Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausblick auf die Glibc 2…

Und Microsoft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Microsoft?

    Autor: Standard FTW 20.04.09 - 11:12

    Ist Microsoft auch konform zur neuen Version des etablierten OS-Standards POSIX, oder verpassen die einen Trend?

  2. Re: Und Microsoft?

    Autor: TheDragon 20.04.09 - 11:16

    MS war glaube ich noch NIE kompatibel zu POSIX und wollte es auch nicht werden, oder?

  3. Re: Und Microsoft?

    Autor: gdh 20.04.09 - 11:20

    erst lesen, dann posten ...

    http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb463220.aspx

  4. Re: Und Microsoft?

    Autor: debianer 20.04.09 - 11:24

    Nur scheiße das die technet Seiten von Microsoft sich an keinen Standard halten und ich somit weder scrollen, noch ein Menüpunkt öffnen kann ;)

  5. Re: Und Microsoft?

    Autor: blubblub 20.04.09 - 11:25

    *Hust* der "etablierte" Standard, an den sich auch Linux nicht mehr hält (=> atime von Dateien)?

  6. Re: Und Microsoft?

    Autor: gdh 20.04.09 - 11:27

    lynx-user? ;)

  7. Re: Und Microsoft?

    Autor: Kunde 20.04.09 - 11:38

    dann halt hier lesen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/POSIX

  8. Re: Und Microsoft?

    Autor: moroon 20.04.09 - 12:30

    ... und für dich kramen wir aus der Klamottenkiste auch noch das etablierte Gate A20 wieder raus?

  9. Re: Und Microsoft?

    Autor: Steuner 20.04.09 - 12:34

    Sie halten sich an ihren eigenen Standard, das reicht doch. Damit haben sie immerhin die mehrheit hinter sich :-P

  10. Re: Und Microsoft?

    Autor: m_u 20.04.09 - 12:40

    Wieso wieder raus? Es ist imer noch da...

  11. Re: Und Microsoft?

    Autor: debianer 20.04.09 - 13:09

    Ich bin mir sogar unsicher ob die Mehrheit der tech-Leser nicht doch Mozillas Firlefanz nutzt :)

  12. Re: Und Microsoft?

    Autor: Streuner 20.04.09 - 13:24

    Ach, Details. Du kannst hier doch nciht mit richtigen Argumenten kommen ;)

  13. Re: Und Microsoft?

    Autor: /mecki78 20.04.09 - 15:31

    Erstens ist die POSIX Unterstützung von MS an sich unvollständig.

    Zweitens muss man das herunterladen und installieren, von Haus aus sind die die UNIX Services nicht vorhanden.

    Absolut unbrauchbar. Wie alles von Microsoft... nein warte, ihre Tastaturen und Mäuse sind ganz gut, hardware-seitig gesehen.

    /Mecki

  14. So etwas spielt da keine Rolle

    Autor: Hinweisgeber 20.04.09 - 18:59

    Standard FTW schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist Microsoft auch konform zur neuen Version des
    > etablierten OS-Standards POSIX, oder verpassen die
    > einen Trend?

    Microsoft ist schliesslich nicht einmal kompatibel zu ... Microsoft.

  15. Re: Und Microsoft?

    Autor: Enormer Bauchumfang 20.04.09 - 19:05

    > Absolut unbrauchbar. Wie alles von Microsoft...
    > nein warte, ihre Tastaturen und Mäuse sind ganz
    > gut, hardware-seitig gesehen.

    Wie schützt man sich mit Microsoft-Tastaturen und -Mäusen vor Conficker und Konsorten? Wer kann sicher ausschliessen, dass diese Eingabegeräte nicht ab Werk aufgrund schlampiger QS bereits verseucht ausgeliefert werden?

    Bei mir gibt es definitiv nichts von Microsoft, absolut gar nichts. Weder Software, noch Hardware.

    Ich weiss, dass ich mit meiner Einstellung Vorreiter einer ganzen Generation bin, aber ich erwarte dafür selbstredend keinen Dank.

    So etwas *muss* selbstverständlich sein!

  16. Re: Und Microsoft?

    Autor: OliverHaag 20.04.09 - 21:46

    Tjo geht mir hier mitm Konqueror genauso, was für ne beschissene Seite...

  17. Re: Und Microsoft?

    Autor: /mecki78 20.04.09 - 22:46

    Enormer Bauchumfang schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wie schützt man sich mit Microsoft-Tastaturen und
    > -Mäusen vor Conficker und Konsorten?

    In dem man ein anderes OS als Windows einsetzt? Ist ja nicht so, dass die Hardware nur unter Windowns funktionieren würde (das würde MS zwar ähnlich sehen, aber tatsächlich gehen die unter so ziemlich jedem OS).

    > Wer kann
    > sicher ausschliessen, dass diese Eingabegeräte
    > nicht ab Werk aufgrund schlampiger QS bereits
    > verseucht ausgeliefert werden?

    Die Tatsache, dass falls diese Geräte einen internen Speicher haben sollten, der Inhalt dieses Speichers nie das Gerät verlassen wird? Es sei denn ein Treiber würde ihn auslesen und irgendwo hin speichern... und dann wäre das die Schuld vom Treiber (egal ob Linux, BSD, Solaris oder OS X Treiber), weil so was hat ein USB Treiber nicht zu tun. Und solange Code nur auf den Gerät drauf ist, hat er keine Möglichkeit auf deine Platte oder dein Netzwerk zuzugreifen (denn der USB Bus ist Master basierend, d.h. Geräte können nicht mit dem Rechner aktiv reden, sie können nur passiv Antworten, wenn der Rechner sie fragt).

    /Mecki

  18. Re: Und Microsoft?

    Autor: LarusNagel 20.04.09 - 23:43

    Nach einem kurzem Studium der Wikipedia zu diesem Thema habe ich 2 Überraschungen erlebt.

    1. GNU/Linux ist "nur" weitgehend POSIX-konform und nicht vollständig.
    2. Konform durch Kompatibilitätserweiterungen: Die NT-Kernel von Microsoft Windows bei Nutzung der Microsoft Windows Services for UNIX

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Portable_Operating_System_Interface&oldid=59220745




    mfg
    Larus Nagel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enercity AG, Hannover
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49