwarzzukopieren ist etwas Anderes, aber ihr Geldverdiener solltest etwas Blechen; Hört auf das Recht von Anderes zu stehlen.

  2. o_O DS Module kopieren?

    Autor: o_O 18.04.09 - 12:55

    TROLL! Hier, Fisch!

    <°)))o><

  3. Re: o_O DS Module kopieren?

    Autor: c4e 18.04.09 - 13:11

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nintendo_DS#Hacking_und_Homebrew

    "Des Weiteren hat sich mittlerweile ein eigener Wirtschaftszweig jenseits von Nintendo gebildet, der sich vornehmlich mit dem Verkauf von sogenannten DS Linkern beschäftigt. Mit diesen speziellen Modulen ist es möglich Spiele in Form von Roms auf Speicherkarten (z.B. microSD) zu kopieren und auf dem Nintendo DS abzuspielen."

  4. Ich bezweifle nicht die theoretische Möglichkeit.

    Autor: O_o 18.04.09 - 13:26

    Und das DS Spiele am Emulator gespielt werden versteh ich auch noch, aber wenn wir uns ehrlich sind geht das alles am Prinzip vorbei.

    1) Ein Handheld ist doch dazu konzipiert ihn überall bei sich zu haben um dann damit zu spielen. Emu für die gedachte Zielgruppe also uninteressant?

    2) Otto-Normal-Spieler ist zu doof um sich eine MicroSD-Lösung für den Nintendo DS zusammenzuschneidern und er wird sich das Zubehör auch nicht aus Kirgisistan besorgen.

    3) Arbeitslose/Schüler schwarzkopierer sind bei der Nintendo DS sparte meiner Meinung nach weniger interessant: Übeltäter sind - wahrscheinlich? - Asiatische Markenfälscher die Spiele kopieren und unter falschen Angaben verkaufen.


    Und deswegen is der Post vorher nur 'nen Fisch wert :)

  5. Re: Ich bezweifle nicht die theoretische Möglichkeit.

    Autor: Blub 18.04.09 - 13:44

    Mhhh....
    Man braucht keine MicroSd aus Kirgistan einfliegen die bekommt man sogar bei Amazon. Sie ist einfach zu bedienen und ich denke das sie gerade bei den potenziellen Kunden von GTA Chinatownwars den Markt dominiert.
    Immer hin ist das ab 18 und die meisten über 18 sind soweit mit der technik vertraut das sie sich vermutliche eine DSTT oder R4 karte besorgt haben. Beide liegen bei 30€ ein witz wenn man bedenkt das man damit alle Spiele "umsonst" aus dem Internet bekommt.

  6. Re: o_O DS Module kopieren?

    Autor: Banausenhasser 18.04.09 - 18:15

    Depp, hier Fisch :P

    Ich klinge echt wie ein Troll wegen den paar Rechtschreibfehlern hehe.

    Aber, es ist wirklich leicht Raubkopien zu spielen. Verfolge einmal die Szene ein wenig.

    Arbeitslose und Schüler wären noch ok. Aber viele Leute, die sich DS-Flashkarten kaufen könnten sicherlich auch ganz normal Spiele kaufen. Tun es aber nicht. Und solche tollen Spiele wie Chinawars sind und bleiben Mangelware, da sie sich nicht genügend absetzen können.

    Ciao, der Banausenhasser

  7. 2000 Seeder bei Piratenbucht.

    Autor: Merkbefreit 18.04.09 - 19:18

    Spontan gleich mal geguckt ob es in Tauschbörsen verbreitet ist, aber viel ist das ja auch nicht wirklich. (Im Vergleich zu anderen Spielen). Aber es ist dort noch nicht mal auf Platz 1 unter den DS Downloads....Illegale Kopien scheinen also mal nicht das Problem zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer Düsseldorf, Düsseldorf
  2. Hays AG, München
  3. Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt, Hannover
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27