1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: Golem.de 25.01.02 - 11:12

    Ende 2001 hat Sony in England die kleinen Hersteller Neo Technologies und Channel Technology verklagt, da beide Modchips anbieten, die zumindest den Kopierschutz der PlayStation 2 umgehen. Richter Jacob hat am Mittwoch nun zu Gunsten von Sony entschieden.

    https://www.golem.de/0201/17942.html

  2. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: StarXeD 25.01.02 - 12:10

    Nun ja..

    Diese sehr fragwürdige Argumentation seitens Sony halte ich für unnötig, da doch grundsätzlich das Kapital auch das Recht ausmacht.
    In jedem Falle aber ist dieser Rechtsschritt die falsche Entscheidung, da ich schwer vermute, daß es den Trend zur Konzentration des Wissens mit gleichzeitiger Verdümmung von Anwendern und Außenstehenden noch weiter forttreibt. Ein Produkt, das keine externen Experten forciert, kann keinen Erfolg haben.

    Glücklicherweise geht es heute um ein Fun-Kiddie Produkt wie eine Spielekonsole. Ein richtiger Gamer wird sich für einen PC entscheiden, und als DVD-Fan und nebenberuflicher Heimkinospezi kann ich die DVD-Funktion der PS2 nicht mehr als belächeln.

    Sony sollte zu allem bedenken, daß das Behaften von Produkten mit nutzerfeindlichen Beschränkungen (wie z.B. die DVD-Regionsbeschränkung, die hier langsam steinhart wird) nicht sonderlich den Verkauf eines Produktes anregt. Ein DVD-Player, der Macrovision und RPC-beschränkt ist, ist für mich und so gut wie alle anderen DVD-Nutzer nicht funktionsfähig und wird nicht gekauft. Oder kennt jemand einen DVD-Player in der Comsumer oder Semipro-Klasse, der nicht RPC-entsperrbar ist und sich trotzdem verkauft hat ?

    Richtig, nein. Und genauso wird es sich mit allen anderen Beschränkungen der PS2 verhalten. Sollten sämtliche Alternativen aussterben, wird es sich auch ein dummes Fun-Kiddie zweimal überlegen, sein Geld in eine PS2 oder etwas sinnvolleres zu stecken.

    Goodbye Sony!

    - StarXeD -

  3. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: resonic 25.01.02 - 12:36

    also ich als "dummes fun-kiddie" ziehe die PS2 dem PC vor da der PC vom spass her den konsolen schon seit jahren unterlegen ist und die bugverseuchten games es nicht wert sind gekauft zu werden. zudem gibt es eh nur noch einen shooter nach dem anderen.

    ich finde es jedoch absolut ok das der modchip gestoppt wurde, sonst würden die raubkopierer auch den gamemarkt der PS2 zerstören, so wie sie es auf dem PC tun. software entwicklung kostet nunmal geld und die programmierer arbeiten nicht umsonst, die leben davon aber das rafft wohl keiner. da heisst es immer nur "da zahl ich doch nicht für", man muss sich mal in die lage des entwicklers versetzten. man arbeitet monatelang an einem spiel um damit seit geld zu verdienen, kurz nach dem release taucht es dann aber auf alle möglichen warezseiten auf und der erhoffte gewinn der sowieso schon wegen dem vertrieb etc. minimal ist bleibt aus. so das man seine firma praktisch zumachen kann und viele monate an arbeit sind den bach runter. klingt nicht so toll oder? tja aber genau sowas erleben die software entwickler ständig und müssen damit rechnen das sie eigentlich von einem tag auf den anderen pleite gehen könnten. die entwickler machen das ja nicht als hobby sondern als job und müssen ja schliesslich ihre kohle dafür kriegen nur die cracker trottel sind leider schon so viele mal auf ihren holzkopf gefallen das sie es nicht mehr raffen.

    schon aus diesem grund kaufe ich mir spiele grundsätzlich nur noch als orginal und musik CDs sowieso. wenn mir das produkt gefällt unterstütze ich den entwickler gerne um mehr davon zu bekommen. aber ich bin ja nur ein "dummes fun-kiddie" das keine ahnung von sowas hat...

  4. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: Thomas 25.01.02 - 13:17

    Du solltes Dich als Papst bewerben.
    Du bist ja ein richtiger Engel ;-))

    Gruß Thomas

  5. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: LameXeD 25.01.02 - 14:35

    -> "Glücklicherweise geht es heute um ein Fun-Kiddie Produkt
    -> wie eine Spielekonsole. Ein richtiger Gamer wird sich
    -> für einen PC entscheiden..."

    Also bist Du ja ein erwachsener C&C/AoE-Clone und/oder FPS Zocker.
    Du "Dummerchen". (nur auf Grund der Gegebenheit, dass man sich zum "vernünftigen" Zocken auf dem PC alle naselang eine GraKa für den Preis einer PS2 kaufen muss.)

    Mehr sag ich jetzt zu dem Thema nicht, da schon genug drüber diskutiert wurde, es aber ja immer wieder von den achso tollen "erwachsenen" PC Usern aufgegriffen wird.


    gez. PC und PS2 Zocker, Jahrgang 1971

  6. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: raised fist 25.01.02 - 15:07

    naja, zu zeiten als softwareentwicklung in den händen einiger querdenker die in ihren garagen games programmierten war (origin, bullfrog...), zieht deine argumentation ja noch.
    aber jetzt fliesst eh alles in die taschen von EA und MS. die können gern auf mich verzichten =)

    oder anders gesagt: ich kauf ein game ja eh nicht. also macht es für sie ja gar keinen unterschied, ob ich's spiele oder nicht, da sie sowieso kein geld von mir sehn.

    die raised fist

  7. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: Dirk M. 25.01.02 - 16:01

    Endlich hat Sony daß durchgezogen, was sie bei der PSone verpasst haben. Kopierschutz ist wichtig, denn niemand hat es gern, beklaut zu werden und kopieren ist nun mal geistiger Diebstal. Das hat nichts mit brav oder Papst zu tun. Ich würde es genauso machen wie Sony, das ist ihr gutes Recht. Ich habe auch PC und Konsolen(4) und bin wirklich der Meinung, daß Konsolen echt das ware sind. Der Stromverbrauch ist unschlagbar; man kann stundenlang spielen und verbraucht nur ein Bruchteil an Strom den ein heutiger PC verlangt. Auch die Ladezeiten sind angenehm kurz. PC's sind zum arbeiten da und nicht zum spielen und nach der Arbeit kann man genüsslich seine Konsole anschalten und relaxen!

  8. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: resonic 25.01.02 - 16:56

    Dirk M. schrieb:
    >
    > Endlich hat Sony daß durchgezogen, was sie bei
    > der PSone verpasst haben. Kopierschutz ist
    > wichtig, denn niemand hat es gern, beklaut zu
    > werden und kopieren ist nun mal geistiger
    > Diebstal. Das hat nichts mit brav oder Papst zu
    > tun. Ich würde es genauso machen wie Sony, das
    > ist ihr gutes Recht. Ich habe auch PC und
    > Konsolen(4) und bin wirklich der Meinung, daß
    > Konsolen echt das ware sind. Der Stromverbrauch
    > ist unschlagbar; man kann stundenlang spielen
    > und verbraucht nur ein Bruchteil an Strom den
    > ein heutiger PC verlangt. Auch die Ladezeiten
    > sind angenehm kurz. PC's sind zum arbeiten da
    > und nicht zum spielen und nach der Arbeit kann
    > man genüsslich seine Konsole anschalten und
    > relaxen!

    du sprichst mir aus der seele! meinen PC brauche ich ja auch nur noch zum arbeiten, habe kein bock mehr diesen aufrüst wahn mitzumachen. konsolen haben da schon ihre vorteile und ich bin froh das ich auch neben meiner PS2 noch das sega saturn hab. die spiele dort mögen zwar schon etwas älter sein aber der spielspass ist x mal höher als auf dem PC.

  9. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: StarXeD 25.01.02 - 16:57

    Allein schon die Benutzung des Wortes "Lame" läßt mich doch schon schwer an der Ernsthaftigkeit dieses Schreibens zweifeln.

    Ich bin also ein Lamer? Ich an Deiner Stelle würde erst einmal nachschauen, was dieser Ausdruck zu bedeuten hat, bevor ich ihn um mich werfe. Du hast Dich somit klassisch als solch einer ausgegeben.

    Nur FYI , ich veranstalte hier und dann Netzwerktreffen, und dort habe ich bislang verdammt wenige PS2s gesehen :). Null PS2s auf etwa 100 PCs machen die Tendenz doch schon ganz nett deutlich, oder ?

    Dummerweise mutiert dieser Thread dadurch zu einer Grundsatzdiskussion Spielekonsole vs. PC. Beide haben ihre Vor-und Nachteile, nur brauche ich persönlich einfach meine "Freiheit", die mir eine Zockerkonsole unterm Fernseher nicht bieten kann. Der Bequemlichkeitsvorteil einer Konsole ist natürlich auch nicht zu unterschätzen. Und damit wäre diese Diskussion schon im Vorhinenin zusammengefaßt und vermieden.

    Unabhängig davon wird die ModChip-feindliche Entwicklung nicht sonderlich zum Erfolg der PS2 beitragen.
    Wenn Audi nun alle seine Fahrzeuge auf Vmax=100km/h drosseln würde, damit niemand allzu viele Geschwindigkeitsbegrenzungen brechen könnte, würde nicht nur ich meinen A6 in nicht wahrnehmbar kurzer Zeit wieder abbestellen. Ich denke, bei einem Konsolennutzer dürfte die gleiche Tendenz vorliegen, egal ob es sich nun um 50.000 (Auto) oder um 700 DM (Zockerwürfel) handelt.

    Flame da lame is in the house!

    - StarXeD -

  10. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: StarXeD 25.01.02 - 17:09

    Zur Frage Konsole vs.PC -> siehe Thread.

    Zur Frage Geld<>Software :
    Ich bin grundsätzlich dafür, gute Projekte zu unterstützen, und diesem Grundsatz folge ich auch. Allerdings will ich es wie in den guten alten Zeiten aus freien Stücken tun und nicht durch fehlerverseuchte und zeitraubende Versuche dazu gezwungen und dazu noch behindert werden.

    Ich habe neulich gemerkt, daß eine von meinen neuen CDs (Wechslerfutter) kopiergeschützt war. Ich habe sie kopiert und die CD mit der (unwahren) Begründung, sie würde nicht in meinem Auto laufen, zurückgegeben.

    Jeglicher Versuch, den ehrlichen Nutzer einzuschränken, muß meiner Meinung nach bekämpft werden. Es kann nicht sein, daß ich darin behindert werde, meine Import-DVDs abzuspielen oder in einer Spielekonsole legal erstellte Sicherheitskopien zu spielen.

    Und die beste Gegenmaßnahme ist nun einmal die direkte Verbraucherwaffe in der Marktwirtschaft ist es nun einmal, ein mangelhaftes Produkt nicht zu kaufen.

  11. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: resonic 25.01.02 - 17:19

    > Ich habe neulich gemerkt, daß eine von meinen
    > neuen CDs (Wechslerfutter) kopiergeschützt war.
    > Ich habe sie kopiert und die CD mit der
    > (unwahren) Begründung, sie würde nicht in meinem
    > Auto laufen, zurückgegeben.

    tja und solche sachen sind einfach ein grund mehr für den hersteller einen noch härteren kopierschutz bei der nächsten CD einzubauen und den preis noch weiter hochzudrehen um sich nicht mit dem verkauf zu ruinieren. weisst du wenn du gegen den hersteller mit einem anwalt klagen würdest dann würden dir die richter sogar recht geben, oder du könntest einen anonymen brief hinschreiben und sagen was du davon hälst usw. aber glaubst du erloich das ein hersteller deine "botschaft" bekommt wenn du ne CD kopierst und wieder zurückgibst? also irgendwie kommt mir dein "kampf gegen das system" etwas naiv vor.

  12. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: resonic 25.01.02 - 17:31

    glaubst du etwas das die hersteller der konsolen noch gewinn machen wenn die games dann kopiert werden? mit dem verkauf der hardware kommt kaum geld in die kasse, ausser bei sony da die mitterweile die produktionskosten soweit gesenkt haben das sie keinen verlust mehr mit dem verkauf der hardware machen, jedoch auch keinen gewinn. der gewinn wird bei den konsolen immer mit der software erwirtschaftet nur wenn jeder die games brennt bleiben die gewinne aus.

    und ein hersteller wäre blöd wenn er das kopieren erlaubt weil er dann erst recht ins minus wandert. mag zwar sein das die spiele teuer sind, man muss dann aber eben nicht jeden scheiss kaufen, ich selber hab z.b. grade mal 4 games auf der PS2. wenn ich ein spiel oder eine musik CD gut finde dann kaufe ich sie so das der hersteller weiter machen kann, der ist ja schliesslich dadrauf angewiesen.

    nur wenn dann um die verbugten games geht, die keine sau kaufen mag, dann heisst es jedoch nicht das der hersteller zu faul war zum beta testing war oder änliches sondern weil das geld meisstens einfach nicht für sowas da ist.

  13. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: StarXeD 25.01.02 - 17:45

    Du hast den Sinn dieser Aussage nicht verstanden.

    Wenn mir durch eine Maßnahme wie ein Kopierschutz beim Kauf eines Produktes kriminelle Absichten unterstellt werden, entscheide ich mich für die Konkurrenz oder verzichte auf das Produkt bzw. die Dienstleistung.

    So einfach ist das.

  14. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: StarXeD 25.01.02 - 17:56

    Ich stimme Dir in dieser Hinsicht komplett zu. Gute Software,Musik,Bücher sollten auch bezahlt werden, um die Fortentwicklung dieses Produktes oder des Herstellers zu fördern. Etwas gegenteiliges habe ich auch nicht behauptet.

    Nur bin ich z.B. nicht auf eine PS2 als DVD-Player angewiesen. Das Produkt ist nicht gut, da es mit für mich fragwürdigen Beschränkungen behaftet ist. Folglich werde ich es auch nicht kaufen und mich für die Konkurrenz entscheiden. Ganz davon abgesehen, daß wir hier selber DVD-Player bauen und ich mir problemlos ein Exemplar mitnehmen kann :)

    Als Spielekonsole ist die PS2 interessant, allerdings gibt es sicherlich Hersteller, die sich mehr um die Zufriedenheit der Kunden bemühen als Sony es im Augenblick tut. Und bevor ich in eine Plattform investiere, die mich von einem Hersteller abhängig macht, der jegliche "externe Forschung" zu seinem Produkt unterbindet, entscheide ich mich für die paar Zockerstunden die Woche für eine andere Möglichkeit.

    Zu beachten sei das "Autobeispiel" im Thread. Mir geht es als Nutzer eines Produktes um die Zukunftssicherheit und Unbeschränktheit eines Produktes. Ein Produkt, das mir seinen vollen Funktionsumfang aufgrund manuell hinzugefügter Restriktionen verwährt, kann (ganz eng gesehen) nicht komplett als mein Eigentum betrachtet werden.

  15. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: sonic101 25.01.02 - 18:26

    Ich finde Sonys Vorgehen absolut nachvollziehbar. Ausserdem kann ich mir, wenn ich unbedingt Importe nutzen will, auch eine US-PS2 oder einen US-DVD-Player kaufen. Übrigens geht auch das DVD-Konsortium gegen Hersteller vor, die ihre Player von vornherein Codefree bzw. Codeselect verkaufen.
    Deine tolle Argumentation mit der Autoindustrie zieht leider auch nicht, da sich nahezu alle grossen deutschen Hersteller auf eine freiwillige Drosselung auf 250 km/h verständigt haben. Mag sein, dass Dein A6 eh nicht so schnell läuft, aber du kannst ja gern mal bei deinem Händler nachfragen. Bis auf ganz wenigen Ausnahmen (Porsche z.B.) läuft kein Oberklassefahrzeug ab Werk schneller.
    Letztendlich finde ich es aber immer wieder erfrischend, Meinungen zu lesen, die von fundiertem Halb- oder Nichtwissen zeugen (dumme Fun-Kiddies). Bevor du hier genauso gewagte wie auch haltlose Thesen in den Raum stellst (Erfolg der PS2 abhängig vom Mod-Chip verkauf) solltest du dir vielleicht erst einmal die verkauften Stückzahlen ansehen.


    Bis dann,


    Sonic 101
    PC und Konsolengamer, Bj.64

  16. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: resonic 25.01.02 - 19:33

    @sonic101
    dir kann ich eigentlich nur vollkommen zustimmen.

    @StarXeD
    >Das Produkt ist nicht gut, da es mit für mich fragwürdigen Beschränkungen behaftet ist.
    >Folglich werde ich es auch nicht kaufen und mich für die Konkurrenz entscheiden.
    also die beschränkung auf den ragionalcode ist eigentlich normal, hat fast jeder andere normale DVD player auch. wobei das DVD Konsortium wirklich gegen die codefree player vorgeht.

    >Als Spielekonsole ist die PS2 interessant, allerdings gibt es sicherlich Hersteller, die sich
    >mehr um die Zufriedenheit der Kunden bemühen als Sony es im Augenblick tut.
    uninteressant? lebst du hinter dem mond? die PS2 ist zur zeit erfolgreicher als GC und xbox zusammen, schau dir einfach die monatlichen verkaufszahlen an. ausserdem hat die PS2 den bessten support an games. wie kommst du übrigens drauf das sony keine wert auf ihre kunden legt und sich nicht um diese kümmert.

    >Und bevor ich in eine Plattform investiere, die mich von einem Hersteller abhängig macht,
    >der jegliche "externe Forschung" zu seinem Produkt unterbindet,
    lol! du beschreibst grade microsoft!

  17. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: zaz (ex-LameXeD) 27.01.02 - 13:25

    Das Wort Lame sollte lediglich als Provokation dienen und nicht, wie Du sofort angenommen hast, beleidigend wirken. Von einer Beleidigung dieser Art möchte ich mich hiermit ausdrücklich distanzieren.
    Ausserdem ging es mir nicht um eine Grundsatzdiskussion sondern lediglich darum, Deine schlecht gewählten Ausdrücke "Fun-Kiddie Produkt" und "ein richtiger Gamer" ein wenig hervor zu heben.
    Und zum Thema Netzwerktreffen: Was wird denn da gezockt? FPS und C&C Klone.
    Möchte man nämlich mal etwas anspruchsvolles zocken, mit guter Story und noch besserer Atmosphäre, kommt man an einer guten Konsole heutzutage nicht mehr vorbei.
    Das Hauptproblem sehe ich nämlich in der immer mieser werdenden Qualität eines PC Spiels im sogenannten "Final-Zustand". Was sich die PC Software Industrie da erlaubt ist ein Frechheit sondergleichen! Teilweise gibt es einen Patch schon 1 Tag nach veröffentlichung des Spiels. Und ich befürchte, dass sich diese Mentalität auch auf Konsolen übertragen wird, sobald eine Internet-Zugangsmöglichkeit und eine Festplatte (siehe X-Box) zum Standard gehören.

  18. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: georg gruber 15.03.02 - 04:10

    EINSPRUCH!

    ich besitze eine ps1 und habe mir _immer_ original-spiele gekauft...
    spielefirmen, die gute spiele machen, gehören unterstützt!!!!

    ich habe aber einen modchip drinnen, damit ich original-us-spiele spielen kann, weil ich mit der deutschen übersetzung der spiele nunmal nicht zufrieden bin.

    also: ich zahle geld für das produkt und dann soll das illegal sein... geh bitte, da fehlt es bei Sony schon weit. leider sind Sony u.a. die miesmacher der branche.

    wie wär's wenn endlich mal global gedacht würde: ein system, ein medium, ein preis?
    hmmm, wär doch schön oder?

    so long,
    Georg.

  19. In Deutschland gilt das AGB-Gesetz

    Autor: DruGster 18.03.02 - 11:59

    § 2 AGBG

    (1) Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nur dann Bestandteil eines Vertrages,
    wenn der Verwender bei Vertragsabschluß

    1. die andere Vertragspartei ausdrücklich oder, wenn ein ausdrücklicher Hinweis wegen der Art des Vertragsabschlusses nur unter unverhältnismäßigen Schwierigkeiten möglich ist,
    durch deutlich sichtbaren Aushang am Ort des Vertragsabschlusses auf sie hinweist
    und
    2. der anderen Vertragspartei die Möglichkeit verschafft, in zumutbarer Weise von ihrem Inhalt Kenntnis zu nehmen, und wenn die andere Vertragspartei mit ihrer Geltung einverstanden ist.

    § 5 AGBG
    Zweifel bei der Auslegung Allgemeiner Geschäftsbedingungen gehen zu Lasten des Verwenders.

    --

    Auf den Playstation-Verpackungen ist das Verbot einer Erstellung von Sicherheitskopien für den eigenen Gebrauch nicht aufgeführt.
    Eine Restriktion der Benutzung des Titels in einem bestimmten Land ist auf der Verpackung auch nicht vermerkt.
    Öffnet der Verbraucher die Verpackung, ist ein Umtausch des Spiels ausgeschlossen. Einen öffentlichen, gut lesbaren Aushang sucht man an Playstation-Verkaufsstellen ebenfalls vergeblich.

    Mithin sind die "Lizenzbedingungen" von Sony in diesen Punkten nicht rechtswirksam.

    Der Gedanke von Freiheit und Recht auf Eigentum mag dem Sonykonzern zwar fremd sein... aber noch leben wir in einer Demokratie.

  20. Re: Modchip-Hersteller unterliegen Sony vor britischem Gericht

    Autor: Stillalive 20.01.04 - 15:18

    Naja wenn du meinst.... aber ich glaub ich muss dir leider Gottes sagen, du hast wirklich keine Ahnung. Wie du schon richtig festgestellt hast. Deine Argumentation ist zwar nicht falsch. Aber gegen dein ganzes Geblubber von wegen die "armen Entwickler und Softwarehersteller untersützen" kann ich wie folgt angehen.

    Also erstens mal ..... egal ob PC, PS2, PSX, MusikCD, DVD´s oder wie der ganze Müll auch heisst. Die Preise für Software all dieser Teile sind vollkommen überzogen. Du wirst jetzt sicherlich sagen kein Wunder bei den haufen Raubkopien. Da muss ich dich aber leider auch enttäuschen. Die Preise waren schon immer so hoch und werdens wahrscheinlich auch immer bleiben. Irgendeinen Grund finden die immer um ihre Wucherpreise zu kassieren. Was um Himmels Willen ist an einem beknakten PS2- oder PC- Spiel 50 Euro und mehr wert. Verdammt nochmal nix. Kann ich da nur sagen. Ja ja die Entwicklungskosten und die bösen Raubkopieren sind schuld sonst nix. Dann sollten die vielleicht mal anfangen zu denken, und Software herausbringen die man nich kopieren kann. Oder zumindest nicht so einfach. Oder machen wir weiter.... Sony verklagt die Mod-ChipHersteller. Wie bescheuert doch manche sind. Sony ein riesen Konzern, der seine Finger einfach überall im Spiel hat. Man stelle sich vor dieser Konzern stellt eine Spielekonsole her mit Software auf CD...... ein anderer Geschäftszweig von Sony wiederum stellt Hardware>>> nämlich CD-Brenner und CD-Rohlinge her mit denen man ganz bequem ohne grossen Aufwand jedes beliebige Spiel ihrer und andere Spielekonsolen vervielfältigen könnte. Wo ist denn da bitteschön die Logik. Ich könnte noch etliche Beispiele aufzählen, aber das würde mehrere Tage dauern. Die kassieren in den meisten Fällen zweimal und keiner merkt was von der ganzen Mist. Sorry ich muss das mal loswerden. Mir hängt die ganze Debatte langsam aber sicher zum Hals raus. Da werden harmlose Bürger, die sich wirklich nur ihre "Private Sicherungskopie" ziehen durch den Dreck gezogen und als kriminell gestempelt.... und die meisten merken es nicht mal. Der Endverbraucher wird hier gnadenlos abgezockt und die grossen Konzerne verdienen sich ne "Goldene Nase" und wollen immer noch mehr und noch mehr.
    Man kann diese Diskussion endlos weiter führen, denn Sony ist nicht der einzige grosse Konzern der solche Geschäftsmethoden hat. Ich sag nur Microsoft und jeder der sich mit dem Thema halbwegs auseinander setzt weiss sofort was Sache ist. Ich sag nur TCPA mehr nicht.

    Fazit:
    Würden die Preise für Software, Filme und ähnliches nicht so überdimensioniert sein, würden es sich 80% derer die sich immer wieder mal ne Kopie ziehen anders überlegen und sich ein Original kaufen. Warum denn den so´nen Aufwand betreiben und da mächtig am Computer rummachen, nur um sich ne lumpige VCD oder SVCD von irgendeinem Hollywoodfilm zu machen wenn die Original DVD 10 oder vielleicht 15 Euro kosten würde. Aber bitte keine 20 und 25 Euro und teilweise sogar noch mehr. Die haben doch im Kino schon abkassiert und meistens ihr Geld dreimal reingespielt also warum muss das Zeug so maßlos teuer sein.
    Auch bei Software ist das so. Wer kauft sich schon ein halbfertiges Betriebssystem für nen PC?!! Das von hinten bis vorne verbugt ist und zahlt dafür noch ne Menge Geld. Also ich nicht. Entweder ich warte bis das Zeug billiger wird (was meistens eh nie der Fall ist) oder ich besorg mir ne Alternative, die da nur heissen kann LINUX oder so.

    mfg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEA Service GmbH, Aichach
  2. Hays AG, Coburg
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Berlin
  4. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. (-67%) 7,59€
  4. (-62%) 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen