Abo

  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oracle kauft Sun

SAP wird kotzen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SAP wird kotzen...

    Autor: Sapperlot 20.04.09 - 15:28

    SAP wird kotzen...

  2. Re: SAP wird kotzen...

    Autor: Schnuckeli 20.04.09 - 15:37

    Warum?

  3. Re: SAP wird kotzen...

    Autor: Lollol 20.04.09 - 15:40

    Jetzt kann Oracle 2 Datenbanken anbieten.
    Abgesehen davon ist SAPs R/3 eh nur Bloatware.

  4. Re: SAP wird kotzen...

    Autor: Sandmann 20.04.09 - 15:50

    ...weil Java kagge is

  5. Re: SAP wird kotzen...

    Autor: Dumbratze 20.04.09 - 18:19

    du nervst!

  6. Re: SAP wird kotzen...

    Autor: grund 20.04.09 - 18:55

    weil sie massiv auf java setzen, aber oracle als größte konkurrenz haben, wahrscheinlich.

    sie hängen aber sowieso an einer älteren java version (1.42) fest und pflegen sie auch mehr oder weniger selbst, von daher wird sie das (erstmal) kaum jucken.

  7. Re: SAP wird kotzen...

    Autor: kohlkopf 20.04.09 - 19:23

    Nimm dich in Acht vor seinem Traumsand! Hat er übrigens von einer Insel.

  8. Re: SAP wird kotzen...

    Autor: Bissinger 20.04.09 - 23:28

    Egal, die 1.4er packt es noch(!). Schlimmer ist, dass Oracle jetzt alles aus einer Hand anbieten kann. Von der Server-Infrastruktur über die Datenbanken, ERP-System bis zum Application-Server. Alles da...

  9. Re: SAP wird kotzen...

    Autor: y 21.04.09 - 08:50

    Ist doch totel wayne? SAP unterstützt ebenfalls alle DB's.

    Wenn SAP schlau wäre sollten die sich mal bisschen mit IBM kuscheln oder wieder auf ein Angebot von Microsoft hoffen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 189€
  3. 119€
  4. 149,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
    Funkstandards
    Womit funkt das smarte Heim?

    Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.

  2. Hongkong: Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm
    Hongkong
    Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm

    Ein halbes Jahr statt ein ganzes Jahr wird ein E-Sport-Profi gesperrt, der auf einem Turnier von Blizzard mit einem Ausruf für die Protestbewegung in Hongkong gekämpft hatte. Zwei dauerhaft entlassene Kommentatoren dürfen nach ebenfalls einem halben Jahr wieder arbeiten.

  3. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.


  1. 09:00

  2. 08:21

  3. 15:37

  4. 15:15

  5. 12:56

  6. 15:15

  7. 13:51

  8. 12:41