Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OCZ: Neue SLC-SSDs mit hohem Tempo

einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: SOGehts 21.04.09 - 12:02

    Garantie -> neue Platte

  2. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: gehtnicht 21.04.09 - 12:31

    Ist es nicht so, dass man nach 6 Monaten selber nachweisen muss, dass man nicht selber für die "Zerstörung" der Gegenstands verantwortlich ist?

  3. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: BGB-Hippie 21.04.09 - 12:37

    Etwas anders: Du musst nachweisen, dass ein Mangel bereits beim *KAUF* vorhanden war. Ein defekt durch starke Beanspruchung ist KEIN Mangel, es sein denn der Händler bzw. Hersteller hat zugesicherte Laufzeiten als Produkteigenschaft definiert (im Handbuch, in der Werbung etc.)

  4. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: rechenschieber 21.04.09 - 13:09

    hmm, wenn ich so lapidar mal grob überschlage -> 1500000 Std. im Durschnitt bis zu einem Ausfall /(24Stunden * 365 Tage im Jahr) = ca. 171 Jahre!!!!!

    Viel spass dann mitm Schreiben ;-)!!!

  5. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: Trulle 21.04.09 - 13:54

    Du bringst da etwas durcheinander. Im Artikel steht, daß der Hersteller eine 2-Jahres-GARANTIE gibt. Worauf die gilt und mit welchen Einschränkungen, das steht in der Garantiebestimmung des Herstellers (wenn sie denn mal erhältlich ist).

    Du redest von der gesetzlichen GEWÄHRLEISTUNG, das ist ein ganz anderes Paar Schuhe.

    Also wenn schon BGB-Hippie, dann bitte vorher richtig informieren. Garantie und Gewährleistung sind zwei unterschiedliche Sachen.

  6. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: w_ing 21.04.09 - 14:44

    ...
    o.k., 1.5 Mio h sind zwar über 171 Jahre,
    ABER mtbf bedeutet "üblicher Betrieb" und sicher lich nicht NICHT eine Dauerbelastung mit permanenten Zugriffen (schreibend).

  7. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: H4ndy 21.04.09 - 14:59

    w_ing schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...
    > o.k., 1.5 Mio h sind zwar über 171 Jahre,
    > ABER mtbf bedeutet "üblicher Betrieb" und sicher
    > lich nicht NICHT eine Dauerbelastung mit
    > permanenten Zugriffen (schreibend).

    Davon mal abgesehen heißt MTBF "Mean Time Between Failures", das heißt, dass die Platten im Mittel so lang halten, garantiert aber nicht, dass genau deine Platte nicht schon nach 6 Monaten ausfällt.

  8. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: Siga 21.04.09 - 15:47

    Im Server ist üblicher Betrieb ständig lesen/schreiben.
    Und dafür (Betrieb z.B. im Blade) sind die schnellen/teuren SSDs eigentlich gedacht.
    Für normale Laptops sind die eigentlich zu gut.

    Wie jemand anders aber schrieb, kann ein SSD die Geschwindigkeit mehr verbessern als eine fettere CPU wenn man nicht gerade Filme konvertiert. Aus erfahrung: XP ist recht festplattenlastig. Die entfallenden Kopf-Zugriffszeiten bei SSDs könnten XP spürbar entlasten.

  9. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: aha 21.04.09 - 15:49

    das ist genau der Grund warum mich die 24 monatige Gewährleistung als Hersteller so ankotzt wegen Kunden wie Du einer bist - Kotz !

  10. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: zomg 21.04.09 - 17:20

    rechenschieber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm, wenn ich so lapidar mal grob überschlage
    > -> 1500000 Std. im Durschnitt bis zu einem
    > Ausfall /(24Stunden * 365 Tage im Jahr) = ca. 171
    > Jahre!!!!!
    >
    > Viel spass dann mitm Schreiben ;-)!!!


    doof nur das es den flashzellen egal is das der hersteller die lebenserwartung in stunden angibt und sie nur "relativ wenige" schreibvorgänge überleben

  11. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: Irgendwer2 21.04.09 - 17:54

    Ähmmm...ja. Doof nur dass dein Wissensstand auch nicht der aktuellste st. Man stelle sich einfach mal vor dass die Entwicklung von Flashzellen nicht 10 Jahre stehen geblieben ist wie du vermutest.
    Zum Beispiel gibt Mtron eine Lebenszeit von > 140 Jahre beim täglichen Schreiben von 50GB an. Zudem geben sie eine Garantie von 3 Jahren auf Ihre Produkte. Viele konventielle Platten halten nicht mal so lange. Bei Rechnern die täglich in Gebrauch sind werden die Platten sowieso in weniger als 3 Jahren ausgetauscht weil der Platz zu knapp wird.

  12. Re: einfach nach 1,5 Jahren kapputschreiben

    Autor: zomg 21.04.09 - 19:48

    doof nur das es rotzegal ist was angegeben ist, bestes beispiel sind die alten oczs die ne 20% aufallrate innerhalb der ersten 3 monate hatten wenn ich mir luxx so anschau, oder die ganzen mlcs die wegen firmwarebugs flöten gehn

    achja und dann war da noch der dauertest der alten intel mlcs wo die beim simulieren von extrembelastungen mit der letzten firmware extrem eingebrochen sind

    und ganz ehrlich warum nach 6-12 monaten die ssd nimmer geht is sowas von egal genau wie die 3 jahre garantie wenn die hersteller sagen sdd -> verschleisserscheinung


    was das motron beispiel angeht ... 50gb pro tagbei welcher ? nehmen wir mal an bei na 50er d.h. man könnte sie 365x140 beschreiben macht 50k scheibvorgänge pro zelle , das is sogar unter den progagierten 100k/zelle und ja die bekommt man locker in unter 140 jahren voll allein pagefiles, swap etc produzieren unglaublich viele unglaublih kleine schreiborgänge die die zellern verschließen

    ( darüber das ausgereifte zuverlässige slc ssds was ganz tolles ist müssen wir nicht streiten aber 80% aller momentan erhältlichen ssds sinds nicht und ocz is leider bisher dafür bekannt extrem billige controller zu verbauen)

  13. Vertex rocks

    Autor: RATM 22.04.09 - 02:59

    "ocz is leider bisher dafür bekannt extrem billige controller zu verbauen"

    Lies mal http://www.anandtech.com/storage/showdoc.aspx?i=3531&p=17&cp=6 da wird einiges klargestellt, zBsp dass der JMF602 das Problem ist und der kommt bei vielen SSDs vor. Die OCZ Vertex benutzt jedoch einen anderen Controller und ist fast so schnell wie die Intel SSDs fuer etwas weniger Geld. Was die neue Vertex kann waere sehr interessant, aber von der Hintergrundstory in dem Artikel zu urteilen ist OCZ auf dem Weg vernuenftige SSDs zu bauen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  2. Scheer GmbH, deutschlandweit
  3. BWI GmbH, München
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44