1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: Golem.de 06.09.02 - 16:50

    Microsoft hat in den Vorab-Lizenzbestimmungen zu Xbox Live festgelegt, dass der am 15. November 2002 in den USA startende Xbox-Onlinedienst nur mit einer technisch unmodifizierten Konsole genutzt werden darf. Gegenüber CNet gab ein Microsoft-Sprecher an, dass man sich damit eine Tür offen halte, die Sicherheit der eigenen Plattform zu schützen.

    https://www.golem.de/0209/21554.html

  2. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: Zapp 06.09.02 - 16:56

    Ich hab schon gewusst, warum ich meine nicht umbaue... Egal, ich kann mir eh den Kauf der Spiele leisten.

    [P.S.: Es gibt umschaltbare BIOS-Tauscher, die hardwaremäßig bei richtiger Schalterstellung wieder das Original-BIOS aktivieren. Es würde mich sehr wundern, wenn das über Netz prüfbar sein sollte. Wer allerdings schon eine andere Platte eingebaut hat, könnte tatsächlich bei Xbox Live außen vor bleiben.]

  3. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: Ha, Ha :-O 06.09.02 - 17:06

    Tja, das wird bei PS2 - Online wohl nicht vorkommen ! Sony hat sowas nicht nötig, schliesslich ist ein Umbau nicht illegal auch wenn er häufig für Raubkopien genutzt wird. Meine PS2 ist Umgebaut, damit ich Importgames und DVDs abspielen kann, denn gute Games muss man nunmal immer kaufen, sonst programiert ja bald niemand mehr. Gut dass ich keine X-Box hab :-) Ich freu mich schon TonyHawk Online zu zocken, hoffentlich dauerts nimmer lang !!!

  4. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: Zapp 06.09.02 - 17:24

    Ha, Ha :-O schrieb:
    >
    > Tja, das wird bei PS2 - Online wohl nicht
    > vorkommen ! Sony hat sowas nicht nötig,
    > schliesslich ist ein Umbau nicht illegal auch
    > wenn er häufig für Raubkopien genutzt wird.

    Es geht doch nicht um Mod-Chips, sondern um das geknackte BIOS. Sony würde sehr wohl verhindern, dass PSs mit modifiziertem Betriebssystem auf ihren Servern rumwursteln würden.

    > Meine PS2 ist Umgebaut, damit ich Importgames
    > und DVDs abspielen kann,

    gibt's für die Xbox auch 'ne legale Möglichkeit

    > denn gute Games muss
    > man nunmal immer kaufen, sonst programiert ja
    > bald niemand mehr.

    jip

  5. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: CK (Golem.de) 06.09.02 - 17:30

    Ha, Ha :-O schrieb:
    > Tja, das wird bei PS2 - Online wohl nicht
    > vorkommen ! Sony hat sowas nicht nötig,
    > schliesslich ist ein Umbau nicht illegal auch
    > wenn er häufig für Raubkopien genutzt wird.

    Nur als Anmerkung: Sony hat durch Klagen schon einige PS2-Modchip-Hersteller in die Knie gezwungen oder kämpft noch mit ihnen...

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  6. Linux auf der XBox?

    Autor: TheDodger 06.09.02 - 17:50

    Eigentlcih geht es M$ doch nur darum, real modifizierte Boxen zu erkennen und gegen diese mit Rechtsmitteln vor gehen.
    inwieweit betrifft das dann aber das Linux4XBox Projekt?
    Sind diese Boxen auch weiterhin von M$ 'ortbar'
    Langsam gehen die Amis aber mit ihrem DRM Müll echt zu weit! IMHO
    Per definition werden _alle_, die sich irgendetwas kaufen als potientielle Raubkopierer angesehen und auch so behandelt.
    1984 lässt grüßen ...
    Ist Big Brother Microsoft im Verbund mit der Film- & Musikindusrtie?

    Hier rächt sich eindeutig ein Monopol, wie es M$ besitzt.
    Das sie (M$) ihr Monopol jetzt auch auf andere Dinge wie z.B. die Konsolen ausdehen will, ist mehr als bedenklich ...

  7. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: Noone 06.09.02 - 17:53

    Die Firmen wissen schon, wie sie Ihren Umsatz sichern können. Und Raubkopierer abschrecken liegt wohl im Interesse alle Softwareproduzenten. In der Hinsicht tun sich MS und Sony bestimmt nicht viel. Aber mit einem hat er Recht. Gute Games muß man kaufen ! Doom3 und UT2003 / Unreal2 stehen schon auf meiner Kaufliste :)

    So long ...

  8. Re: Linux auf der XBox?

    Autor: xpix 06.09.02 - 18:54

    Also ich habe eine modded XBox und ich mach jede Wette das xbox-live keine Hürde sein wird. Linux@xbox ist illigal, da ein gehacktes M$ BS benutzt wird. Es gibt noch keine Möglichkeit ein Programm in der XBox laufen zu lassen das nicht von M$ authentifiziert wurde. Wir haben aber schon Betriebssysteme die die Restriktionen von xbox-live locker umgehen können. Fakt ist doch eins, ich BESITZE diese Box und mache mit ihr was ICH will!

    cu

    Frank

  9. Re: Linux auf der XBox?

    Autor: Rainer Haessner 06.09.02 - 21:04

    > Eigentlcih geht es M$ doch nur darum, real modifizierte
    > Boxen zu erkennen und gegen diese mit Rechtsmitteln vor gehen.
    > inwieweit betrifft das dann aber das Linux4XBox Projekt?

    Das Kernproblem ist eigentlich die subventionierte Hardware.
    Geld wird (oder soll) mit dem Verkauf von Spielen verdient (werden).
    Ntzung der Hardware fuer andere Zwecke egal welcher Art
    bringt natuerlich dieses Geschaeftsmodell durcheinander.
    Wie weit sich diese Situation in rechtliche Konsequenzen
    umsetzen laesst, vermag ich nicht einzuschaetzen.

  10. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: L. 07.09.02 - 07:43

    Das Urheberrecht ist alleinig zur Verhinderung der Bereichnung an der geistigen Arbeit anderer dar. Das passiert nicht mit einem Mod-Chip. Insofern ist die ganze Idee seitens MS vollkommen hinfällig. Sie könnten einem Modder, der nicht raubkopiert, niemals nachweisen, daß dieser MS auch nur einen Cent gekostet hat.

  11. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: Sturmkind 07.09.02 - 08:29

    Wobei Dir der Spaß an den Shootern auch vergehen könnte wen die CDU/CSU die nächste Regierung stellt. Schau Dir mal die Zusammenfassung des Themenchats mit dem CSU-Sprecher bei onlinekosten.de an:

    http://www.onlinekosten.de/news/artikel.php3?id=9898&page=0

    Grüße

    Sturmkind ... Der sicher keine CDU/CSU wählt bei solchen Typen dort

  12. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: Zonko 07.09.02 - 10:48

    Sturmkind schrieb:
    > http://www.onlinekosten.de/news/artikel.php3?id=9898&page=0
    >
    > Grüße
    >
    > Sturmkind ... Der sicher keine CDU/CSU wählt bei
    > solchen Typen dort

    Wirklich interessante Ansichten und Wischi-Waschi-Aussagen - das klingt mir mehr nach Handeln weils "der Herr so befohlen" bzw. "irgendwer da ja mal sowas auf'm Stammtisch gesagt hat", als nach etwas fundiertem. Mir wäre es lieber wenn jemand dann sagt: Wir wissen es einfach noch nicht genau, deswegen sind wir in Zukunft etwas vorsichtiger was Gewaltspiele angeht. Ich würde die CSU/CDU wirklich gerne mal sehen, wenn wissenschaftlich bewiesen wird, dass unser Wirtschaftssystem auch seinen Teil zur Verrohung der Gesellschaft beiträgt. Wenn Kinder mitbekommen, wie wenig ihre Eltern für irgendwelche Aktionäre wert sind, die im Porsche durch die Gegend düsen und Champagner pinkeln, fangen sie dann an durchzudrehen?

    Wie auch immer, nach dem Lesen des Interviews bleibt für mich nur eine Frage: Wie sieht ein Chat mit Stoiber aus? Braucht man da einen Äh-Filter? Oder lässt man es drin, weil sich Muster im Text so gut komprimieren lassen? :) Und: Wann kommt der Modchip für extremistische CDU/CSU-Politiker, mit dem man ein gemäßigtes BIOS einspielen kann?

    Gruß

    Zonko

  13. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: resonic 07.09.02 - 11:22

    ausserdem wäre es für MS schlimmer wenn sie anfangen würden einzelne xbox user vor den richter zu ziehen. abgesehen davon das sie alle potentiellen kunden abschrecken wäre der image verlust wieder unabsehbar. aber was solls, sollen die das ruhig machen, hab ja ne PS2 und insofern ist mir das eh egal.

  14. Re: Xbox Live könnte Konsolen auf Umbau überprüfen

    Autor: Platinenbruch 07.09.02 - 16:26

    Ich finde das gut, und zwar wegen den asozialen Cheatern! Die anderen Aspekte sind mir ziemlich egal, weil wohl niemand seine Nackfotos, Kernwaffenpläne oder Steuerunterlagen auf der XBox speichern wird...

  15. XBox-AntiSpy ???

    Autor: avicenna 07.09.02 - 19:04

    Vielleicht gibt es bald auch einX-Box AntiSpy ....

  16. Hallo!!!!!!

    Autor: DetSp 08.09.02 - 11:32

    Wer wird sich denn verbieten lassen, ein Auto welches er gekauft hat umzubauen???
    Genau niemand würde sich das verbieten lassen.
    Wenn MS so an Ihren Boxen hängt, dann sollen Sie die doch behalten. Solche Lizenenzabkommen wie sie von MS gewünscht werden gehören einfach verboten. Das ich keine Raubkopien machen soll und darf ist klar. Das muss verboten sein, weil ich physisch nicht existente Waren halt anders nicht schützen kann. Ein Auto lässt sich halt nicht kopieren. Genau so wenig wie eine XBox.
    Noch einmal. Es kann nicht sein, das man seinen Kunden verbietet die erworbenen Waren zu modifizieren. Ich würde kein Geld für etwas ausgeben, woran ich nicht alle Rechte erwerbe und es dann nur eingeschränkt nutzen kann. Das würde nur dazu führen, das man mir irgendwann diktiert, was ich wie nutzen darf!!! Super Aussichten dann kann ich endlich alles kontrollieren, was mir nicht passt verbiete ich einfach, wer mir nicht passt wird eingesperrt und das alles lässt sich total easy kontrollieren, da ja alle irgendwie online sind. Orwell lässt grüssen. Denkt mal nach. Oder habe ich nur Paranoia?

    Schönen Sonntag noch.

    Detlef Sperling

  17. Re: Hallo!!!!!!

    Autor: seppig 08.09.02 - 22:11

    Sagen wir's mal so... Rechtlich gesehen spricht alles für dich.

    Rechtlich gesehen kannst du eine Lizenzbedingung akzeptieren, ohne mit Einschränkungen leben zu müssen, die gegen das Recht verstossen.


    Nehmen wir doch mal ne typische Microsoft-EULA:


    >Microsoft(r) Windows(r) XP Professional

    >ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG

    >WICHTIG – BITTE SORGFÄLTIG LESEN: Dieser End-
    >benutzer-Lizenzvertrag ("EULA") ist ein rechtsgültiger Vertrag
    >zwischen Ihnen (entweder als natürlicher oder als einzelner
    >juristischer Person) und dem Hersteller ("Hersteller") des
    >Computersystems oder der Computersystemkomponente
    >("HARDWARE"), das/die Sie zusammen mit dem/n oben genannten
    >Microsoft-Softwareprodukt(en) ("SOFTWARE") erworben haben.

    Abkürzungen und Definitionen von Abkürzungen sind lt. deutschem Recht ungültig. Anderereseits sind einduetig kennzeichnende Begriffe als solche erlaubt. Also kann mir alles, was mit Abkürzungen "EULA" geschrieben ist, vollkommen egal sein. Die Existenz der EULA ist unwichtig, ihr Inhalt aber bindend.

    > [Blah blah blahm nur echte Software]
    Gültig.

    > [Blah blah blah, akzeptieren der EULA]
    Ungültig. Alles, was nach lokalem Recht nicht gültig ist, kann ich ignorieren und somit der "EULA" zustimmen und sie in diesem Rahmen verletzen wie ich will.


    > 1. LIZENZGEWÄHRUNG. Der Hersteller gewährt Ihnen
    > unter der Voraussetzung, dass Sie alle Bestimmungen dieses
    > EULAs einhalten, die folgenden Rechte:

    > * Installation und Verwendung. Wenn in diesem EULA nicht
    > ausdrücklich etwas anderes bestimmt wird, sind Sie nur
    > berechtigt, eine (1) Kopie der SOFTWARE auf dem
    > COMPUTER zu installieren, zu verwenden, darauf zuzu-
    > greifen, anzuzeigen und auszuführen. Die SOFTWARE
    > darf nicht von mehr als zwei (2) Prozessoren gleichzeitig
    > auf dem COMPUTER verwendet werden, es sei denn, auf dem
    > Certificate of Authenticity (Echtheitszertifikat) ist eine
    > höhere Anzahl angegeben. Sie dürfen maximal zehn (10)
    > ("Verbindungsmaximum") Computern oder anderen elektro-
    > nischen Geräten (jedes ein "Gerät") die Verbindung mit dem
    > COMPUTER erlauben, um die Dienste der SOFTWARE
    > nur für Datei- und Druckdienste, Internetinformations-
    > dienste und RAS (einschließlich der Gemeinsamen Ver-
    > bindungsnutzung und Telefoniedienste) zu verwenden. In
    > dem Maximum von zehn (10) Verbindungen sind auch indirekte
    > Verbindungen durch "Multiplexing"-Software oder -Hardware
    > oder durch andere Software oder Hardware enthalten, die
    > Verbindungen in einem Pool verwaltet oder zusammenfasst.
    > Außer wie weiter unten erlaubt dürfen Sie das Gerät nicht
    > benutzen, um die SOFTWARE, die Benutzeroberfläche der
    > SOFTWARE oder andere auf Ihrem COMPUTER ge-
    > speicherte ausführbare Software zu verwenden, darauf
    > zuzugreifen, anzuzeigen oder auszuführen.

    Größtenteils gültig, bis auf zwei Dinge: Erstens mal darf ich soviele Service-,Datei-, Drucker- und Computerfreigaben nutzen wie ich will und zweitens darf ich die Software auch fernsteuern wie ich will (sonst wäre ja PCAnywhere illegal).


    > [blah blah blah, keine Kopien, keine EULA für Kopie]

    Laut dt. Recht darf ich eine Sicherheitskopie erstellen, die als Teil des gesammten Softwareproduktes gilt. Betonung auf Sicherheitskopie, nur ich darf sie haben, nur auf dem Rechner verwenden und muss sie vernichten, wenn ich die Software weiterverkaufe.

    > [Blah Blah Windows-Produktaktivierung, Erkennen von Kopien]
    ja, leider alles gültig. Solange sie keine persönlichen Informationen verlangen, dürfen sie einem die Kopie so schwer wie nur möglich machen. Ausnahme: Audio-Kopierschütze widersprechen dem Audio-CD-Standard und tragen ihr CD Digital Audio-Logo illegal. Man kann auf Ersatz oder Rückgabe klagen, Eroflg garantiert, zumindest bis 2006 die Patente für CDDA auslaufen.

    [Blah Blah, automatische Sicherheitsupdates zum Schutze von DRM]
    Ungültig. Ohne ausdrückliche Zustimmung des Benutzers darf nichts automatisch installiert werden, auch keine Updates. Sprich: Zustimmen Ja, und wenn was nicht mehr läuft, kann man sagen, dass sie es in Ordnung bringen MÜSSEN!

    [Blah Blah, Erlaubnis einer Sicherhitskopie]
    Wurden oben eindeutig verboten ud hätte auch schon oben erwähnt werden müssen. Da die Passage oben aber sowieso ungültig ist,ist das ach hier hinfällig. Man beachte: "NUR" "GENAU EINE" "SICHERHEITS"kopie.


    [Blah blah, auf welche OSes man downgraden darf, kein Support, Beschräkung der freigaben für Win98se]
    Bis auf die Beschränkung (siehe oben) ist alles gültig.

    [Blah blah, MS-Remotesoftware auch nur mit anderer MS-Remotesoftware]
    Vergiss es, ungültig hoch drei.

    [Blah blahm, Auswertung von technischen Daten, nur anonym, keine Drittanbieter]
    Letzteres versteht sich von selbst, da aber keine ausdrückliche Zustimmug des Benutzers erfordert, ist es ungültig.]

    [Blah Blah, Senden technischer Daten durch ein gewolltes Update]
    Da hier darauf hingewiesen wird und es als notwendig für ein Update dargestellt werden darf, ist dieser Teil leider gültig.

    [Blah blah, automatisches Update von Internetkomponenten]
    Ungültig.

    [Lizensierung von Sprachversionen]
    Gültig.

    [Nur ein MS-Betriebssystem auf dem Computer]
    Nicht nur unsinnig, da sie ja selbst Dual-boot-Support bereitstellen, sondern auch ungültig.

    [EULAs gelten defaultmäßig auch für Zusatzkomponenten]
    Anundfürsch ist es richtig, aber durch die Abkürzung "EULA" kann man dagegen verstossen wie man will. Bis auf Urheberrechtsschutz (keine Raubkopien, kein Disassemblen oder Dekompilieren) hat man freie Wahl: Aufsplitten der Software, Mehrfachverwendung auf Computern usw...

    [gesetzlichen Gewährleistungsrechte und -fristen.]
    ok.

    [Urheberrechtschutz, siehe oben]
    ok.

    [Einheitliches Produkt, kein Splitten]
    ok.

    [Akzeptanz neuer EULAs]
    Passage ist ungültig, aber ohnehin schon in der deutschen Rechtssprechung enthalten und somit trotzdem gültig.

    [Kündigung bei Nichterfüllung der EULA]
    Ungültig. Nur wenn sie gegen gültige Teile verstossen, dürfen die ihre EULA kündigen.

    [Copyright,
    was Updates machen dürfen],
    Gerwebliche Shutzrechte,
    Support,
    Exportrestriktionen,
    zusatzbestimmungen]
    ok.







    FAZIT: ALLES, WOMIT MICROSOFT DEN LEGITIMEN NUTZERN KONTROLLIEREN MÖCHTE, IST UNGÜLTIG. UND NICHT ALLES VERMEINTLICH UNTERSAGTE ODER ILLEGALE IST WIRKLICH ILLEGAL.
    DAS NICHTLESEN EINER EULA MIT ZUSTIMMUNG (=Ja-Button) SCHÜTZT NICHT VOR DEREN GÜLTIGKEIT.

    Beispiele: Entfernen des HelpCenter-Bugs durch Ändern-Löschen einer HTML-Datei GÜLTIG
    10 parallele Windows-Installationen mit je 1 Mio Freigaben GÜLTIG
    Installieren einer geleechten Beta/Demo von DirectX, WMP9 GÜLTIG, ABER KEINE HAFTUNG ODER SUPPORT
    Installation eines gekauften WindowsXPPro mit einem anderen Key GÜLTIG (KEY != LIZENZ)
    obiges mit dem FCKGW-Key GÜLTIG
    Verweigerung der Installation des SP1 mit diesem Key auf einer legalen Windows-Installation UNGÜLTIG, MUTWILLIGER RECHTSBRUCH SEITENS M$s kann nachgewiesen werden (Pech für M$, aber das dürfen sie nun mal nicht, egal wie viele Raubkopien es gibt)

  18. Re: Hallo!!!!!!

    Autor: seppig 08.09.02 - 22:12

    Sagen wir's mal so... Rechtlich gesehen spricht alles für dich.

    Rechtlich gesehen kannst du eine Lizenzbedingung akzeptieren, ohne mit Einschränkungen leben zu müssen, die gegen das Recht verstossen.


    Nehmen wir doch mal ne typische Microsoft-EULA:


    >Microsoft(r) Windows(r) XP Professional

    >ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG

    >WICHTIG – BITTE SORGFÄLTIG LESEN: Dieser End-
    >benutzer-Lizenzvertrag ("EULA") ist ein rechtsgültiger Vertrag
    >zwischen Ihnen (entweder als natürlicher oder als einzelner
    >juristischer Person) und dem Hersteller ("Hersteller") des
    >Computersystems oder der Computersystemkomponente
    >("HARDWARE"), das/die Sie zusammen mit dem/n oben genannten
    >Microsoft-Softwareprodukt(en) ("SOFTWARE") erworben haben.

    Abkürzungen und Definitionen von Abkürzungen sind lt. deutschem Recht ungültig. Anderereseits sind einduetig kennzeichnende Begriffe als solche erlaubt. Also kann mir alles, was mit Abkürzungen "EULA" geschrieben ist, vollkommen egal sein. Die Existenz der EULA ist unwichtig, ihr Inhalt aber bindend.

    > [Blah blah blahm nur echte Software]
    Gültig.

    > [Blah blah blah, akzeptieren der EULA]
    Ungültig. Alles, was nach lokalem Recht nicht gültig ist, kann ich ignorieren und somit der "EULA" zustimmen und sie in diesem Rahmen verletzen wie ich will.


    > 1. LIZENZGEWÄHRUNG. Der Hersteller gewährt Ihnen
    > unter der Voraussetzung, dass Sie alle Bestimmungen dieses
    > EULAs einhalten, die folgenden Rechte:

    > * Installation und Verwendung. Wenn in diesem EULA nicht
    > ausdrücklich etwas anderes bestimmt wird, sind Sie nur
    > berechtigt, eine (1) Kopie der SOFTWARE auf dem
    > COMPUTER zu installieren, zu verwenden, darauf zuzu-
    > greifen, anzuzeigen und auszuführen. Die SOFTWARE
    > darf nicht von mehr als zwei (2) Prozessoren gleichzeitig
    > auf dem COMPUTER verwendet werden, es sei denn, auf dem
    > Certificate of Authenticity (Echtheitszertifikat) ist eine
    > höhere Anzahl angegeben. Sie dürfen maximal zehn (10)
    > ("Verbindungsmaximum") Computern oder anderen elektro-
    > nischen Geräten (jedes ein "Gerät") die Verbindung mit dem
    > COMPUTER erlauben, um die Dienste der SOFTWARE
    > nur für Datei- und Druckdienste, Internetinformations-
    > dienste und RAS (einschließlich der Gemeinsamen Ver-
    > bindungsnutzung und Telefoniedienste) zu verwenden. In
    > dem Maximum von zehn (10) Verbindungen sind auch indirekte
    > Verbindungen durch "Multiplexing"-Software oder -Hardware
    > oder durch andere Software oder Hardware enthalten, die
    > Verbindungen in einem Pool verwaltet oder zusammenfasst.
    > Außer wie weiter unten erlaubt dürfen Sie das Gerät nicht
    > benutzen, um die SOFTWARE, die Benutzeroberfläche der
    > SOFTWARE oder andere auf Ihrem COMPUTER ge-
    > speicherte ausführbare Software zu verwenden, darauf
    > zuzugreifen, anzuzeigen oder auszuführen.

    Größtenteils gültig, bis auf zwei Dinge: Erstens mal darf ich soviele Service-,Datei-, Drucker- und Computerfreigaben nutzen wie ich will und zweitens darf ich die Software auch fernsteuern wie ich will (sonst wäre ja PCAnywhere illegal).


    > [blah blah blah, keine Kopien, keine EULA für Kopie]

    Laut dt. Recht darf ich eine Sicherheitskopie erstellen, die als Teil des gesammten Softwareproduktes gilt. Betonung auf Sicherheitskopie, nur ich darf sie haben, nur auf dem Rechner verwenden und muss sie vernichten, wenn ich die Software weiterverkaufe.

    > [Blah Blah Windows-Produktaktivierung, Erkennen von Kopien]
    ja, leider alles gültig. Solange sie keine persönlichen Informationen verlangen, dürfen sie einem die Kopie so schwer wie nur möglich machen. Ausnahme: Audio-Kopierschütze widersprechen dem Audio-CD-Standard und tragen ihr CD Digital Audio-Logo illegal. Man kann auf Ersatz oder Rückgabe klagen, Eroflg garantiert, zumindest bis 2006 die Patente für CDDA auslaufen.

    [Blah Blah, automatische Sicherheitsupdates zum Schutze von DRM]
    Ungültig. Ohne ausdrückliche Zustimmung des Benutzers darf nichts automatisch installiert werden, auch keine Updates. Sprich: Zustimmen Ja, und wenn was nicht mehr läuft, kann man sagen, dass sie es in Ordnung bringen MÜSSEN!

    [Blah Blah, Erlaubnis einer Sicherhitskopie]
    Wurden oben eindeutig verboten ud hätte auch schon oben erwähnt werden müssen. Da die Passage oben aber sowieso ungültig ist,ist das ach hier hinfällig. Man beachte: "NUR" "GENAU EINE" "SICHERHEITS"kopie.


    [Blah blah, auf welche OSes man downgraden darf, kein Support, Beschräkung der freigaben für Win98se]
    Bis auf die Beschränkung (siehe oben) ist alles gültig.

    [Blah blah, MS-Remotesoftware auch nur mit anderer MS-Remotesoftware]
    Vergiss es, ungültig hoch drei.

    [Blah blahm, Auswertung von technischen Daten, nur anonym, keine Drittanbieter]
    Letzteres versteht sich von selbst, da aber keine ausdrückliche Zustimmug des Benutzers erfordert, ist es ungültig.]

    [Blah Blah, Senden technischer Daten durch ein gewolltes Update]
    Da hier darauf hingewiesen wird und es als notwendig für ein Update dargestellt werden darf, ist dieser Teil leider gültig.

    [Blah blah, automatisches Update von Internetkomponenten]
    Ungültig.

    [Lizensierung von Sprachversionen]
    Gültig.

    [Nur ein MS-Betriebssystem auf dem Computer]
    Nicht nur unsinnig, da sie ja selbst Dual-boot-Support bereitstellen, sondern auch ungültig.

    [EULAs gelten defaultmäßig auch für Zusatzkomponenten]
    Anundfürsch ist es richtig, aber durch die Abkürzung "EULA" kann man dagegen verstossen wie man will. Bis auf Urheberrechtsschutz (keine Raubkopien, kein Disassemblen oder Dekompilieren) hat man freie Wahl: Aufsplitten der Software, Mehrfachverwendung auf Computern usw...

    [gesetzlichen Gewährleistungsrechte und -fristen.]
    ok.

    [Urheberrechtschutz, siehe oben]
    ok.

    [Einheitliches Produkt, kein Splitten]
    ok.

    [Akzeptanz neuer EULAs]
    Passage ist ungültig, aber ohnehin schon in der deutschen Rechtssprechung enthalten und somit trotzdem gültig.

    [Kündigung bei Nichterfüllung der EULA]
    Ungültig. Nur wenn sie gegen gültige Teile verstossen, dürfen die ihre EULA kündigen.

    [Copyright,
    was Updates machen dürfen],
    Gerwebliche Shutzrechte,
    Support,
    Exportrestriktionen,
    zusatzbestimmungen]
    ok.







    FAZIT: ALLES, WOMIT MICROSOFT DEN LEGITIMEN NUTZERN KONTROLLIEREN MÖCHTE, IST UNGÜLTIG. UND NICHT ALLES VERMEINTLICH UNTERSAGTE ODER ILLEGALE IST WIRKLICH ILLEGAL.
    DAS NICHTLESEN EINER EULA MIT ZUSTIMMUNG (=Ja-Button) SCHÜTZT NICHT VOR DEREN GÜLTIGKEIT.

    Beispiele: Entfernen des HelpCenter-Bugs durch Ändern-Löschen einer HTML-Datei GÜLTIG
    10 parallele Windows-Installationen mit je 1 Mio Freigaben GÜLTIG
    Installieren einer geleechten Beta/Demo von DirectX, WMP9 GÜLTIG, ABER KEINE HAFTUNG ODER SUPPORT
    Installation eines gekauften WindowsXPPro mit einem anderen Key GÜLTIG (KEY != LIZENZ)
    obiges mit dem FCKGW-Key GÜLTIG
    Verweigerung der Installation des SP1 mit diesem Key auf einer legalen Windows-Installation UNGÜLTIG, MUTWILLIGER RECHTSBRUCH SEITENS M$s kann nachgewiesen werden (Pech für M$, aber das dürfen sie nun mal nicht, egal wie viele Raubkopien es gibt)

    P.S.: Ich bin kein Jurist und kann mich über diese Dinge auch irren, aber es sollte weitestgehend der aktuellen Rechtslage entsprechen.

  19. Re: Linux auf der XBox?

    Autor: HW71 09.09.02 - 13:33


    Wenn Du mit allem, was in Deinem _Besitz_ ist, so umspringst, dann lehnst Du Dich aber ganz schön weit aus dem Fenster... Selbst wenn Du Eigentümer - und nicht nur Besitzer - von einer Sache bist, hast Du noch längst nicht das Recht dazu, alles mit diesem Gegenstand zu machen, was Du willst - oder sehe ich da was falsch?

  20. SCHREIBFEHLER ???

    Autor: Andy 10.09.02 - 07:51

    Hi,
    hat niemand den Fehler entdeckt ???
    <Zitat>
    ...Man behalte sich laut CNet vor, rechtlich gegen jeden vorzugehen, der die Xbox modifiziert hat, um damit das geistige Eigentum von Microsoft und seinen Partnern zu verletzen.
    </Zitat>
    Warum werden M$ bzw. Partner durch Strafverfolgung verletzt ?

    Andy

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist im Bereich Kranken-Analytics
    Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Windows und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Gefrees, Mannheim, München, Oberhausen
  3. Leiter (m/w/d) IT
    FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg
  4. IT-Betreuer (m/w/d) im Bereich der Campusmanagement-Software HISinOne-STU
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 8,99€
  3. 21,24€
  4. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de