1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 12

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: Golem.de 16.01.03 - 10:37

    Immer mehr Hersteller veröffentlichen derzeit USB-Speichersticks, die sich auch als MP3-Player benutzen lassen. Der Jamba U 100 gehört dabei sicherlich zu den interessanteren Geräten, vor allem, da er neben den von anderen ähnlichen Geräten bekannten Features auch mit einer Aufnahme-Funktion aufwarten kann.

    https://www.golem.de/0301/23503.html

  2. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: mortimer 16.01.03 - 11:18

    Und wie sieht es mit übertragung aus?
    Nur MP3 Files oder kann ich auch andere files draufsielen und sie woander wieser runterziehen.... sprich ihn wirklich auch als Stick benutzen... ansonsten ist es nämlich bloss ein mp3player wenn ich damit nichtmal daten zum freund schleppen kann!

    CU INDY

  3. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: Sucker 16.01.03 - 11:21

    "Zudem lässt er sich auch als Speichermedium für jegliche Art von Daten nutzen. Das Gerät wird einfach in den USB-Port (Unterstützung von USB 1.1) des PCs gesteckt, das System erkennt den Player, sobald er eingeschaltet wird. Unter Windows Millennium, 2000 und XP erscheint der Stick dann automatisch als externes Laufwerk, unter Windows 98 müssen noch die mitgelieferten Treiber installiert werden. Dateien können per simplem Drag&Drop übertragen werden. "

    Würde wenig Sinn machen wenn man die Datein, die man darauf kopiert hat, nicht auch wieder runterziehen könnte, oder?

  4. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: klaus22 16.01.03 - 11:28

    dateien kann man sicherlich in beide Richtungen "ziehen", wie es mit Musik, sprich Mp3 Dateien etc aussieht ist allerdings fraglich.
    Viele Sticks/Player haben sich da etwas bloed und erlauben den Transfer zum PC nicht mehr! Musikindustrie sei Dank :-(

  5. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: klugscheisser 16.01.03 - 12:01

    hmm wer lesen kann ist klar im vorteil
    "...............t pro Sekunde. Zudem lässt er sich auch als Speichermedium für jegliche Art von Daten nutzen. Das Gerät wird einfach in den USB-Port (Unterstützun..................."

  6. Linux Unterstützung

    Autor: finki 16.01.03 - 12:04

    weiss jemand ob das ding ohne weiteres (treiber) unter linux läuft?
    "normale" USB sticks tun das nämlich, da im Artikel was von 98 und Treibern stand, bin ich etwas skeptisch.

  7. Was ich im Rahmen des Test vermisse

    Autor: Murx 16.01.03 - 12:05

    ... zugegeben, es ist ja ein putziges Spielzeug und auch ich habe ein Auge auf diesen MP3-Playerstick geworfen. Wesentliche Kriterien blieben beim Test unberücksichtigt:

    Die vorhandene Speicherkapazität erlaubt bei einer durchschnittlichen MP3-Größe von 5 MB etwa 25 Titel auf dem Stick abzulegen - da kann man sich schon mal auf häufige Wiederholungen einstellen. Es wurde auch versäumt zu erwähnen wieviel Zeit einzuplanen ist, um den Speicher zu füllen. Der verwendete USB 1.x-Standard setzt hier eindeutige Grenzen (in Eile darf man dabei nicht sein). Ein ganz wesentlicher Aspekt ist die Leistung (Lautstärke), welche am Kopfhörer zur Verfügung steht. Bei einem Selbsttest im S*t*rn H*ans* mußte ich feststellen, daß hier höchstens eine kleine Stimulanz an den Trommelfellen stattfindet. In der U-Bahn muß man die übrigen Fahrgäste auffordern still zu sein, damit man vom eingenen Musikprogramm etwas abbekommt.

    Ich werde auf jeden Fall noch eine weitere Entwicklungsstufe abwarten:
    - 256 MB RAM und mehr
    - USB 2.0/FireWire
    - mehr Output :-)

    Eine ganz interessante Altertative habe ich auf dem US-Markt bei www.iriver.com gefunden

    Peter

  8. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: Andreas 16.01.03 - 12:08

    klaus22 schrieb:

    > Viele Sticks/Player haben sich da etwas bloed
    > und erlauben den Transfer zum PC nicht mehr!
    > Musikindustrie sei Dank :-(

    Von dem Jamba geht es ;-)

    Ciao
    Andreas

  9. Re: Linux Unterstützung

    Autor: Arne 16.01.03 - 12:27

    Läuft zumindest *nicht* unter MacOSX (bestellt, getestet, zurückgeschickt).

  10. Re: Linux Unterstützung

    Autor: MiMe 16.01.03 - 12:36

    Linuxunterstützung funktioniert 'out of the box'.
    Benötigt wird usb-storage Kernel-Modul, was ab
    2.4.x dabei ist. Bei mir läuft es unter SuSE 7.3 bzw.
    8.1.

    Erkannt wird es als SCSI-Platte: mount /dev/sda1 /mnt

    Gruss
    MiMe

  11. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: thoor gorm 16.01.03 - 12:52

    ich warte immer noch auf einen player, der sich IRGENDeines USB-sticks als speichermedium bedient...

    dann ist endlich das problem mit den "geringen" speichergrößen behoben...

    grusz
    thoor

  12. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: Ghost 16.01.03 - 13:45


    > ich warte immer noch auf einen player, der sich
    > IRGENDeines USB-sticks als speichermedium
    > bedient...
    >
    > dann ist endlich das problem mit den "geringen"
    > speichergrößen behoben...

    Naja, solang die Dinger nicht zu CD-Rohlingspreisen vertackert werden, ist das immer noch ein sehr teurer Spass!

    Gruß
    Ghost!

  13. und der Prei-iis?

    Autor: Geneigte Leser 16.01.03 - 14:04

    den Preis möchte der geneigte Leser auch erfahren!

    Geneigte Leser

  14. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: mortimer 16.01.03 - 14:14

    ja.. nur fragte ich mich ob das auch für MP3s gilt.... denn da setzen viele einen riegel vor und lassen nur den onyway transfer zu.


    mfg
    mortimer

  15. Re: und der Prei-iis?

    Autor: mortimer 16.01.03 - 14:17

    steht im text...

    ... für 190€ ...

    jedoch mediamarkt verscheuert ihn für 150-160€


    mfg
    mortimer

  16. Re: und der Prei-iis?

    Autor: Geneigte Leser 16.01.03 - 14:20

    Danke für die Info. Werde jetzt mal zu Brillen Fielmann gehen ;-)

  17. Re: und der Prei-iis?

    Autor: Ghost 16.01.03 - 14:22


    > den Preis möchte der geneigte Leser auch erfahren!

    Und der geistig fähige Leser kann dies problemlos!

  18. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: alphacentauri 16.01.03 - 14:24

    Schon in den 70er Jahren berichtete die Funkschau (in einer Glosse) von einer revolutionären Speicherentwicklung: dem WROM. Es handelt sich hier um das WRite Only Memory - ein ideales Medium für Datenschützer!

  19. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: christian 16.01.03 - 14:38

    Also ich finde das gerät auch super. Sehr leicht!!! aber mir währe 256 MB mit USB2.0 lieber. Und ich finde es sollte sich ein Akku im Gerät befinden, der über USB aufgeladen wird. Dann braucht man nicht immer das Kabel mitnehmen.

  20. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: 883,5 16.01.03 - 14:43

    christian schrieb:
    >
    > Also ich finde das gerät auch super. Sehr
    > leicht!!! aber mir währe 256 MB mit USB2.0
    > lieber. Und ich finde es sollte sich ein Akku im
    > Gerät befinden, der über USB aufgeladen wird.
    > Dann braucht man nicht immer das Kabel mitnehmen.

    Manchmal frag ich mich echt, ob die Leute lesen können!
    Welches Kabel willst Du wozu mitnehmen?
    Zum Akku-Laden? Als Batterie-Ersatz? Coole Technik!

    Und: Ich will dies, ich will jenes, aber letztlich reicht das Taschengeld nichtmal für die Magerversion mit 64MB.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 12

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. Bayerische Landesärztekammer, München
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 25,99€
  2. (-40%) 32,99€
  3. (-92%) 0,75€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09