Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: Kommt der Release…

wer's brauch ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer's brauch ...

    Autor: root86.org 20.04.09 - 10:50

    im Netz isser ja eh schon ... aber trotzdem ... ich habe ja täglich den direkten Vergleich ... XP / OSX / Vista / Win7 RC1 ... und sorry ... OSX ist immer noch jedem Windows weit vorraus ... vor allem in Bedienung und Geschwindigkeit !

  2. Re: wer's brauch ...

    Autor: windowsnutzer 20.04.09 - 10:57

    dann nutz schön deinen apfel weiter und troll hier nicht rum.

  3. Hä? Wo wird denn da getrollt? ...

    Autor: cuuc 20.04.09 - 11:00

    Er hat vollkommen recht.

  4. Re: Hä? Wo wird denn da getrollt? ...

    Autor: Anonymous987 20.04.09 - 11:06

    kommt auf das einsatzgebiet drauf an, oder?

    in sachen spiele hinken leider andere betriebssysteme dem windows deutlich hinterher.

  5. Re: Hä? Wo wird denn da getrollt? ...

    Autor: Bouncy 20.04.09 - 11:09

    cuuc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Er hat vollkommen recht.
    hat er nicht:
    root86.org schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > im Netz isser ja eh schon ...
    was auch immer er probiert hat, es ist nicht die version, um die es hier geht. er trollt nur...

  6. Re: wer's brauch ...

    Autor: ex-Apfel 20.04.09 - 11:20

    Das stimmt (leider) nicht mehr! Ich habe selbst die letzten 2 Jahre ausschließlich OSX verwendet und jetzt läuft auf meinem MBP die aktuelle Win7 Beta. Was es am Ende wird entscheide ich nach einem ausführlichen Vergleich zwischen Win7 und Snow Leopard aber im Vergleich zum aktuellen OSX hat Microsoft in Sachen Performance, flüssigem Arbeiten und Stabilität klar die Nase vorne ... und das mit einer Beta!

    Ich bin auch wirklich kein M$-Freund aber mit der 7 könnten sie es tatsächlich schaffen nach Jahren mal wieder ein richtig gutes OS zu veröffentlichen

  7. Re: wer's brauch ...

    Autor: godlikeasusual 20.04.09 - 11:35

    "OSX ist immer noch jedem Windows weit vorraus ... vor allem in Bedienung und Geschwindigkeit !"

    Weit vorraus mag ja für einzelne PCs gelten, aber was Betriebssystem- und Anwendungsrollout in größeren Umgebungen angeht, ist Microsoft erheblich weiter als OSX oder Linux.

    Versuche mal 50, 100 oder 1000 PCs mit einem neuen Betriebsystem oder einer neuer OS-Version automatisiert zu installieren, natürlich unter der Vorgabe, dass bestehende Benutzerdaten und -einstellungen beibehalten werden. Wenn man sich dann noch ansieht, dass je nach Einsatzzweck (Rolle) oder -ort andere Anwendungen installiert werden müssen, dann wird das Thema schon sehr komplex.

    Microsoft bietet seit einigen Jahren mit dem frei verfügbaren Microsoft Deployment Toolkit genau für diese Fälle die passende Lösung an. Egal, ob es Server oder Client sind, XP, Vista oder demnächst Windows 7 unternehmensweit genutzt werden soll: Ich habe ein Werkzeug für die Verteilung ...

    OSX und Linux sind ganz nett und haben in bestimmten Bereichen bestimmt Vorteile, aber für größeren Umgebungen fehlen schlicht und ergreifend die passenden Lösungen zur Bereitstellung und Administration.

  8. Re: wer's brauch ...

    Autor: oveR 20.04.09 - 13:02

    sehe ich persönlich auch so, ich bin im allgemeinen immer bekennender MS-kritiker gewesen, denke aber auch, dass 7 seit langer zeit mal wieder ein lohnendes produkt von MS werden könnte, die beta hat mich bisher jedenfalls nicht schlecht beeindruckt!

  9. Re: wer's brauch ...

    Autor: addydaddy 20.04.09 - 13:28

    > aber für größeren Umgebungen fehlen schlicht und ergreifend die passenden Lösungen zur Bereitstellung und Administration.

    Du hast Dich anscheinend nicht viel damit beschäftigt, oder?

    ---

    Demokratie = Demo-Kratie?
    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ
    http://hatmeinabgeordneterfuernetzsperrengestimmt.de/

    http://www.whylinuxisbetter.net/index_de.php?lang=de
    http://www.itsbetterwithwindows.com/

    (*whymacisbetter* würde mich auch interessieren)

  10. Re: wer's brauch ...

    Autor: godlikeasusual 20.04.09 - 16:20

    Schade, ich verstehe deine Frage nicht ...

    Vielleicht kann ich zumindest so antworten, dass ich mich täglich intensiv mit der Microsoft-Lösung beschäftige und ich für Linux bisher nichts Vergleichbares gefunden habe.

    Oder hab ich nur falsch gesucht? Dann lasse ich mich gerne aufklären ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00