Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kompakter DVB-T-Stick für Windows…

Was soll die Werbung, der hier ist besser:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll die Werbung, der hier ist besser:

    Autor: iiiiiiiich 22.04.09 - 09:47

    Dieser hier kostet weniger und unterstützt nativ Linux!
    http://linkbun.ch/9vge

  2. Re: Was soll die Werbung, der hier ist besser:

    Autor: Besser 22.04.09 - 10:26

    Sooo klein ist der aber nicht. Und schön sieht er auch nicht aus.

    Dann lieber den hier:

    http://www.amazon.de/Pinnacle-PCTV-nanoStick-DVB-T-Ultimate/dp/B0012L3YAO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1240388492&sr=1-1

    Unter Linux läuft der natürlich auch. ;)

  3. Re: Was soll die Werbung, der hier ist besser:

    Autor: iiiich 22.04.09 - 10:48

    Hm
    1. keine Bewertungen
    2. von offiziellem Linux-Support les ich da nichts (aber da steht halt auch _gar nix_ :D)
    3. nur weil er nen bunten Sticker hat, ist er nicht gleich schöner.
    4. groß ist der Digittrade nicht

  4. Re: Was soll die Werbung, der hier ist besser:

    Autor: nate 22.04.09 - 11:15

    > 1. keine Bewertungen

    OK, hier hast du eine: Nettes Gerät, tut was es soll, Empfangsleistung kann mit einer guten alten WinTV Nova-T USB2-Box aber nicht mithalten.

    > 2. von offiziellem Linux-Support les ich da nichts

    Offiziell gibt es auch keinen Linux-Support :) Aber Treiber für den verwendeten Chip (DiBcom 7000) existieren, und die nötige Firmware findet man auch im Netz. Einsteigerdistributionen wie Ubuntu würde ich sogar zutraueb, die Firmware automatisch zu beschaffen, sobald der Stick eingesteckt wird, aber ich habe das selbst noch nicht probiert :)

    > 3. nur weil er nen bunten Sticker hat, ist er
    > nicht gleich schöner.

    Er ist jedenfalls nicht so fett wie dieses andere China-Dingen, das du erwähnt hast.

    > 4. groß ist der Digittrade nicht

    Stimmt. "Klobig" passt schon eher.

  5. Re: Was soll die Werbung, der hier ist besser:

    Autor: Besser 22.04.09 - 21:32

    iiiich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm
    > 1. keine Bewertungen
    > 2. von offiziellem Linux-Support les ich da nichts
    > (aber da steht halt auch _gar nix_ :D)
    > 3. nur weil er nen bunten Sticker hat, ist er
    > nicht gleich schöner.
    > 4. groß ist der Digittrade nicht


    1. Google is your friend

    2. Offiziell? Community!

    3. Nö - aber vom Design her.

    4. Aber wesentlich größer als der Nano.

  6. Re: Was soll die Werbung, der hier ist besser:

    Autor: Sticky 22.04.09 - 21:34

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > > 3. nur weil er nen bunten Sticker hat, ist
    > er
    > nicht gleich schöner.
    >
    > Er ist jedenfalls nicht so fett wie dieses andere
    > China-Dingen, das du erwähnt hast.
    >
    > > 4. groß ist der Digittrade nicht
    >
    > Stimmt. "Klobig" passt schon eher.

    lol

    ;D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Waldkirch, Waldkirch
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  4. Bosch Gruppe, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,66€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

  1. Turing-Grafikkarte: Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor
    Turing-Grafikkarte
    Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor

    Gamescom 2018 Ab September 2018 verkauft Nvidia die Geforce RTX 2080 Ti, die Geforce RTX 2080 und später die Geforce RTX 2070. Die Grafikkarten mit Turing-Architektur schlagen ihre Vorgänger, die Preise und die Leistungsaufnahme steigen. Dafür sieht Raytracing in Battlefield 5 schick aus.

  2. Wemacom Breitband: Glasfaserausbaupläne für Mecklenburg-Vorpommern beschlossen
    Wemacom Breitband
    Glasfaserausbaupläne für Mecklenburg-Vorpommern beschlossen

    Mecklenburg-Vorpommern bekommt in einem Landkreis echte Glasfaser. Doch nicht die Telekom, sondern ein kommunales Unternehmen kann sich die Aufträge sichern.

  3. Anno 1800 angespielt: Von Kartoffelbauern, Großkapitalisten und rosa Delfinen
    Anno 1800 angespielt
    Von Kartoffelbauern, Großkapitalisten und rosa Delfinen

    Gamescom 2018 Wir bauen eine Klassengesellschaft: In Anno 1800 müssen wir auf die Zusammensetzung der Gesellschaft achten - was gar nicht so einfach ist, wie Golem.de beim Anspielen des Aufbauspiels festgestellt hat. Als Ausgleich gibt es eine neue, ebenso gelungene wie simple Komfortfunktion.


  1. 21:20

  2. 19:03

  3. 18:10

  4. 17:47

  5. 17:10

  6. 16:55

  7. 15:55

  8. 13:45